HOME       AKTUELLES       REISEN       GOLF       TIPPS & SERVICE       SUCHE       KONTAKT

Ein’n aufs Ohr erzählen lassen [ vom 20.12.2017 ]

Die Ausstellung HörenSAGEN in Kassel
Kassel ist die Hauptstadt der deutschen Märchen und deswegen gibt es dort auch die GRIMMWELT. Und dort wird kann man sich anlässlich des Jubiläums „Sagenhaft. 200 Jahre Deutsche Sagen der Brüder Grimm“ einiges aufs Ohr erzählen lassen. Und das ist durchaus wörtlich gemeint. Gleich zu Beginn der Präsentation kann der Besucher in der Installation des Gestalters Ole Werner eine eigene Geschichte in die Welt setzen – ohne zu wissen, wer am anderen Ende des Sprechrohres zuhört und die Geschichte weitergibt. Oder er versucht sich in der Zuordnung von Personen und Gegenständen zu bekannten Sagen und Mythen an der Figurenwand des Kasseler Illustrators Michael Meier. Schnell merkt der Besucher, das Sagen, Mythen und auch manche FakeNews eines gemeinsam haben: Ein »wahrer Kern« umgeben von fantasievoller Ausschmückung.
Die Präsentation zeigt in vier Bereichen Variationen des Erzählens als Grundkonstante menschlichen Verhaltens und spürt unter dem Titel »HörenSAGEN« auch spielerisch den Erzählstoffen und Interpretationen von Sagen nach: Bis ins 18. Jahrhundert wurden Sagen hauptsächlich mündlich weitergegeben. Dabei haben sie sich von Sprecher zu Sprecher verändert.
Die GRIMMWELT in Kassel ist täglich außer montags von 10 bis 18 Uhr geöffnet ( an manchen Feiertagen bis 14 Uhr), die Eintrittspreise reichen von 3 Euro bis 25 Euro fürs Familienticket.
Mehr Informationen unter: http://www.grimmwelt.de
Redakteur: bo, Bild: Grimmwelt Kassel Quelle: Deutsche Märchenstraße

eXTReMe Tracker