HOME       AKTUELLES       REISEN       GOLF       TIPPS & SERVICE       SUCHE       KONTAKT

Wer vorne sitzen will, zahlt extra! [ vom 07.02.2018 ]


Lufthansa mit kreativer Preisgestaltung
Das es in Flugzeugen nach der 3-Klassen-Gesellschaft First,Business und Economy noch eine vierte Klasse mit der Premium Economy gibt, daran hat man sich mittlerweile gewöhnt. Wer die sogenannten Billigflieger benutzt, weiß auch, dass er für jedes Gepäckstück und jeden Saft extra bezahlen muss.
Wie man immer noch ein paar Euros mehr machen kann, zeigt jetzt die Lufthansa: Dort zahlt derjenige einen Aufschlag, der in der ersten Reihe der Economy-Klasse Platz nehmen will. Wie bei den XL-Sitzen mit etwas mehr Beinfreiheit an den Notausgängen werden demnächst - je nach Streckenlänge - zwischen 30 un d 50 Eujro für hin- und Rückflug fällig, wenn man vorne sitzen möchte.
Die Kranich-Linie argumentiert mit der großen Zeitersparnis, die ein “Erstsitzler” erhalten kann, schließlich darf er als erster das Flugzeug nach der Landung verlassen. Die Idee hat Lufthansa allerdings von ihrer Tochtergesellschaft Swiss übernommen, die damit seit drei Jahren schon zusärtzliche Gelder für die “bevorzugte Sitzzone” einstreicht.
Mit dem neuen “Service” beginnt Lufthansa mit Flügen ab dem 7.März
Redakteur: Bo Quelle: Gloobi

eXTReMe Tracker