HOME       AKTUELLES       REISEN       GOLF       TIPPS & SERVICE       ARCHIV       KONTAKT

Dreht sich der Wind für Golfurlauber? [ vom 27.04.2017 ]

Jetzt auch Oman Air mit kostenlosem Golfgepäck
Wer schon einmal mit Air Berlin via Mallorca nach Malaga geflogen ist, um dort gepflegt Golf zu spielen und seine eigenen Schläger mitnehmen wollte, kennt die Konsequenz: Das Golfgepäck kostet extra! 50 Euro pro Strecke klingt erstmal nach nicht so viel. Doch wenn es über das Drehkreuz Palma de Mallorca geht, sind es am Ende 4 Flüge, die jeweils mit 50 Euro zu bezahlen sind. Und dann ist oftmals das Golfgepäck teurer als der Sitzplatz für den Golfer.
South African Airways (SAA) gehört zu den wenigen Airlines, die seit Jahren für das Golfgepäck nichts extra verlangen. Schließlich ist gerade in den europäischen Wintermonaten die Kapstadt-region ,aber auch Johannesburg kommende Urlaubsdestinationen für Golfer. Oman Air zieht nun nach und verlangt ab sofort auch keine Extragebühren für Golfgepäck von und nach Muskat. Wer die Hauptstadt des Oman nur als Zwischenstopp benutzt, darf immerhin wählen, ob er ein Gepäckstück oder ein Golfbag ohne Sonderzahlung mit auf die Reise nehmen will. Muskat selbst hat für Golfurlauber übrigens genügend zu bieten: 5 Golfplätze mit guten Renomme warten auf Spieler.
Weitere Informationen unter http://www.omantourism.de
Redakteur: bo, Bild: Oman Air Quelle: Oman Tourismus

eXTReMe Tracker