HOME       AKTUELLES       REISEN       GOLF       TIPPS & SERVICE       ARCHIV       KONTAKT

GOLFEN

Seite:  1  2  3  4  5 ... 19  letzte 

Von der Driving Range direkt zur Bar [ vom 15.05.2017 ]

Der V-Club-Golfkurs von Vilnius im Test Das Klubhaus ist niegelnagelneu und bietet ein paar Schmankerl: ein offenes Raumkonzept von der Rezeption bis zum Restaurant mit Spitzengastronomie und eine Tür neben der Bar, die direkt auf die überdachte Driving Range führt. Manchem erscheint das Interieur ein wenig zu dunkel, dennoch wird es gemütlich, wenn die Sonne untergeht. Auf der anderen Seite des vorgelagerten Sees residiert das Grand Resort Vilnius, nur wenige Gehminuten entfernt. Der Platz wurde von Bob Hunt angelegt und bietet vier unterschiedlicher Abschläge zwischen 6312 Metern und 5175 Metern (Herren 5638 Meter, CR 70,3; Slope 127; Damen 5175 Meter, CR 72; Slope 137), was den Platz für alle Spielstärken interessant macht. Der Platz ist hervorragend in die Landschaft integriert und bietet Litauen at its best: viele Birken,... [ mehr ]

Tolles Golf, wenig Originäres [ vom 10.05.2017 ]

Der Capital Golfclub von Litauen im Test Für diesen Golfplatz muss man wirklich nicht nach Litauen reisen. Wer aber schon mal da ist, sollte ihn unbedingt mit auf seine " Playlist" setzen. Der Capital Golfclub, circa eine Autostunde von der Hauptstadt Vilnius entfernt, bietet keine spektakulären Löcher mit geographischer Prägung wie das andere Golfplätze in Litauen aufweisen können ( siehe http://www.reisenundgolfen.de/index.php?set=details&id=1455&cat=golf), er besitzt aber das beste Layout der Plätze der Region. Weite Strecken, aber auch mal breite Fairways zeichnen diesen klassischen Turnierplatz aus, der getrost - nicht nur wegen ähnlicher Windverhältnisse- als Linkskurs durchgehen kann. Es ist der älteste Golfparcour von Litauen, auch wenn die Historie gerade mal bis ins Jahr 1992 zurückreicht und die ersten 9 Löcher im J... [ mehr ]

Rund um den Mittelpunkt Europas golfen [ vom 03.05.2017 ]

Der Golfkurs von Europos Centro Golfo Klubas im Test Das klingt schon beeindruckend, wenn man sagen kann, man hat rund um den geographischen Mittelpunkt Europas Golf gespielt. Noch beeindruckender klingt es dann noch, wenn man erklärt, wo dieser Punkt sich überhaupt befindet: nämlich viel nordöstlicher als es die meisten vermuten würden, in Litauen nahe Vilnius. Ungefähr 45 Minuten von der Hauptstadt des Landes entfernt haben jüngste Messungen den Flächenschwerpunkt Europas ermittelt, umgeben von Loch 5,6 und 7 des Golfplatzes "Europos Centro Golfo Klubas". Und das macht schon mal die Sonderstellung dieses Golfplatzes aus. Denn wer nach dem Abschlag von der 7 die Stele und die Windrose besucht, darf am Ende der Runde vom Klubmanager eine Urkunde als " Besucher des geographischen Schwerpunktes Europas" in Empfang nehmen. Der Pl... [ mehr ]

Dreht sich der Wind für Golfurlauber? [ vom 27.04.2017 ]

Jetzt auch Oman Air mit kostenlosem Golfgepäck Wer schon einmal mit Air Berlin via Mallorca nach Malaga geflogen ist, um dort gepflegt Golf zu spielen und seine eigenen Schläger mitnehmen wollte, kennt die Konsequenz: Das Golfgepäck kostet extra! 50 Euro pro Strecke klingt erstmal nach nicht so viel. Doch wenn es über das Drehkreuz Palma de Mallorca geht, sind es am Ende 4 Flüge, die jeweils mit 50 Euro zu bezahlen sind. Und dann ist oftmals das Golfgepäck teurer als der Sitzplatz für den Golfer. South African Airways (SAA) gehört zu den wenigen Airlines, die seit Jahren für das Golfgepäck nichts extra verlangen. Schließlich ist gerade in den europäischen Wintermonaten die Kapstadt-region ,aber auch Johannesburg kommende Urlaubsdestinationen für Golfer. Oman Air zieht nun nach und verlangt ab sofort auch keine Extragebühren für ... [ mehr ]

Weltweit einheitliches Handicap-System [ vom 24.04.2017 ]

R&A und USGA stellen Ende 2017 ihren Zeitplan vor >/b> Die weltweit anerkannten obersten Regelhüter des Golfsports, R&A und USGA, planen die Einführung eines weltweit einheitlichen Handicap-Systems. Seit zwei Jahren befinden sich die weltweit sechs bestehenden Handicap-Institutionen sowie entscheidende Golf-Organisationen in der Evaluation der aktuellen Systeme und planen das weitere Vorgehen. Ein genauer Zeitplan zur Einführung in den nächsten Jahren soll Ende 2017 vorgestellt werden. Nach der Bekanntgabe zur Vereinfachung der Golfregeln wollen R&A und USGA damit auch das Handicap-System transparenter gestalten. „Uns ist schon eine ganze Weile bewusst, dass vielen Golfern die bestehende Handicap-Landschaft zu kompliziert ist und es frustrierend sein kann, wenn das Handicap nicht auf der ganzen Welt gleich angewendet... [ mehr ]

Durchstarten in die Golfsaison [ vom 19.04.2017 ]

Angebote nicht nur zum Angolfen Den frühen Start in die Golfsaison versüßt das Hotel Peternhof im Tiroler Kaiserwinkl seinen Gästen mit dem Saison-Eröffnungs-Angebot „Hole in One“. Es enthält fünf Übernachtungen mit allen Peternhof-Inklusivleistungen sowie zwei Greenfees. Buchbar ist die Pauschale ab 485,- Euro pro Person in der Zeit vom 23. April bis 19. Mai 2017. Zum Golfplatz Kössen/ Reit im Winkl sind es beim ersten Abschlag des grenzüberschreitenden Golfplatzes nur ein paar Schritte. Wellness auf über 3.500 Quadratmetern von alpin über orientalisch bis zu stylisch modern ist die Ergänzung zum Golfvergnügen mit Kaiserblick. Weitere Informationen unterhttp://www.peternhof.com Das Quellness Golf Resort in Bad Griesbach ist mit fünf 18-Loch-Meisterschaftsplätzen, der PGA Premium-Golfschule und hervorragender Trainings-Infrastruktur... [ mehr ]

Böhmisch-Sächsische Golftage [ vom 19.04.2017 ]

Golf-Packages in Bad Elster Mit Golf bereichert das Hotel König Albert in Bad Elster jetzt seine Angebote. Grundlage dafür ist eine Kooperation zwischen dem Vier-Sterne-Superior-Haus im Sächsischen Staatsbad und dem Golfclub Bad Elster – Bad Brambach, der auf dem Golfresort Franzensbad – Hazlov beheimatet ist. Die Kooperation umfasst zwei Schwerpunkte: Zum einen bietet das Hotel König Albert mit „Birdie“, „Eagle“ und „Hole-in-one“ drei exklusive Golfpackages. Diese Arrangements beinhalten 3, 5 bzw. 7 Verwöhntage inklusive reichhaltigem Frühstücksbuffet, Greenfee für die Golfplätze, Nutzung der Badelandschaft und Sauna im Albert Bad. Bei den Arrangements „Eagle“ und „Hole-in-one“ wird nicht nur im Golfresort Franzensbad – Hazlov, sondern auch auf den 18-Loch-Meisterschaftsplätzen im böhmischen Sokolov und im bayerischen Hof gesp... [ mehr ]

Kleines Salz und großes Golf [ vom 10.04.2017 ]

De Salze in Südafrikas Weinbergen Im Herzen der berühmten Weinberge von Stellenbosch am Kap,wo die Naturkulisse fasziniert, ein strahlend blauer Himmel lacht und sanfte Winde besonders im südafrikanischen Sommer angenehme Abkühlung bringen, da befinden sich auch Top Golfplätze wie auch einer der ältesten Südafrikas (http://www.reisenundgolfen.de/index.php?set=details&id=1472&cat=golf#1). Zu den besten des Landes zählt die Kleine Salze am Western Cap. Hier treffen sich die weltbesten Amateure und SA Amateure Champions, um sich auf dem 18 Loch Platz zu messen. Neben den zahlreichen local player, kommen auch internationale Golfer mit normalem Handicap und sind begeisterte De Salze Spieler. Peter Matcovic hat die Platzanlage als Meisterschaftskurs kreiert und dabei besonders auf die geografischen Gegebenheiten der Umgebung geachtet. D... [ mehr ]

„Ein Hole-In-One ist mir noch nie gelungen“ [ vom 06.04.2017 ]

Bayern-Präsident Uli Hoeneß und sein Golfspiel Exklusiv für die Zeitschrift „Grünland“, die Golfzeitung für das Fünfseenland und den Münchner Süden, stand Uli Hoeneß dem Redaktionsleiter Thomas Kirmaier Rede und Antwort. – Herr Hoeneß, bitte zwei Namen: Mit wem würden Sie am liebsten 18 Löcher gehen und mit wem auf keinen Fall? Ich schaue am Abend schon des Öfteren Golf auf Sky. Ich würde gerne mal mit Rory McIlroy spielen. Mit wem ich nicht gerne spielen möchte, das sage ich lieber nicht. Da jemanden zu nennen, das kann ich mir nicht leisten. – Dann nennen wir ein paar Namen: Kahn, Müller, Lahm, Schweinsteiger, Salihamidzic, Beckenbauer, Brehme, Ballack die Liste ließe sich unendlich fortsetzen. Warum spielen so viele Fußballer Golf? Ich glaube, dass Fußballspieler prädestiniert sind, um gute Golfspieler zu... [ mehr ]

Echt sportlich ! [ vom 05.04.2017 ]

Der Zigarrenhalter fürs Titanwagerl Endlich, endlich! Darauf haben wir alle sehnsüchtig warten müssen: Golfer genießen während der Golfrunde gern eine gute Zigarre. Damit das edle Tabakprodukt zwischenzeitlich komfortabel abgelegt werden kann, hat der Golftrolley-Hersteller TiCad einen neuen Zigarrenhalter entwickelt. Das Accessoire aus Titan wird mithilfe eines Stabgewindes in die Schirmhaltervorrichtung eingedreht. Die Zigarre findet in der passenden Halterung den perfekten Platz. Dank des minimalistischen Stils integriert sich der Zigarrenhalter ideal in das zeitlose TiCad Design und passt optimal zu jedem TiCad Trolley. Kombiniert man den Zigarrenhalter mit dem praktischen, am Golfbag anklipsbaren Titan-Aschenbecher, der die Asche durch sein hohes und schlankes Design vor Wind schützt, steht einer genussvollen Golfrunde nich... [ mehr ]

Stadtgolf und Velo-Golf [ vom 28.03.2017 ]

>b>Neue Wege der Stadtbesichtigung in der Schweiz- nicht nur für Golfer Sightseeing mal anders: Fribourg ist eine der schönsten Mittelalterstädte Europas. Der Stadtgolf-Parcours mit wahlweise 9 oder 18 Löchern verbindet historische Höhepunkte, zeigt aber auch versteckte Ecken der Stadt. Die Tour hat eine Länge von acht Kilometern und führt quer durch die Altstadt und bis auf den Hügel am anderen Flussufer. Der Abschlag fürs erste Loch liegt an der historischen Standseilbahn aus dem Jahr 1899, die die Unter- mit der Oberstadt verbindet. Danach geht es ständig rauf und runter auf diesem Parcours und das kann vier bis fünf Stunden dauern. Stadtgolfer, die es bequemer haben wollen, sollten besser bei Loch 18 beginnen und am Loch 1 enden. So kann man die Standseilbahn von "unten nach oben" einbauen. Wer zwischendurch eine Pause machen wi... [ mehr ]

Golf und Kultur in und um Elbflorenz [ vom 24.03.2017 ]

Die Golfwoche von Dresden Golf und Kultur - Das sind die besonderen Merkmale der 7. Dresdner Golfwoche vom 6. bis zum 12. August 2017. Bereits zum siebten Mal haben Golffreunde die Gelegenheit, ihr Können auf dem Golfplatz zu messen und gleichzeitig die Schönheit Dresdens und Umgebung kennen zu lernen. In diesem Jahr sind erstmals drei golfbegeisterte Olympiasieger unter den Teilnehmern: Radrennfahrer Olaf Ludwig, Biathlet Frank-Peter Roetsch und Bobfahrer Wolfgang Hoppe. Bereits der Start am Sonntag, 7. August, ist vielversprechend: „Dresden erleben“ heißt es bei der feierlichen Eröffnung auf einem historischen Raddampfer. Mittwoch ist traditionell Turnierpause und damit Zeit für Ausflüge in und um Dresden: In diesem Jahr stehen eine Radtour mit Sportlegende Olaf Ludwig, eine Wanderung mit Globetrotter Jörg Ehrlich, eine St... [ mehr ]

Blumen, Belle Epoque und Golfen [ vom 21.03.2017 ]

Das 5-SterneL Royal Hotel in San Remo Bereits Kaiserin Sisi residierte in einer der Suiten, die sich hinter der strahlend weißen Belle Époque-Fassade des 5-SterneL Royal Hotel in San Remo verbergen. Das Interieur erinnert an prunkvolle royale Zeiten. Einst Treffpunkt europäischer Königshäupter, Aristokratie und berühmter Künstler, ist das Royal Hotel in San Remo in bester Lage zwischen Monte-Carlo und Portofino. Das 5-Sterne-Luxus Hotel, Mitglied von Leading Hotels of the World, ist ein traditionsreiches Haus dessen Anfänge bis ins 19. Jahrhundert zurückreichen. Die großen Panoramafenster bieten einen fantastischen Blick auf das Meer. Das Hotel ist umgeben von einem 16.000 qm großen subtropischen Park mit ganzjähriger reicher Blüte. Im Spa "Royal Wellness" gibt es Hydromassage, Erlebnisduschen, türkisches Bad, Vitarium und e... [ mehr ]

Künstliche Hüfte und/oder Knie als Turniervoraussetzung [ vom 16.03.2017 ]

Golfturnier für TEP-Träger in Garmisch Wer eine künstlich Hüfte oder ein künstliches Knie trägt also Totalendoprothesen-Träger (TEP) ist, und dennoch nicht nur gerne Golf spiel, sondern auch an Turnieren teilnimmt, für den dürfte das erste TEPFIT-Turnier im Werdenfelser Land interessant sein. Organisiert von Heidi Rauch, Eichenrieder Golferin mit zwei künstlichen Hüften in Zusammenhang mit Dr. Christian Fulghum, Chefarzt der endogap-Klinik für Gelenkersatz in Garmisch-Partenkirchen, wird es ein 9-Loch-Golfturnier am Sonntag den 14.Mai im Land- und Golfclub Werdenfels geben. Natürlich dürfen auch Nicht-TEP-Träger mitspielen, selbstverständlich aber außer Konkurrenz. Infos zum Turnier unter https://titanhuefte.wordpress.com Näheres zum Thema unter http://www.mut-zur-neuen-huefte.de; http://www.mut-zum-neuen-knie.de; http://www.endoprothese-und-sport... [ mehr ]

Old Dundonald hat zwei Open [ vom 13.03.2017 ]

Erstmals Ladies und Gents bei den Scottish Open auf einem Platz Es ist ein Novum in der Geschichte des schottischen Golfs: Erstmals werden im Juli diesen Jahres die Scottish Open der Damen und Herren innerhalb von drei Wochen auf den Dundonald Links in Irvine in der Grafschaft Ayrshire ausgetragen. Den Anfang machen vom 13. bis 16. Juli die Aberdeen Asset Management Scottish Open der European Tour, mittlerweile Jahr für Jahr der klassische Aufgalopp für die British Open in der folgenden Woche. Danach kehren die Proetten der Ladies European Tour (LET) vom 27. bis 30. Juni für ihre Aberdeen Asset Management Scottish Open zum dritten Mal in Folge auf diesen Platz zurück. Mit den Dundonald Links entschieden sich die Veranstalter beider Turniere für einen modernen Links Course an der Westküste von Schottland. In unmittelbarer N... [ mehr ]

Seite:  1  2  3  4  5 ... 19  letzte 
eXTReMe Tracker