HOME       AKTUELLES       REISEN       GOLF       TIPPS & SERVICE       ARCHIV       KONTAKT

REISEN

Seite:  1  2  3  4  5 ... 16  letzte 

Schanghaien in Portland und Rosenduft in Florence [ vom 05.12.2017 ]

Gruseltourismus in Oregon Wer gerne düstere Geschichten hört, der wird von der Tour durch die Shanghai Tunnel in Portland begeistert sein. Unterirdisch durchqueren die Teilnehmer die zahlreichen Geheimgänge, die vor 100 Jahren gebaut wurden und von der heutigen Altstadt und Chinatown bis zum Willamette River führen. Der Legende nach wurden die Tunnel genutzt, um Seeleute zu entführen damit sie auf Schiffen anheuerten – doch zuvor wurden sie mit Schnaps abgefüllt. Andere Geschichten drehen sich um Glücksspiele, Opiumhöhlen und andere geheime Aktivitäten, für die die Tunnel einst genutzt wurden. Weitere Informationen unter http://www.shanghaitunnels.info. Jedes Mal, wenn die Ebbe das Meer an Oregons Küste zurückweichen lässt, können Urlauber ein ganz besonderes Naturspektakel beobachten. Dann erhebt sich der Neskowin Ghost Forest aus de... [ mehr ]

Bilbao und Bologna statt Paris und London [ vom 27.11.2017 ]

Unbekanntere Kurztripziele So wie Barcelona und Venedig leiden bereits viele Städte am Tourismus, werden den Touristenströmen kaum Herr. Dabei haben auch andere Städte neben den klassischen Metropolen einiges zu bieten. Das Unternehmen weekenGO, spezialisiert auf Wochenendtripps hat nun eine Liste von zehn Städten zusammengestellt, in denen Kurzurlauber dem Übertourismus entgehen können. So war die quirlige Studentenstadt Breslau im vergangenen Jahr nicht von ungefähr Kulturhauptstadt Europas. Mit ihrer kunstvoll restaurierten Altstadt, der alternativen Szene und der hohen Dichte an Bars und Cafés ist sie nach wie vor ein wahrer Geheimtipp für Citytrips. Ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis rundet das Paket ab. Breslau ist also eine Option für all die, denen beispielsweise Prag und Budapest zu überlaufen sind. Frankreichs... [ mehr ]

Chris Andrews und Robin Schulz auf hoher See [ vom 24.11.2017 ]

Angebote der TUI-Kreuzfahrten Stimmung mit hochkarätigen Gastkünstlern, Weihnachten ohne Stress und Hektik, aber mit einem stimmungsvollen und abwechslungsreichen Programm  verspricht die TUI auf den Weihnachtsreisen. An Bord der Mein Schiff 6 kann Chris Andrews die Gäste der Mittelamerika-Route mit seinen Hits wie  „Yesterday Man“  oder  „Pretty Belinda“ begeistern. ‪Ireen Sheer‬ verzaubert auf der Orient-Reise ‪vom 18.12.2017 bis 28.12.2017‬ die Gäste der Mein Schiff 5 mit Songs wie  „Xanadu“. Für Festtagsstimmung im Mittelmeer und auf den Kanaren soll Marcia Barrett of ‪Boney M‬. ‪vom 16.12.2017 bis 27.12.2017‬ auf der Mein Schiff 2 mit ihren legendären Disco-Hits wie „Ma Baker“ sorgen. Außergewöhnliche Gourmetfreuden an Bord verspricht Johann Lafer den Gästen der Mein Schif... [ mehr ]

Weihnachten auf Madeira, Mallorca im Januar [ vom 13.11.2017 ]

Der alternative Insel-Reisekalender 2018 Wann ist es auf welcher Insel am besten? Für viele bedeutet Urlaub eine Auszeit auf einem sonnigen Eiland im Meer. So sind Mallorca, Fuerteventura oder Kreta seit jeher begehrte Reiseregionen, die mehr zu bieten haben, als ein Strandurlaub im Hochsommer. Mit Klimadaten von WetterOnline zeigt HolidayCheck im Insel-Reisekalender 2018 empfehlenswerte und günstige Zeitpunkte für eine Auszeit. Wer dem Winter für ein paar Tage entfliehen, aber den Geldbeutel nicht zu sehr belasten möchte, der ist zwischen November und Januar auf Madeira richtig. Temperaturen um die 15 bis 20 Grad lassen die Insel aufblühen, sodass Aktivurlauber in einer abwechslungsreichen und unberührten Landschaft wandern können. Besonders sehenswert ist die sogenannte „Blumeninsel“ zu Weihnachten und zu Silvester. Der B... [ mehr ]

Mittendrin und doch für sich [ vom 10.11.2017 ]

Die Südtiroler Schwemmalm Wer auf der Durchreise ist, der wird die Südtiroler Schwemmalm nicht entdecken, denn in diesem Tal geht es nicht weiter, nur nach Osten Richtung Meran und Bozen öffnet sich der Weg. Hier muss man ganz bewußt seine Schritte hinlenken, was sich nicht nur zu dieser Jahreszeit rentiert. Der erste Schnee auf den schindelgedeckten Dächern der Ultner Paarhöfe, der Duft nach gebratenen Kastanien, Lebkuchen und Glühwein in den Ortschaften – und das Skigebiet Schwemmalm Ulten, das eine Woche vor Weihnachten dazu verlockt, die ersten Spuren in den Schnee zu ziehen: Die Vorweihnachtszeit hat im Ultental einen ganz ursprünglichen Reiz. Die Pisten sind frisch und lassen viel Spielraum zum weit Ausschwingen. Die sonnigen und baumfreien Gipfelpisten unter dem Mutegg sind zum Carven, die fünf Kilometer lange Talabfahrt... [ mehr ]

Von den Römern bis zur Mille Miglia [ vom 31.10.2017 ]

Die oberitalienische Stadt Brescia Viele Städte Italiens haben eine römische Vergangenheit. Auch Brescia glänzt mit Ausgrabungen mitten in der Stadt, ein Kapitolinischer Tempel errichtet von Vespasian direkt neben einem römischen Amphitheater, sowie einem Museum, das perfekt erhaltene Mosaikfußböden zeigt. Doch die oberitalienische Stadt birgt auch Schätze aus der langobardischen Zeit, wie das Kloster San Salvatore, und natürlich dem Mittelalter mit dem Alten Dom, der Rotonda und der Kathedrale mit der dritthöchsten Kuppel Italiens. Architektonisch besonders bemerkenswert ist allerdings der Piazza della Vittoria, der Siegesplatz. 1932 nach dem Willen Mussolinis gebaut, zeigt er fast unverändert die klassizistisch-faschistische Bauweise auf: Bögen, ein Giebelfeld und die Anordnung der Säulenbalken. An der Nordseite des Platzes... [ mehr ]

Wo James Bond zocken ging [ vom 25.10.2017 ]

Das Royale Casino steht im portugiesischen Seebad Estoril In den dunklen Jahren des Zweiten Weltkriegs herrschte in Estoril und Cascais ein munteres Treiben. Gekrönte Häupter im Exil, berühmte Schriftsteller, namhafte Künstler und reiche Banker genossen das milde Klima im politisch neutralen Portugal an seiner von der Sonne verwöhnten Riviera. Unter ihnen tummelten sich Spione aus aller Welt – Schlapphüte aus England, aus Japan und aus Deutschland belauerten sich gegenseitig, tauschten aber auch Informationen aus und nahmen am gesellschaftlichen Leben teil. Auch das einstige Fischerdorf Cascais veränderte damals seinen Charakter. Da die letzten portugiesischen Könige hier ihren Wohnsitz wählten, entstanden auch luxuriöse Restaurants mit großartigem Meerblick – die meisten von damals und etliche neue kann man heute am langen Stra... [ mehr ]

Blind Booking statt Blind Date [ vom 23.10.2017 ]

Wie man zu ganz überraschend günstigen Flugreisen kommen kann Da gibt es einen neuen Trend bei Kurzreisen: „Blind Booking“ . Blindes Buchen heißt das Ganze auf gut Deutsch und wurde erfunden von Fluggesellschaften, die ihre leeren Sitze füllen wollen. So zu reisen ist extrem günstig, aber man weiß nicht wo es hingeht. Die Frage „Wer macht denn sowas?“ ist einfach zu beantworten: Immer mehr Menschen, die einfach mal weg wollen und kein Vermögen ausgeben wollen. Jens Krömer, Pressesprecher der Internetplattform „urlaubsguru.de“, kennt sich mit Blind Booking aus und hat auch Kniffe und Tipps parat: Der Pionier des „Blind Booking“ war die Low Budget Airline „Germanwings“, die jetzt in der „Eurowings“ aufgegangen ist. Auf der EW-Internetseite findet man die Blind Booking Angebote unter „Buchen“ und dann im Unterordner „Blind Booki... [ mehr ]

Schaumweine und bestes Essen [ vom 20.10.2017 ]

Die italienische Region Franciacorta Nicht viele der Millionen Deutschen, die Jahr für Jahr am Gardasee urlauben, wagen einen Blick über das Ufer hinaus. Vielleicht wird ein Ausflug nach Verona oder Venedig unternommen, doch nach Westen führt der Kurztrip nur selten, und wenn, dann endet er in Brescia. Dabei wären es nur 20 Autominuten mehr bis man an den Lago d’Iseo kommt, der ebenso wie die Nordseite des Gardasees sich mit königsblauem Wasser in die Berge schmiegt und über die größte Binnensee-Insel Europas verfügt. Direkt südlich vorgelagert liegt das Weinanbaugebiet Franciacorta, seit 1967 ein italienisches DOC- Gebiet („Denominazione di origine controllata“, also kontrolliertes Ursprungsgebiet), das sich aufmacht, der Champagne Konkurrenz zu machen. Hier werden nämlich seit den 60iger Jahren Schaum- und Perlweine nach der... [ mehr ]

Wenn's mal wirklich was Besonderes sein soll...... [ vom 10.10.2017 ]

Maßgeschneiderte Erlebnisse an Land für Luxusreisende   Die monegassische Luxusreederei Silversea präsentiert erstmals für das Jahr 2018 die Couture Collection, eine exklusive Reisekollektion bestehend aus Ozean- und Landabenteuern, die speziell für die anspruchsvollsten Reisenden der Welt entworfen wurde. Die Reisen der Couture Collection umfassen exklusive Annehmlichkeiten:Von privaten Hubschrauber-Services in der Mongolei, über Vintage Zugfahrten in Indien bis hin zu Gulfstream Jet-Erlebnissen in der Antarktis. Kein Platz auf der Erde kann mit der weiten, weißen Wüste der Antarktis verglichen werden. Gäste erleben Eishöhlen und Tunnel, Gletscherinseln und Kolonien von Kaiserpinguinen in der Atka-Bucht. Auf den Spuren von Roald Amundsen und Robert Scott wandern die Gäste, die den Komfort und Luxus eines Aufenthaltes im Whic... [ mehr ]

Silvester-Urlaub luxuriös bis günstig [ vom 02.10.2017 ]

Kreuzfahrt oder Jugendherberge zur Jahreswende Die Bedürfnisse ins neue Jahr zu wechseln sind äußerst unterschiedlich. Neben dem Klassiker einer Städtereise könne auch exotische Ziele, eine Kreuzfahrt oder eben auch einmal eine Jugendherberge das Ziel sein. Wer es sehr exotisch mag, könnte sich für Hawaii entscheiden: Honolulu, Hula, Hibiskus und über 3.000 Kilometer vom Festland entfernt. Jede der sechs für Touristen zugänglichen Inseln hat ihre eigenen Sehenswürdigkeiten und Landschaftsformen, von aktiven Vulkanen bis hin zu schwarzen Stränden. Für Urlauber, die gerne exotische Länder bereisen, bietet sich die achttägige Hawaii-Kreuzfahrt mit Silvesterabend auf Maui . Dort startet das Jahr 2018 als eines der letzten Länder weltweit — zwölf Stunden nach Deutschland. Eine Innenkabine ist für 1900 Euro pro Person, eine Balkonkab... [ mehr ]

Myanmar im Luxus erleben [ vom 27.09.2017 ]

Heritage-Kreuzfahrten auch in Deutsch Das Wort Heritage - Erbe - lässt bereits erahnen, um was es bei den Kreuzfahrten von Heritage Line geht: reisend auf einem Fluss Land, Leute und Kulturerbe kennen zu lernen. Auf dem luxuriösen Flusskreuzfahrtschiff „Anawrahta“ erleben die Gäste im geschichtsträchtigen Kolonial-Stil einen Ausgleich von Zeit an Bord sowie speziell ausgesuchten Landausflügen. Das schwimmende Luxusdomizil, benannt nach dem einstigen burmesischen König Anawrahta, mit vier Decks fasst insgesamt 23 Kabinen. Die kleinste Schiffskabine misst 32, die größte 90 Quadratmeter. Alle fünf Kategorien - von Deluxe bis zur royalen Suite - haben einen privaten Balkon und ihr eigenes Design, das die Geschichtsträchtigkeit des Landes widerspiegelt. An Bord gibt es eine Außen-Bar, ein Restaurant mit lokalen wieTouch, ein Spa m... [ mehr ]

Glitzerwelt und "grüne Hölle" [ vom 18.09.2017 ]

Der Stadtstaat Singapur überrascht mit seiner Vielfalt Das mit dem Kaugummiverbot und den blitzblanken Straßen gilt zwar noch immer in Singapur, doch die quirlige Tropenstadt hat sich in den letzten Jahren ganz schön verjüngt. Die erste Nacht in der asiatischen Metropole zwischen Malaysia und Indonesien sollte einer Bootstour auf dem Singapur River gehören. Wer Glück hat, erwischt Fremdenführer Tan Khey Cheow, der ortskundig durch die sehr lebendige City geleitet. In Windeseile winkt er im 2.500 qm großen Merlion Park ein Riverboat herbei. Überall hell erleuchtete Wolkenkratzer, Bars und aus den voll besetzten Restaurants tönt lautes Gelächter. Hoch und höher ragt die extravagante Architektur in den Nachthimmel. Sie dominiert und belebt mit ihrer modernen Lichttechnik die Skyline der Stadt und kreiert eine einzigartige A... [ mehr ]

Warten auf Freitag [ vom 11.09.2017 ]

Die Insel Tsarabanjina bietet Robinson-Flair France Borel und Nicole Biesel gehören dem erlauchten Kreis an. Auch Pascale Gramond sowie Sarah und Maxime Ceroux. Sie alle sind namentlich auf einem Messingschild an der „Bar of Fame” verewigt. Eine Art Ruhmesmeile für treue Gäste, die allmählich an ihre Kapazitätsgrenze stößt. Wobei Stefanie und Samantha Veri auf der länger werdenden Liste auf dem Tresen einen Ehrenplatz einnehmen. Denn die beiden Schweizer haben auf Tsarabanjina in den zurückliegenden zehn Jahren genau 26 Mal das famose Robinson-Flair genossen. Die Trauminsel im Indischen Ozean mit dem fast unaussprechlichen Namen ist ein Island voller Postkartenmotive mit kristallklarem, blauen Wasser, farbenfroher Unterwasserwelt und weißen Traumstränden. Eine Insel, die genüsslichen Schrittes in gut anderthalb Stunden umrun... [ mehr ]

Wolga, Bolgar und Ivan der Schreckliche [ vom 06.09.2017 ]

Was Tatarstan touristisch zu bieten hat Wer den Ausdruck „am Wolga-Strande“ für ein literarisches Bonmot hält, wird bei einem Besuch in Kazan und Tatarstan schnell eines Besseren belehrt: Bis zu 43 Kilometer breit kann der größte Strom Europas werden, riesige Containerschiffe und Kreuzfahrer wirken darauf wie Kinderspielzeuge. Und die Tataren nutzen ihre Wolga nicht nur als Transportweg und Angelgrund. Ein bis zu 100 Meter breiter Uferstreifen besteht aus Dünen und feinstem Sand, lädt nicht nur an den Wochenenden zum Baden und fürs Picknick ein (letzteres ist leider deutlich an gut verteiltem Müll erkennbar), immerhin sorgt das binnenkontinentale Klima für heisse Sommer. Bequemer kann man die Wolga und die verschiedenen Städte an ihrem Ufer zum Beispiel bei einer 18tägigen Kreuzfahrt von Moskau über Nischi Novograd, Kazan, S... [ mehr ]

Seite:  1  2  3  4  5 ... 16  letzte 
eXTReMe Tracker