HOME       AKTUELLES       REISEN       GOLF       TIPPS & SERVICE       SUCHE       KONTAKT

Der Junge Wallenstein im Nürnberger Land [ vom 09.05.2018 ]


Festspiele in Altdorf
Am 22. Juni starten wieder die Wallenstein-Festspiele in Altdorf im Nürnberger Land. Alle drei Jahre seit 1894 wird dieses besondere Freilufttheater im Innenhof der ehemaligen Universität Altdorf aufgeführt, wo einst Albrecht von Wallenstein studierte. An fünf Festspiel-Wochenenden können Zuschauer bis zum 22. Juli zwei unterhaltsame Theaterstücke erleben. Auf der Bühne in der ehemaligen Universität Altdorf wird zum einen das Volksstück „Wallenstein in Altdorf“ gezeigt, das von dessen „wilder“ Studentenzeit am Originalschauplatz erzählt. Zum anderen gibt es die Trilogie „Wallenstein“ von Friedrich Schiller zu sehen, die das Leben von Wallenstein als Feldherr während des Dreißigjährigen Krieges beleuchtet. Die auf zweieinhalb Stunden komprimierte Fassung ist so nur in Altdorf zu erleben.
Das Lagerleben im historischen Ortskern beginnt an den Spielwochenenden jeden Samstag ab 17 Uhr; sonntags findet es immer von 11 bis 20 Uhr statt. Hier fühlt man sich dank der rund 1000 Darsteller wie zu Wallensteins Zeiten. Landsknechte, Reiter, Musketiere, Studenten und Bauern bevölkern die Straße; Marketenderinnen schenken aus, im Feldlazarett wird operiert und im Zigeunerlager erklingt Musik. Neben einer „Gulaschkanone“ tischen auch Altdorfs Gastronomen am Marktplatz auf. Höhepunkt ist der große Festzug zum Ende jedes Wochenendes. Karten gibt es ab zwölf Euro. Alle Infos und Kartenvorverkauf unter http://www.wallenstein-festspiele.de
Redakteur: Bo Quelle: Nürnberger Land

eXTReMe Tracker