HOME       AKTUELLES       REISEN       GOLF       TIPPS & SERVICE       SUCHE       KONTAKT

Touristensteuer für Kyoto [ vom 06.11.2017 ]

Andere japanische Städte werden folgen
Japan, das sowieso schon für europäische Touristen nicht gerade günstig ist, wird demnächst noch teurer werden. Die geschichtsträchtige und kulturell bedeutende Stadt Kyoto auf der japanischen Hauptinsel Honshu wird ab kommenden Oktober eine Touristensteuer von 200 Yen (1,50 Euro) nehmen, wenn in einer Unterkunft übernachtet wird, die unter 150 Euro pro Nacht pro Person liegt, 3 Euro 77 werden fällig bei Kosten von 150 bis 375 Euro pro Nacht, und 7 Euro 50 wenn der Betrag über 375 Euro pro Nacht beträgt.
Auch wenn es speziell in Kyoto viele nicht registrierte private Übernachtungsstätten gibt und damit die Eintreibung der neuen Touristensteuer schwierig werden könnte, soll nach Meldungen der South China Morning Post die neue Abgabe auch für diese Unterkünfte gelten. Die Verwaltung von Kyotot erhofft sich hohe Einnahmen durch die neue Steuer, da die ehemalige Hauptstadt Japans von über 55 Millionen Touristen jährlich besucht wird. Die Stadt leidet dadurch erheblich durch den zunehmenden Verkehr und der Lärmbelastung.
Die Verwaltungen von Tokyo und Osaka wollen demnächst eine ähnliche Steuer für Touristen einführen, die in Beherbergungsbetrieben absteigen, die mehr als 75 Euro pro Nacht und Person verlangen.

Redakteur: bo Quelle: South China Morning Post

eXTReMe Tracker