HOME       AKTUELLES       REISEN       GOLF       TIPPS & SERVICE       ARCHIV       KONTAKT
Foto by:
Foto by: Blick über das Klubhaus
Foto by: Abschlag Loch 1
Foto by: Kazan Sviyaga
Foto by: Blick auf die Insel Swijaschsk
Foto by: See vor dem Klubhaus
Foto by: Klubhaus-Pool

Der Golfplatz der Tataren [ vom 07.09.2017 ]


Der Golfkurs von Swiyaga bei Kazan im Test
Wenn der Golfplatz-Gott aus der Schweiz kommt und selbst im Sudan und in Abu Dhabi feinste grüne Spielplätze erschaffen kann, dann hat Peter Harradine in Tatarstan ein weiteres Meisterstück mit Blick auf die Wolga geschaffen. Der dortige Präsident, Rustam Nurgalijewitsch Minnichanow, liebt das Golfspiel und hat in der Nähe des Dorfes Savino unweit von der Hauptstadt Kazan ein feines Plätzchen vom Schweizer Meisterbauer bekommen.
Auf einer Erhebung über der Wolga mit bestem Blick auf die UNESCO-Weltkulturerbe-Insel Swijaschsk (siehe http://www.reisenundgolfen.de/index.php?set=details&id=1587&cat=reisen) entstand das Resort Swiyaga Hills Golf Club mit allem, was man für den perfekten Urlaub braucht: Wellness, Pools, Rutschbahnen, einen Skilift für den Winter und eben das Meisterstück von Golfplatz für den Sommer.
Der Platz ist sehr großzügig geschnitten (Herren 6182 Meter, CR 72,6, Slope 129; Damen 4898 Meter, CR 70,9, Slope 124) und weitläufig geschnitten, was besonders für die ersten 9 Loch gilt. Die liegen auf der der Wolga abgewandten Seite des Hügels, auf dem das Ressort thront, und erfordern weite Wege zwischen Grün und Abschlag. Generell ist auf diesem Platz ein Cart ein sehr angenehmes Hilfsmittel, denn der Platz hat auch einige Höhen und Tiefen. Loch 1 erlaubt vom Abschlag her keinen Blick auf das Grün, offenbart dafür aber ein aufwärts führendes Wellental als Fairway.
Die hinteren 9 Löcher sind wesentlich enger beieinander ohne allerdings breite Fairways ganz aufzugeben. Spannend ist das steil nach unten führende Dogleg nach links auf der 11 und das lange abwärts führende Par 5 der 13. Von hier hat man die schönsten Blicke über die extrem breite Wolga und die sehenswerte Insel Swijaschsk. Schwieriger als es sich dann im Spiel erweist, ist die letzte Bahn. Der Abschlag führt übers Wasser, bevor es steil nach oben zum finalen Grün geht.
Auch in Russland weiß man, was perfekte Golfpflege ist und Swiyaga ist mustergültig umgesetzt. An den entlegensten Stellen des Kurses sind Schutzhütten und Toilettenanlagen aufgebaut. Während man sonst in ganz Tatarstan überraschend wenig Polizei oder gar Militär sieht, sind rings um diesen Platz verhältnismäßig viele Sicherheitsleute im Einsatz, auch wenn der Präsident nicht vor Ort ist.
Das Klubhaus , das auf seiner Terrasse mit Blick auf den See bei Loch 18 auch noch einen Pool umfasst, ist ganz aus Holz gebaut und strahlt dennoch Luxus aus. Speisen und Getränke entsprechen auch im Preis den höheren Standards. Wahrscheinlich sind es auch die Preise, die wohl einige von einer Runde abschrecken ( wir waren auf unserer Testrunde an einem Montag allein auf weiter Flur):
Das Greenfee kostet werktags 90 Euro, am Wochenende 110 Euro. Ein Cart für 18 Loch wird mit 58 Euro berechnet. Dafür kann man aber auch den ganzen Platz für 12 Stunden mieten, was mit 4400 Euro geradezu als Okkasion erscheint ( Zum Vergleich: Das Durchschnittseinkommen in Russland beträgt 580 Euro, wobei der Durchschnitt in den Großstädten bei 1100 Euro liegt).
Weitere Informationen ( in Russisch) unter http://www.sviyaga-hills.com
Weitere Informationen zu Tatarstan: http://www.visit-tatarstan.com/de
Artikel zu Kazan, Hauptstadt von Tatarstan unter http://www.reisenundgolfen.de/index.php?set=details&id=1585&cat=reisen
Artikel zu touristischen Sehenswürdigkeiten von Tatarstan: http://www.reisenundgolfen.de/index.php?set=details&id=1587&cat=reisen
Redakteur: und Bilder: bo Quelle: eigen

eXTReMe Tracker