HOME       AKTUELLES       REISEN       GOLF       TIPPS & SERVICE       ARCHIV       KONTAKT

REISEN

Seite:  1  2  3  4  5  6 ... 15  letzte 

Wenn der Dambedei ein Springerle und ein Hutzelbrot isst [ vom 23.11.2016 ]

Leckeres aus dem Süden zur Advents- und Weihnachtszeit Das in Baden und Württemberg weit verbreitete Hutzel- oder Schnitzbrot entstand einst als bäuerliches Festtagsgebäck und versüßte in der Vergangenheit nicht nur Bauern und Bediensteten die Weihnachtszeit, sondern auch den Tieren. Um Unheil abzuwehren und dem Glück Tür und Tor zu öffnen, bekamen selbst die Stallbewohner ein Stück als Maulgabe. "Hutzelig" bedeutet im Schwäbischen so viel wie "runzelig" und beschreibt den Zustand der verarbeiteten Birnen und anderen Früchte, zu denen sich neben Mehl häufig auch Nüsse oder Mandeln gesellen. Was darüber hinaus in den Teig wandert, hängt ganz vom eigenen Geschmack oder dem seit Generationen überlieferten Familienrezept ab: Ob weihnachtliche Gewürze, Rübensirup, Kirschwasser oder Zitronat und Orangeat - der eigenen Fa... [ mehr ]

Hotel Bülow Palais in Dresden auf Platz 1 [ vom 17.11.2016 ]

Trivago vergibt seine Awards 2017 Das deutsche Hotelbuchungsportal trivago zeichnet mit eigenen Awards die best-bewerteten Hotels in Deutschland in fünf Kategorien aus. Aus über 175 Millionen Bewertungen von mehr als 30 internationalen Webseiten errechnet trivago mit Hilfe eines eigens entwickelten Algorithmus einen objektiven Bewertungs-Index, den tRI. Unabhängig davon, ob zu einem Hotel 20 oder 2000 Bewertungen vorliegen, ermöglicht der tRI einen objektiven Vergleich aller Hotels. Unter den 5-Sterne Hotels hat sich das Hotel Bülow Palais in Dresden noch vor dem Adlon in Berlin auf Platz 1 durchgesetzt. Individueller Service wird hier groß geschrieben, so können Gäste Blumen-, Hunde-, oder Picknickkorb-Service ordern. Sie übernachten in 58 luxuriösen Zimmer und Suiten und das Sterne-Restaurant „Caroussel“ gehört zum Angeb... [ mehr ]

Smooothies in der Minibar [ vom 15.11.2016 ]

Was sich Deutsche an Service im Hotel wünschen Erdnüsse und Chips in der Minibar im Hotelzimmer war gestern, der Urlauber würde lieber zu Smoothies und Gemüsesticks greifen. Das sagt zumindest eine repräsentative Umfrage , die das Online-Portal HolidayCheck.de, das größte deutschsprachige Hotelbewertungsportal ,in Auftrag gegeben hat. Während 38 Prozent der Frauen die gesunde Variante in Anspruch nehmen würden, zeigen immerhin 26 Prozent der befragten Männer Interesse an der Healthy-Minibar. Unter dem fachkundigen Blick einer Italienerin die perfekte Pasta zubereiten oder sich bei einer spanischen Familie vom besten Paella-Rezept überzeugen – 26 Prozent der Befragten würden im Urlaub gerne über den kulinarischen Tellerrand schauen und ihre Kochkünste erweitern. Besonders junge Umfrageteilnehmer äußern Interesse, unter der Leit... [ mehr ]

Kopflose und kletternde Babys [ vom 08.11.2016 ]

Prag bietet mehr als klassischen Städtetourismus Natürlich gehört es zum Pflichtprogramm jedes Prag-Besuchers über den Wenzelsplatz oder an den Moldau entlang zu flanieren, die größte Burg der Welt zu besichtigen oder eines der legendären „Schwarzen Theater“ zu besuchen. Doch die tschechische Hauptstadt hat deutlich mehr zu bieten. Auf der berühmten Karlsbrücke, die die Altstadt mit dem Burgberg verbindet, hat nicht nur der heilige Nepomuk sein Leben verloren. Hier wurden die Geächteten gerichtet und ihre Köpfe auf Lanzen gespießt und zur Schau gestellt. Und wenn ein Tourist über diese Brücke, die von unzähligen Ständen von Karikaturzeichner bis Holzpuppenbastler belegt ist, einen eiskalten Hauch am Nacken oder am Gesäß verspürt, ja dann…ist es entweder ein Kopfloser auf der Suche nach seinem Haupt...... oder doch nur ein Geldbör... [ mehr ]

Fürs Ausziehen in den Knast [ vom 02.11.2016 ]

Gesetze ferner Länder, die man nicht verstehen muss Da will man endlich einmal ein “echt geiles Bild” bei facebook posten, macht sich nackich.. und schon verbringt man eine Nacht in Gefangenschaft. So ist es einem Holländer, einem Briten und 2 Kanadiern passiert, die sich -komplett entblöst- auf dem Berg Kinabalu in Malaysia fotografierten. Dumm nur, wenn man die örtlichen Gesetze nicht kennt, und damit Verbotenes tut, denn der Berg ist den Malayen heilig und Ausziehen geht da gar nicht. Sich ausziehen kann sogar die Ausweisung nach sich ziehen, wie ein britscher Feriengast in der Türkei erfahren durfte. Der zog in Marmaris vor einem Atatürk-Denkmal blank, wurde verhaftet und ausgewiesen und darf die Türkei zeitlebens nicht mehr betreten. Fremde Länder, fremde Sitten! Manchmal verstehen unerfahrene westliche Touristen gar n... [ mehr ]

Was James Bond verpasst hat [ vom 28.10.2016 ]

Sölden baut leistungstärkste Seilbahn der Welt Im Kinoknaller „Spectre“ entdeckt 007-Darsteller Daniel Craig eine Klinik mit gläsernen Fronten tief in den Alpen. Diese Klinik ist im wirklichen Leben das Ice Q von Sölden und ein architektonisches Highlight ( siehe Artikel: http://www.reisenundgolfen.de/index.php?set=details&id=240&cat=reisen#1) mit Top-Kulinarik gleich neben dem Gipfelkreuz des Gaislachkogl. Von dort aus erschließt sich das Alpenpanorama und die Terrasse mit der Glasballustrade gilt als „Must“ fürs Foto in die Heimat. Das hat sich dank James Bond ein wenig verändert, denn nun sind mehr Selfies mit dem Ice Q im Hintergrund gefragt, im Film Ausgangspunkt wilder Verfolgungsjagden. Hätte es zu den Dreharbeiten schon die neue Giggijochbahn gegeben, den Drehbuchautoren wäre sicherlich noch ein zusätzlicher Stunt e... [ mehr ]

I baik durchs Burgenland [ vom 27.10.2016 ]

Elektrisch Radlen in Österreich So alt fühlen sich die meisten nicht, dass sie „jetzt schon“ auf ein E-Bike umsteigen sollten und wollten. Doch wer es einmal probiert hat, weiß selbst, wie angenehm das elektrisch unterstützte Radfahren sein kann. Je nach Vorwahl der Kraftabgabe und des normal gewählten Ganges kann das Strampeln als sehr anstrengend bis äußerst gemütlich erlebt, wobei größere Steigungen höchstens als „leicht“, nicht aber mit dem Zusatz „kinder“ gefühlt werden. Ideal für Einsteiger, die auf die glatte Ebentreterei an Flussradwegen mit Völkerwanderungsaspekten verzichten möchten, entpuppt sich das südliche Burgenland. Durchaus hügelig, aber auch mit vielen Tälern ausgestattet, die sich auf eigenen Radwegen durchfahren lassen. Seit dem vergangenen Jahr gibt es hier die 260 Kilometer lange Paradiesradroute, mit Ra... [ mehr ]

Herbstliches Kreta [ vom 21.10.2016 ]

Griechenland feiert ein Reise-Comeback Die Tage werden kürzer, die Bürgersteige nasser und insgesamt kann die Diagnose nur lauten: Ungemütlicher! Da will man eigentlich nur noch weg und so kam unser Autor Peter Hinze zu seinem persönlichen Reiserlebnis: Griechenland ist herrlich – zumindest wenn man sich im Herbst für einen Kurztrip nach Kreta entscheidet! Dort, wo die Straße im griechischen Nichts endet, dort beginnt das Urlaubsglück: Pláka, fünf Kilometer hinter dem fast schon berühmten Strand von Eloúnda, lautet die Adresse, die sich Urlauber auf der Flucht vor dem November-Blues auf jeden Fall merken. Ágio Nikoláos, der große Nachbar, ist quirlig, in dieser späten Jahreszeit noch immer gut besucht und die Mehrzahl der Besucher zeigt sich sprachlich eher „british“. Eloúnda, der kleine Nachbar, hat sich zu einer Art Nobel... [ mehr ]

Golfen rund um Kapstadt [ vom 12.10.2016 ]

Was nicht nur BayMeGo-Medienpreisträger erwartet Wer nach Südafrika nach Kapstadt kommt, der braucht nicht lange nach Golfplätzen zu suchen. Über 11 Golfkurse sind in einer Entfernung von unter 20 Kilometer vom Zentrum entfernt und manche bieten perfekte Ausblicke auf den Tafelberg wie der Milnerton-Golfplatz.Nicht übermässig lang, breite Fairways, schnelle Grüns. Fast schon ein Linkskurs wären da nicht einige grosse Wasserhindernisse. Die wahre Herausforderung des Platzes ist der Wind, der manchmal orkanartig aufbrausen kann. Die ersten Neun spielt man zumeist mit, die zweiten sodann gegen den Wind. Highlights sind einige tolle Blicke auf den Tafelberg und auf´s Meer. Für ganz Eilige ist der Metropolitan Golf Club bestens geeignet: Die 9-Loch-Anlage direkt neben dem Stadion von Kapstadt liegt damit gleich bei der Einkaufs... [ mehr ]

Vom Flüchtlingscamp zum Luxusresort [ vom 30.09.2016 ]

Die zukünftige Verwendung des Flugahfens Hellinikon von Athen Es soll das größte Projekt Europas werden. Hellinikon, der frühere internationale Flughafen der griechischen Haupstadt Athen soll für 500 Millionen Euro zum Luxusresort umgebaut werden. Das Gelände, das direkt ans Meer grenzt und derzeit als Flüchtlingslager dient, soll mit einem Appartmentturm, einer Marina, einem Casino, einem Aquarium und einem großen Hotelkomplex ausgestattet werden. Nachdem nun die Genehmigungen seitens des griechischen Parlaments für das Gelände, das zweimal so groß ist wie der Central Park von New York vorliegen möchte das Baukonsortium, zu dem unter anderem die Fosun Int. aus Shanghai, die Latsis-Gruppe und eine Firma aus Abu Dhabi gehört, im kommenden Sommer mit den Bauarbeiten beginnen. Wie das Online-Magazin “Skift” meldet, dient das G... [ mehr ]

Auf den Spuren von Mahatma, Che und Onkel Ho [ vom 27.09.2016 ]

Dr. Tigges Gäste folgen den Spuren bedeutender Revolutionäre Sie setzten sich für die Belange Bedürftiger ein und kämpften für Unabhängigkeit und Frieden in ihrer Heimat: Einstige Revolutionsführer wie etwa Che Guevara, Mahatma Gandhi oder Ho Chi Minh bleiben bis heute unvergessen. In Vietnam begeben sich die Dr. Tigges Gäste gemeinsam mit ihrem erfahrenen Studienreiseleiter auf die Spuren Ho Chi Minhs, den die Einheimischen noch heute zutiefst verehren. Sein unermüdlicher Kampf für die Unabhängigkeit Vietnams brachte ihm den Status als Nationalhelden namens „Onkel Ho“ ein. Die Gäste besuchen das Ho Chi Minh-Mausoleum in Hanoi, in dem sich der einbalsamierte Leichnam des Revolutionärs befindet. Anschließend sehen sich die Gäste sein ehemaliges Wohnhaus an, wo sie mehr über den Kult um seine Person erfahren. Begegnungen mit... [ mehr ]

Einen Gürtel für Georgias Hauptstadt [ vom 22.09.2016 ]

Die Atlanta BeltLine ist das größte Projekt zur städtischen Neugestaltung Eines Tages wird es einen 35 Kilometer langen Gürtel um das Zentrum von Atlanta, der Hauptstadt des US-Bundesstaates Georgia geben und 45 Stadtviertel mit Parks und Grünflächen verbinden. Besonders beliebt unter Einheimischen ist jetzt schon der knapp vier Kilometer lange Eastside Trail, der vom Viertel Poncey-Highland über Inman Park nach Old Fourth Ward führt. Bester Ausgangspunkt für einen Spaziergang oder eine Radtour entlang dieses Teils der BeltLine ist der neue Ponce City Market. Behutsam restauriert, und ohne seinen ursprünglichen Charme verloren zu haben, erstrahlt der fast 100 Jahre alte Komplex heute mit ausgewählten Geschäften sowie aufstrebenden Restaurants in neuem Glanz. Vom Ponce City Market führt der Eastside Trail geradewegs zu einem ... [ mehr ]

Wo Pierce Brosnan nicht mehr lebensmüde war [ vom 16.09.2016 ]

Die bekanntesten Drehorte auf Mallorca Mallorca ist nicht nur eine heißbegehrte Ferieninsel, auch Regisseure und Produzenten wissen die Balearen-Insel zu schätzen. „fincallorca“, ein Vermittler von Fincas auf Mallorca, hat die Highlights der Filmgeschichte Mallorcas zum Nachreisen zusammengestellt. Hohen Besuch auf der Balearen-Insel gab es 2014 durch den Ex-James Bond-Darsteller Pierce Brosnan. Am Flughafen Son Sant Joan sowie in Camp de Mar drehte er Szenen zum britischen Streifen „A long way down”. Mit dabei waren weitere Filmgrößen wie Sam Neill. Brosnan mimt im Film einen Lebensmüden, der zufällig auf Gleichgesinnte trifft und mit ihnen einen gemeinsamen Selbstmordtermin vereinbart. Dabei stellen sie fest, wie viel Lebenslust noch in ihnen steckt und fahren zusammen in den Urlaub. Die Strandbar des kleinen Touristenort... [ mehr ]

Unter dem Meer, ja, unter dem Meeheer…! [ vom 08.09.2016 ]

Aquarien-Hotels in aller Welt Spätestens wenn Ende des Monats der Film „Findet Dori“ in die Kinos kommt und an den Welterfolg „Findet Nemo“ anschließt (Dori war der Palettendoktorfisch, der Probleme mit dem Kurzzeitgedächtnis hatte), werden Kino mit großen Augen bei ihren Eltern Übernachtungen unter dem Meer einfordern ( sollten Suie es nicht schon bei der Meerjungfrau Arielle gemacht haben. Passend zum Start des Animationsfilms hat HolidayCheck, das größte Hotelbewertungsportal im deutschsprachigen Raum, ein paar Hotels herausgesucht, in denen Gäste Unterwasser-Feeling pur erleben können. Ganz weit oben sind da mehrere Häuser auf den Malediven: Die Anantara Kihavah Villen liegen am Strand und auf dem Wasser des Baa-Atolls auf den Malediven. Das Atoll ist Lebensraum für Meeresschildkröten, Aale, Fische und bunte Koral... [ mehr ]

James Bond und Becherovka [ vom 01.09.2016 ]

die tschechische Bäderstadt Karlsbad Im Gegensatz zum UNESCO-Weltkulturerbe Cesky Krumlov ( siehe: http://www.reisenundgolfen.de/index.php?set=details&id=1178&cat=reisen) ist den meisten Deutschen das Bädedreieck Franzensbad, Marienbad und Karlsbad in Tschechien zumindest namentlich bekannt. Karlsbad, oder Karlovy Vary wie es auf Tschechisch heisst, ist mit knapp über 50.000 Einwohnern das größte und wohl auch geschichtsträchtigste der drei Kurorte. Schon im 14.Jahrhundert wurde Vary, was übersetzt „Warmbad“ heisst, vom römisch-deutschen Kaiser und böhmischen König Karl IV zur Königsstadt erhoben und ihm zu Ehren in Karlovy Vary umbenannt. Weltruhm erlangte das Bad mit den Besuchen des Zaren Peter der Große, der am Beginn des 18.Jahrhunderts allerdings nur im Wasser badete, das mit Temperaturen zwischen 38 und 65 Grad aus den 1... [ mehr ]

Seite:  1  2  3  4  5  6 ... 15  letzte 
eXTReMe Tracker