HOME       AKTUELLES       REISEN       GOLF       TIPPS & SERVICE       ARCHIV       KONTAKT

Schluß mit Dolce Vita [ vom 16.06.2017 ]


Hohe Strafen beim Baden in römischen Brunnen
Die römische Bürgermeisterin Virginia Raggi führt strenge Strafen zum Schutz der historischen Brunnen der Ewigen Stadt ein.Das Online-Portal für Reiseprofis "gloobi.de" meldet, das Touristen, die in der Nähe von 40 historisch oder künstlerisch wertvollen Brunnen picknicken, sie verschmutzen oder darin baden, Strafen drohen von bis zu 240 Euro. Streng verboten ist auch das Klettern auf die Brunnen sowie, Tiere oder Kleidung darin zu waschen.Dazu gehört auch das Nachspielen berühmter Szenen, wie Anita Eckbergs Bad im Trevi-Brunnen in Frederico Fellinis Meisterwerk „ la dolce vita“.
Die Maßnahmen sollen historische Monumente wie den Trevi-Brunnen und den berühmten Barcaccia-Brunnen vor der Spanischen Treppe schützen. "Jeder muss die Schönheit Roms respektieren", erklärte Raggi, die Mitglied der populistische Fünf-Stern-Bewegung ist. Die Polizei sei zudem angewiesen worden, die historischen Plätze aufmerksamer als bisher zu beobachten. Der Erlass gilt zunächst bis Oktober.
Redakteur: bo,Bild: Anita Eckberg im Trevi-Brunnen Quelle: gloobi.de

eXTReMe Tracker