HOME       AKTUELLES       REISEN       GOLF       TIPPS & SERVICE       ARCHIV       KONTAKT

Strandverbot für Externe [ vom 18.07.2017 ]


Sicherheitslage in Hurghada
Ägypten reagiert auf den Anschlag in Hurghada, bei dem am Wochenende zwei deutsche Touristinnen durch einen Angreifer mit einem Messer getötet wurden. Der Angreifer war über den Strand in die Hotelanlage gelangt. Der Gouverneur des Roten Meeres, Ahmed Abdallah , hat die Strandnutzung in den Hotels für externe Besucher untersagt..Externe Gäste hätten ab sofort keinen Zutritt mehr in die Anlagen, sowohl Angreifer als auch die Opfer waren keine Hotelgäste gewesen, sondern hatten Tagestickets für den Strandabschnitt. Die Zutrittsverweigerung wird von offizieller Seite als zusätzliche Sicherheitsmaßnahme etikettiert.
Auch um das Attentat als Einzeltat klar zu stellen und um „business as usual“ zu demonstrieren, wird eine groß angelegte PR-, Werbe- und Marketingkampagne für das Rote Meer umgesetzt. Auch das Auswärtige Amt hat seinen Reisehinweis für Ägypten gestern aktualisiert, seine Risikoeinschätzung aber nicht verändert.
Redakteur: bo Quelle: AA

eXTReMe Tracker