HOME       AKTUELLES       REISEN       GOLF       TIPPS & SERVICE       SUCHE       KONTAKT
Foto by:
Foto by: Hans-Dieter Budde, Naturerlebnisweg Wilder Kermeter
Foto by: www.ostfriesland.de,Park der Gärten
Foto by: Hans-Dieter Budde, Ostfriesland, Strandrollstühle

Mandelblüten,Duftorgel und Strandrollstühle [ vom 12.04.2018 ]

Angebote für barrierefreien Urlaub
Nie waren Senioren aktiver und reisefreudiger als heute. Und nie waren barrierefreie Urlaubsangebote vielfältiger. Aus Anlass des Deutschen
Seniorentages stellen die Vorreiterregionen im Barrierefreien Tourismus in Deutschland, die Arbeitsgemeinschaft Barrierefreie Reiseziele in Deutschland, zu der sich zehn
deutsche Urlaubsregionen und Städte zusammengeschlossen haben, einige Reiseideen für die Generation 60plus vor.

Im Südwesten Deutschlands, im Süden der Pfalz, ist das Klima so mild, dass hier nicht nur Wein hervorragend gedeiht, sondern auch Zitronen, Feigen und
Kiwis wachsen: Auf der Südlichen Weinstraße geben traditionell die Pfälzer Mandelwochen den Saisonauftakt. Bis Ende April führen Fahrten im Oldtimerbus durch die Weindörfer vorbei an der rosafarbenen Blütenpracht. Wanderungen und Genusstouren sind entlang des Pfälzer Mandelpfads und des neu eröffnete Slevogtweg in Leinsweiler möglich. Der Sievogtweg, der an das Wirken des Impressionisten Max Slevogt in der Region erinnert, zeigt an zwölf Stationen, verteilt über neun Kilometer, Tafeln seine Gemälde an den Orten ihrer Entstehung. Elf
Originalwerke des Künstlers sind im Schloss Villa Ludwigshöhe zu

Der Nationalpark Eifel befindet sich nur etwa 65 Kilometer südwestlich von Köln. Zu den wichtigsten barrierefreien Angeboten gehört die umfangreiche Erlebnisausstellung „Wildnis(t)räume“, auch der Wilder Kermeter, ein über sechs Kilometer langes, barrierefreies Wanderwegenetz mit Sinnesliegen zum Ausruhen. Direkt an den Wilden Kermeter angeschlossen ist der 1,5 Kilometer lange Naturerkundungspfad „Der Wilde Weg“ mit zehn interaktiven Stationen. Jeden Sonntag führen Ranger kostenfrei durch den Wald. Sie stellen sich auf die Bedürfnisse ihrer
Besucher ein und können so zum Beispiel auch auf Demenzkranke eingehen. Schwerhörige Gäste können für die Tour im Vorfeld mobile Hörverstärker ausleihen.

Junge Seehunde in ihrem neuen Zuhause besuchen oder im Teemuseum durch
Jahrtausende alte Weltkultur wandeln: In Ostfriesland können Gäste mit
Gehbehinderungen an einigen Küstenorten wie Dornumersiel und Wilhelmshaven
und auf einigen Inseln wie Langeoog und Norderney Strandrollstühle mit
großen Reifen ausleihen, um auch durch feinen Sand oder das Watt fahren zu
können. Auch im Ostfriesischen Teemuseum in Norden kommen Rolli-Fahrer gut
zurecht. Ebenso wie in der Seehundstation Norddeich, wo verwaiste Seehunde
aufgenommen und auf ihr Leben in der Nordsee vorbereitet werden. Und im
„Park der Gärten“ in Bad Zwischenahn gibt es Erlebnisse und Führungen für
alle Sinne: einen Tastgarten mit Informationen in Brailleschrift, eine
Duftarena, Duftpflanzen und eine Duftorgel.

Auch die Stadt der kurzen Wege, wie Erfurt im Herzen von Thüringen
liebevoll genannt wird, ist auf aktive Senioren eingestellt. In der
autofreien historischen Innenstadt sind die wichtigsten Sehenswürdigkeiten
wie der Dom, die Krämerbrücke, die Zitadelle Petersberg, die Alte Synagoge
sowie reich verzierte Patrizier- und Fachwerkhäuser nicht weit voneinander
entfernt. Für Menschen im Rollstuhl oder mit Gehschwierigkeiten gibt es
spezielle Stadtführungen, Electro-Scooter können ausgeliehen werden.
Schwerhörige und Gehörlose erleben die Stadt bei einer Führung in
Gebärdensprache oder gehen mit Video-Guides selbstständig auf Tour. Ein
echter Geheimtipp für aktive Senioren sind die geheimnisvollen Horchgänge
der Zitadelle Petersberg, der einzigen weitgehend erhaltenen barocken
Stadtfestung Mitteleuropas. Mit der Straßenbahn ist der fast durchgängig
barrierefreie egapark in nur wenigen Minuten erreichbar. Das Gelände gehört
zu den wichtigsten Zeugnissen der Gartenarchitektur der 1960er Jahre.


Kunst, Kultur und Konzert sind in Magdeburg zu Hause. Dank
eines neu eingerichteten ebenerdigen Eingangs können nun auch Rolli-Fahrer
problemlos den Magdeburger Dom besuchen. Hier befindet sich unter anderem
die Grablege Otto I., des ersten deutschen Kaisers. Für Menschen mit Hörschwierigkeiten bietet die Tourist-Info die Nutzung eines Tourguide Systems an. Der tägliche Stadtrundgang ist für Rollstuhlfahrer barrierefrei. Aktive Senioren fahren mit dem Fahrrad auf dem Elberadweg zum Wasserstraßenkreuz von Magdeburg oder zum Elbauenpark, der mit zahlreichen Attraktionen und einem bunten Blumenmeer die Besucher lockt.

Weitere Ideen für barrierefreien Urlaub für Alle liefert die Website http://www.barrierefreie-reiseziele.de
Webseiten zu den Angeboten

Südliche Weinstraße
http://www.suedlicheweinstrasse.de

Eifel
http://www.nationalpark-eifel.de

Ostfriesland
http://www.ostfriesland.de

Erfurt
http://www.erfurt-tourismus.de

Magdeburg
http://www.magdeburg-tourist.de  
Redakteur: Bo,Bild:Dominik Ketz, Bildarchiv Südliche Weinstrasse e.V. Quelle: Arbeitsgemeinschaft Barrierefreie Reiseziele in Deutschland

eXTReMe Tracker