HOME       AKTUELLES       REISEN       GOLF       TIPPS & SERVICE       ARCHIV       KONTAKT

REISEN

Seite:  1 ... 12  13  14  15  16 

Alles, außer gerade Strecken [ vom 01.07.2013 ]

West Virginia - Ein Paradies für Biker Hügelig und kurvig ist es. In West Virginia kommen sportliche Motorradfahrer voll auf Ihre Kosten. Einzigartige Naturszenarien und Panoramarouten gibt es zu entdecken. Auf dem jährlichen Wild & Wonderful Mountainfest, das vom 24. – 28. Juli 2013 stattfindet, können Motorradfahrer ausgiebig feiern. Eine der beliebtesten Touren ist die 260 Kilometer lange „Mountain Lake Tour“. Bedeutsame Orte aus dem Bürgerkrieg, historische Städte und viele Seen kann man auf dieser Tour entdecken. Von Flatwood, der Shoppingmetropole, über das Mountain State Amphitheater geht es schließlich nach Weston. Dort wartet das „Trans-Allegheny Lunatic Asylum“. Schon seit dem Bürgerkrieg war das 1858 erbaute Gebäude eine Klinik für Geisteskranke. Heutzutage kann sie besichtigt werden. Wer richtig hoch hinaus will... [ mehr ]

Mit Blaulicht durch Stuttgart düsen [ vom 13.06.2013 ]

Verrückte Trips in deutschen Städten Tatütata: Mit dem Polizeiauto durch Stuttgart Wer schon immer mal, wie ein echter New Yorker Cop durch die Straßen cruisen wollte, kann sich jetzt in Stuttgart einen stilechten Cadillac-Polizeiwagen leihen und Freunde aus der Kneipe heraus verhaften. Regiondo, eine Online-Plattform für Freizeitaktivitäten, bietet in diesem Jahr weitere etwas schräge Formen der Städteerkundung an. Dabei kostet die Nummer mit dem Polizei-Cadillac in Stuttgart 250 Euro für 3 Stunden, jede weitere Stunde 90 Euro. In Berlin sind Blicke in die Wohnzimmer der Baalinaa möglich, die Beobachtung dieser besonderen Spezies in ihrem natürlichem Lebensraum. Bei der Tour „Berlin öffnet seine Türen“ marschiert man in drei Wohnzimmer und darf die Bewohner nach Lust und Laune mit Fragen quälen oder das Bücherregal durchstöb... [ mehr ]

Was ist eigentlich „Urlaub“? [ vom 10.06.2013 ]

Ein sprachgeschichtlicher Ausflug Wo kommt er eigentlich her, der Begriff „Urlaub“ für die schönste Zeit des Jahres? Zerlegt man das Wort in zwei Teile, fällt natürlich zunächst mal das „ Ur-“ auf. Entwicklungsgeschichtlich kommt „ur“ vom altenglischen „ore“, was soviel heisst wie „Erz“. Nun ist das Ferien machen nicht gerade seit der Steinzeit in Eisen gegossen. „Erz“ kann aber auch „von Grund auf“ heissen und sind Ferien nicht erzkonservativ, erzreaktionär oder urkatholisch? Denken wir nur an die Kreuzzüge! Und was hat sich seit der Ritterszeit groß geändert? Beglücken wir nicht auch fremde Kulturen mit unseren Sitten und Gebräuchen und sei es nur, Territioralansprüche mit dem ersten Hahnenschrei durch das Aufbringen von Badetüchern auf Liegen am Hotelpool geltend zu machen? Die zweite Erklärung stammt aus der nordischen My... [ mehr ]

Einschiffen statt Losfliegen [ vom 31.05.2013 ]

Hongkong eröffnet neues Kreuzfahrt-Terminal Es war die gefürchtetste Landebahn der Welt, der alte Flughafen von Hongkong, direkt am Victoria Hafen in der Kowloon Bucht. Jetzt, 15 Jahre nach der Schließung, erwacht die Startbahn zu neuem Leben. Kai Tak wird für Kreuzfahrtschiffe zum neuen Gateway nach Hongkong. Das Terminal mit einer Länge von 850 Metern wird 3000 Passagiere in der Stunde, 24 Stunden am Tag, abfertigen können, mit der „Mariner of the Seas“ legt am 12.Juni der erste grosse Kreuzfahrer an. Bauträger war die Regierung, betrieben wird es von einem Konsortium bestehend aus dem WFS ( Worldwide Flight Services,Paris), der Royal Caribbean Cruises Ltd. und der Hongkonger Shun Tak Holding. „ReisenundGolfen.de“ (RuG) hat mit Kenneth Wong, Generalmanager für geschäftlichen Tourismus und Kreuzfahrten (MICE&Cruise) des Hong... [ mehr ]

Über den Wolken.... [ vom 23.05.2013 ]

Ballonfahren im Kaiserwinkl 4:15 Uhr, der Wecker klingelt, gar nicht meine Zeit. Ich rolle mich aus dem Bett, die Radtour und die Wanderung vom Vortag noch in den Knochen. 5:00 Uhr, Treffpunkt in der Hotelhalle. Die ganze Gruppe wirkt noch etwas verschlafen. Die Vorfreude auf die bevorstehende Ballonfahrt steigt aber, als Irmgard „Irmi“ Moser, von Ballooning Tyrol, um die Ecke kommt. „Guten Morgen. Auf geht’s! Mir ham nur a kleines Zeitfenster zum Starten und nachher auch zum Landen.“ Also rein in die Busse und ab zum Startplatz...ist der das wirklich? Direkt auf der Driving Range des nahegelegenen Golfplatzes Moarhof in Walchsee kommen unsere Fahrzeuge zum stehen. Sofort beginnen unsere Piloten Irmi Moser und Norbert Schneider mit dem Aufbau. Auch unsere Hilfe ist gefragt. Die Hülle muss aus dem Sack, der Korb muss vom Anhä... [ mehr ]

Alles Käse oder was? [ vom 21.05.2013 ]

Burgeralm lockt mit regionalen Spezialitäten Die Region Kaiserwinkl in Tirol hat einiges zu bieten. Sie umfasst die vier Ortschaften Kössen, Walchsee, Rettenschöss und Schwendt. Ein ganz besonderes Schmankerl erwartet Urlauber jedoch auf 1330m Höhe auf dem Wandberg. Nach einer etwa 2 ½-stündigen Wanderung, von Walchsee aus, erreicht man die Burgeralm – keine gewöhnliche Almhütte. Im Sommer wird Sie von Anton Fahringer und seiner Frau Martha nicht nur bewirtet, das Ehepaar stellt auch einen ganz besonderen Käse her – den sogenannten Heumilchkäse. Was ist das Besondere? Während der kalten Jahreszeit sind die Kühe und Kälber von Anton Fahringer auf seinem Hof in Rettenschöss. Zu fressen bekommen Sie aber nicht wie andere Nutztiere Silage, ein durch Milchsäuregärung konserviertes Futtermittel. Hier gibt es nur das beste Heu. I... [ mehr ]

Der Klang kopulierender Schildkröten [ vom 21.05.2013 ]

Ein Besuch im Opernhaus von Sydney Ja! Man muss es gesehen haben und Ja! Man sollte ein Konzert in diesem aufregenden Gebäude erlebt haben. Als Freund der leichten Muse fällt der Besuch eines Konzerts im Opernhaus von Sydney nicht gerade leicht, aber der Autor hatte Glück, denn das Sydney Symphony Orchestra unter der Leitung von Richard Kaufman spielte live den Soundtrack von „Pirates of the Caribbean: The Course of the Black Pearl“ während der Film im Original auf einer gigantischen Leinwand über dem Orchester lief. Der Sound war so perfekt, dass man nicht selten vergaß, dass da tatsächlich Musiker den Soundtrack live spielten und auch der Männerchor mit seinen tiefen Piratenbässen überdeckte nicht einmal die Dialoge von Johnny Depp oder Keira Knightley. Natürlich war diese nachmittägliche Vorstellung restlos ausverkauft und... [ mehr ]

Wahres Speisen im Chiemgau [ vom 17.05.2013 ]

Zu Gast bei Heinz Winkler in der Residenz Aschau Nur 4 Kilometer entfernt von der Autobahn München-Salzburg liegt zwischen Rosenheim und dem Chiemsee das idyllische Aschau am Fuß der Kampenwand. Der Ort wirkt so, wie man sich Oberbayern at its best vorstellt: nettes Dörfchen, leicht gewundene enge Gässchen und mittendrin die eher wuchtige Residenz. Man kann sie eigentlich gar nicht verfehlen, denn nur vor diesem Hotelkomplex parken die Cayennes, die S-Klasse, schnittige BMW-Cabriolets. Denn hier ist der Meister der Meister, der Koch der deutschen Köche zuhause: Heinz Winkler. Der feiert grade sein 50jähriges Kochjubiläum und darf dieses halbe Jahrhundert gern noch einmal Revue passieren lassen: Als 14jähriger Bauernbub begann er seine Kochlehre im Hotel Laurin in Bozen, und empfand die Küchenarbeit fast schon als Urlaub vom h... [ mehr ]

Festivals, Zeremonien, Veranstaltungen [ vom 08.05.2013 ]

Die Besten Gründe 2013 nach Indonesien zu reisen Schöne Strände und eine außergewöhnliche Natur bietet das weltgrößte Archipel. Mit seinen über 300 ethnischen Gruppen und über 700 verschiedenen Kulturen und Sprachen lässt sich in Indonesien einiges erkunden. Ungewöhnliche Events bieten dieses Jahr vieles für Kulturinteressierte, Sportler, Musik- und Show-Fans. Traditionelle Events: Das Jailolo Bay Festival findet vom 10. – 18. Mai 2013 in Halmahera (Molukken) unter dem Motto „Die Schätze der goldenen Gewürzinsel“ statt. Die Insel ist bekannt für seine Gewürze und bietet die Möglichkeit, einen Einblick in Anbau und Herkunft der Früchte und Blätter zu erhalten. Auch in die Traditionen und Lebensweise der Einheimischen wird ein Blick gewährt. http://www.festivaltelukjailolo2013.com/about Das jährliche Waisak Festi... [ mehr ]

Mit dem Luxuszug auf Entdeckungstour [ vom 04.04.2013 ]

Auf den Spuren Livingstones durch Afrika Natürlich könnte man sich einen Tropenhelm aufsetzen wie der vor 200 Jahren geborene David Livingstone, anderseits stört er vielleicht doch ein wenig, wenn man am südafrikanischen Wein nippt und die Savannen am Auge etwas schneller vorbeiziehen. Was der Afrikaforscher in 2 Jahren zurücklegte, kann der Afrikareisende nun in 18 Tagen erleben: vom südlichsten Punkt Afrikas , Kapstadt, aus in die tansanische Hauptstadt Dar Es Salaam. Der Reiseveranstalter „lernidee“ hat den Fünf-Sterne-Zug „Pride of Africa“ exklusiv gechartert, um seine Gäste in luxuriöser Atmosphäre die 6100 Kilometer geniessen zu lassen. Der Zug vermittelt zwar nicht unbedingt Livingston-Feeling, aber wie englischer Hochadel darf man sich in den mit viktorianischen und edwardischen Elementen ausgestatteten Waggons schon ... [ mehr ]

Da liegt Musik im Zimmer [ vom 02.04.2013 ]

Hotels mit Rockgeschichte Wer schon immer mal dort liegen und leben wollte, wo es die großen Rockstars taten, der wird lange suchen müssen, bis er die Hotelnamen und - orte findet, die zum Teil Rockgeschichte geschrieben haben. Wo lag nochmal John Lennon mit Yoko Ono im Bett? Es war 1969 im Zimmer 902 des Hilton Hotel von Amsterdam. Eine Woche lagen sie da vor den Kameraobjektiven der Weltpresse um für den Frieden und gegen den Vietnamkrieg zu demonstrieren. Ganz anders ist dagegen das Hard Rock Hotel and Casino Las Vegas: Hier traten die Rolling Stones, Guns N’ Roses, David Bowie, The Killers oder auch Coldplay auf, denn nur hier vereint sich, was Rockstars für After-Parties schätzen: vom unterirdischen Nachtclub „Vanity“ über die legendäre Pool-Party „Rehab“, die Rockkonzertlocation „Vinyl“ bis hin zum eigenen Rock-Spa. Von... [ mehr ]

Neue Urlaubsmode Geocaching [ vom 18.03.2013 ]

Mit dem GPS-Sender unterwegs Sie sind wohl die bekanntesten Geocacher Deutschlands: die beiden Comedians Bernhard Hoecker und Tobias Zimmermann, bekannt aus "Switch reloaded" oder "Genial daneben". Ausgestattet mit einem GPS-Sender stapft man dabei durch die Natur, um am Ende an eine kleine Kapsel zu gelangen, die mit Glück Belohnungen enthält, zumindest aber ein Logbuch, in das man sich eintragen kann. Wanderungen durch Wälder,Täler, auf Hügel und Berge erhalten so einen zusätzlichen Kitzel. Die beiden Schauspieler wollen daraus jetzt ein eigenes Buchprojekt machen und suchen zusammen mit dem traveldiary Verlag Gleichgesinnte,die ihre Abenteuer und Erlebnisse einreichen ( gilt bis zum 30.September 2013 unter http://geocaching.traveldiary.de )Die besten Beiträge werden prämiert. ... [ mehr ]

Er flog vor den Wrights! [ vom 12.03.2013 ]

Weisskopf-Museum in Leutershausen „Er flog vor den Wrights“! Da sind sie sich hundertprozentig sicher. Wie eine Mauer stehen die drei Vorstandsmitglieder der Forschungsgemeinschaft Gustav Weißkopf Hans- Günter Adelhard, Hermann Betscher und Martin Jendretzke hinter dem Flugpionier aus Leutershausen. Ist er in den Morgenstunden des 14. August 1901 wirklich als erster Mensch mit Motorkraft geflogen? Zwei Jahre und vier Monate vor den Wrights. Ein klares „Ja“ ist die Antwort. Die Spurensuche beginnt in Leutershausen, einem kleinen Städtchen in der Nähe von Ansbach. Dort wurde Gustav Albin Weißkopf am 1. Januar 1874 als Sohn eines Schreiners geboren. Schon als Kind hatte er den Beinamen „Der Flieger“. Er experimentierte mit Flugdrachen und baute schon frühzeitig Flugmodelle. Für „etwas verrückt“ hielten ihn die Leute, oder für „... [ mehr ]

Mit dem Bananendampfer in die Karibik [ vom 04.03.2013 ]

Frachtschiffreisen im Trend - Seefahrt pur für Urlaubsabenteurer - Für kleines Geld um die Welt Frachtdampfer statt Traumschiff: Wer aufs weite Meer hinaus will, muss keine teure Kreuzfahrt buchen. Ferne Länder und Ozeane lassen sich auch an Bord von Frachtschiffen bereisen - nur viel schlichter, preiswerter, ohne Cocktail-Chichi und Käpitainsdinner. Dafür gewürzt mit einem ordentlichen Schuss Abenteuer. Und das kommt offenbar an bei den Bundesbürgern: Mit dem Bananendampfer in die Karibik fahren, auf dem Containerschiff nach Hongkong oder durchs Eismeer schippern liegt im Trend, heißt es beim Verband Deutscher Reeder (VDR). Die Tourismusnische hat im Sog des boomenden Kreuzfahrtmarkts Aufwind bekommen. Einige Reedereien nehmen schon seit über 80 Jahren vereinzelt Passagiere in freien Offizierskabinen mit auf hohe See. Jetzt w... [ mehr ]

Hop on- Hop off [ vom 01.03.2013 ]

Budapest auf die Schnelle Im Stadtzentrum stehen sie an jeder Ecke: freundliche junge Studenten mit Warnwesten und Foldern in der Hand. In der ungarischen Metropole kämpfen die Sightseeing-Busse um die Touristen, alle 300 Meter wird von einem provisorischen Stand mit Flyern und Tickets gewedelt. Im Minutentakt fahren rote Doppeldeckerbusse von irgendeiner Seite den Elisabeth Platz (Erzsebet Ter) an, die grösste grüne Fläche im Zentrum von Budapest. Im Zentrum des Platzes sprudelt der Donaubrunnen, am angrenzenden Deakplatz ( deak ter) verknoten sich die U-Bahn-Linien der Stadt. Hier steigen die Gäste der Busse der Giraffe- Gesellschaft von der gelben auf die rote Linie um. Wer sitzen bleibt, um eine Route durchzufahren, darf sich über einen 10-minütigen Stop mit laufendem Dieselmotor nicht stören, ein ausführliches Raucherp... [ mehr ]

Seite:  1 ... 12  13  14  15  16 
eXTReMe Tracker