HOME       AKTUELLES       REISEN       GOLF       TIPPS & SERVICE       SUCHE       KONTAKT

Legionellen bei Micky Maus [ vom 15.11.2017 ]


Disneyland bekämpft Ursache
Neun Besucher, die den Vergnügungspark Disneyland im kalifornischen Anaheim im September besucht hatten, waren an der bakteriellen Lungenkrankheit, die unter dem Namen „Legionärskrankheit“ bekannt ist, erkrankt. Ansteckend ist die Krankheit durch eingeatmeten Wasserdampf, in dem sich die Bakterien befinden. Legionellen können zu ernsthafter Atemnot führen und sind lebensgefährlich für Personen, die an der Lunge oder am Immunsystem vorgeschädigt sind.
Von drei weiteren Fällen, die in Anaheim bekannt wurden, war ein Patient Ende Oktober verstorben. Als Ursache und Herd der Verseuchung wurden nach Angaben von „SkyNews“ zwei Kühltürme auf dem Gelände des Vergnügungsparks ausgemacht. Diese werden benötigt, um Kaltwasser für verschiedene Aktivitäten bei Disneyland zu produzieren. Trinkwasser gehört nach Angaben des Betreibers nicht dazu. Die Gefahr ging wohl vor allem durch den dabei entstehenden Nebel oder Dunst aus. Die Kühltürme sollen sofort heruntergefahren und dekontaminiert worden sein.

Redakteur: Bo Quelle: SkyNews

eXTReMe Tracker