HOME       AKTUELLES       REISEN       GOLF       TIPPS & SERVICE       ARCHIV       KONTAKT

TIPPS & SERVICE

Seite:  1  2  3  4  5 ... 21  letzte 

Kostenfalle Gepäck! [ vom 23.10.2017 ]

Verbraucherzentrale Brandenburg mahnt Easyjet ab Fluggäste von EasyJet haben sich bei der Verbraucherzentrale Brandenburg (VZB) beschwert, weil sich die Online-Preise für aufzugebendes Gepäck erhöhten, je näher der Abflugtag rückte. Darüber hat EasyJet weder in den online verfügbaren Gepäckinformationen noch unmittelbar bei der Flugbuchung informiert. Nach Art. 23 der EU-Verordnung 1008/2008 müssen Fluggesellschaften Zusatzkosten wie jene für das aufzugebende Gepäck auf klare, transparente und eindeutige Art und Weise am Beginn jedes Buchungsvorgangs mitteilen. „Der Fluggast muss wissen, welche Kosten über die reine Flugbeförderung hinaus auf ihn zukommen. Denn häufig sind Zusatzkosten für Gepäck, Sitzplatz oder Servicegebühr in der Summe sogar teurer als der eigentliche Beförderungspreis“, betont Reiserechtsexpertin Sabine Fische... [ mehr ]

Einfach den Kaugummi an die Wand kleben! [ vom 19.10.2017 ]

Seltsame Sitten in anderen Ländern Während sie in der Schlange warten mussten, klebten Besucher eines Theaters in Seattle aus Langeweile Kaugummis an die Wand. Heute zählt die „Gum Wall“ mit über einer Million Kaugummis zu einer der unhygienischsten Sehenswürdigkeiten der Welt. Auf der 16,5 Meter breiten und 2,5 Meter hohen Fläche kleben auch kleine Kunstwerke wie ein Heiratsantrag aus der speichelbesetzten Masse. Eine weitere Merkwürdigkeit aus anderen Ländern fand das Online-Portal holidaycheck.de in Afrika: In Äthiopien wird üblicherweise mit den Händen gegessen. Ein Zeichen der Freundschaft und gegenseitigen Wertschätzung ist es nicht nur, gemeinsam vom selben Teller zu essen und sich ein Fladenbrot namens „Injera“ zu teilen, sondern auch, sich ab und zu gegenseitig zu füttern. Beim sogenannten „Gursha“ stecken sich Freu... [ mehr ]

Wie beliebt ist das Mittelmeer? [ vom 17.10.2017 ]

Wer geht wohin auf Kreuzfahrt Kreuzfahrten durch das Mittelmeer sind nach Zahlen des Kreuzfahrtverbandes Clia unter Europäern nach wie vor am beliebtesten: 50 Prozent der europäischen Kreuzfahrtgäste, also insgesamt 3,4 Millionen unternahmen 2016 eine Kreuzfahrt im Mittelmeer oder zu den europäischen Inseln im Atlantik. Das entspricht im Vergleich zum Vorjahr einem Rückgang um 2,3 Prozent. Im Quellmarkt Deutschland ist das Mittelmeer zwar ebenfalls die beliebteste Kreuzfahrtregion. Allerdings machen die Touren durch mediterrane Gefilde lediglich 28 Prozent der Kreuzfahrten deutscher Gäste aus. Zum Vergleich: Bei den Griechen führen 91 Prozent der Reisen durchs Mittelmeer, bei den Italienern 74 und bei den Spaniern 70 sind es 70 Prozent. Aus Frankreich reisen 59 Prozent der Gäste mit dem Schiff durchs Mittelmeer. Mehr als ein Fün... [ mehr ]

Tunnelgang statt Passkontrolle [ vom 10.10.2017 ]

Dubai plant reinen biometrische Grenzübertritt Wie die Zeitung "Gulf News" berichtet wird der Flughafen Dubai neue intelligente Tunnel zum Eintritt in das Land installieren. In nur 15 Sekunden sollen in diesem Tunnel biometrische Daten abfragen, die dann ein Vorzeigen des Reisepasses völlig unnötig machen. Der Tunnel arbeitet in zwei Schritten: Zunächst wird eine Iris-Erkennung eingesetzt, bevor der Einreisende nach einem Ampelsystem mit "Grün" zum Betreten des Tunnels aufgefordert wird. Während der Fluggast dann den Tunnel durchschreitet, werden seine Gesichtszüge biometrische abgeglichen, bevor am Ende des Tunnels sich dann die Tür bei Übereinstimmung öffnet. Weiter soll der Dubai Airport zusammen mit Tesla an einem System arbeiten, bei dem sich der Fluggast schon im Auto mit seinen Daten per Smartphone vorregistrieren la... [ mehr ]

Überm Atlantik den Kühlschrank füllen [ vom 05.10.2017 ]

Kooperation von Lufthansa und REWE machts möglich Wer längere Zeit von zuhause fern war, hat in der Regel einen gähnend leeren Kühlschrank. Frisches Obst und Gemüse, Aufschnitt, Brot, Cerealien, Milch oder aber der Lieblings-Joghurt für den guten Start in die kommenden Tage müssen erst noch besorgt werden. Wie "Traveller Online" berichtet, können sich Lufthansa-Kunden auf der Langstrecke künftig diesen Stress sparen: In einem Pilotprojekt mit REWE bietet Lufthansa seit 1. Oktober 2017 ihren Kunden die Möglichkeit, schon im Flugzeug für die Heimkehr online einzukaufen – geliefert wird der Einkauf vom REWE Lieferservice bequem an die Haustüre nach der Rückkehr nach Deutschland. Die Bestellung erfolgt einfach über das Lufthansa FlyNet an Bord der Lufthansa Langstrecken-Flugzeuge. So kann die Zeit während des Fluges genutzt werden,... [ mehr ]

Skimming und andere Gemeinheiten [ vom 27.09.2017 ]

Worauf man bei Reisen mit Kreditkarten achten sollte Sie wird immer wichtiger bei Reisen: die Kreditkarte. Egal ob Mietwagen, Tankfüllung oder Hotelrechnung fast alles wird mit dem Plastikgeld bezahlt. Die Europäische Krankenversicherung ERV gibt ein paar Ratschläge, worauf man aber auf jeden Fall achten sollte: Einige Banken verlangen beim Geldabheben, als auch beim Bezahlen außerhalb der EU besonders hohe Gebühren. Damit beim Karten- oder Datendiebstahl nicht unbegrenzt Geld abgehoben werden kann, empfiehlt es sich, mit der Bank mit einem Transaktionslimit zu vereinbaren Häufig ist es eine reine Sicherheitsmaßnahme, wenn die heimische Bank die Kreditkarte einfach sperrt, wenn ungewöhnliche Zahlungsvorgänge aufgefallen sind, die als verdächtig eingestuft werden und damit zur Sperrung der Karte führen. Bei längerer Zeit im ... [ mehr ]

Rauchen gefährdet Ihre Freiheit [ vom 25.09.2017 ]

Auswärtiges Amt warnt für dem Quarzen auf den Philippinen und e-Zigartten in Thailand „Die philippinische Regierung verbietet Alkoholkonsum auf der Straße und das Rauchen außerhalb ausgewiesener Raucherzonen; bei Zuwiderhandlungen drohen Geldbuße oder auch Arrest.“ Mit diesen Worten warnt das Auswärtige Amt auf seinen Seiten Urlauber und Touristen, die als Ziel die Philippinen haben. Besonders warnt das Auswärtige Amt vor der individuellen Auslegung: „ Die Ahndung von Verstößen ist uneinheitlich, teilweise werden gerade Ausländer gezielt für Übertretungen zur Rechenschaft gezogen." Es können bis zu 4 Monaten Gefängnis drohen. Vor illegalem Drogenbesitz wird ausdrücklich gewarnt. Schon der Besitz von 5g kann nach philippinischen Gesetzen zu einer lebenslangen Haftstrafe führen. Bei Festnahme in einem Flug-oder Fährhafen wird st... [ mehr ]

Malaria auf Zypern [ vom 21.09.2017 ]

3 englische Touristen an tödlicher Tropenkrankheit erkrankt Drei englische Touristen, die in einem Ferienresort in der Provinz Kyrenia im Norden Zyperns ihren Urlaub verbrachten sind an der Tropenkrankheit Malaria erkrankt. Die mit starken Fieberschüben einsetzende Krankheit wurde nach der Rückkehr der Touristen in den letzten Tagen in England diagnostiziert. Die Weltgesundheitsorganisation WHO und das Europäische Zentrum zur Vorbeuge und Kontrolle von Krankheiten ( ECDC) seien umgehend informiert worden, berichtet das online-Magazin „incyprus“. Noch ist nicht genau geklärt, wo und wie sich die drei Urlauber ansteckten, auch ist das Risiko der Übertragung relative gering. Dennoch werden Touristen gebeten, die Grundregeln zur Vorbeugung einzuhalten: Da die Malaria von der Anopholes-Stechmücke übertragen wird, sollte die Körperfl... [ mehr ]

Deutsche lieben All-inklusive [ vom 18.09.2017 ]

Umfrage zu Urlaubswünschen der Deutschen 58 Prozent sind überzeugt, dass All- Inklusive total im Trend liegt. Rechnet man dazu noch die 28 Prozent, die diese Aussage als „tendenziell richtig so“ sehen, können sich Sorglos-Urlaub-Anbieter auf eine breite Mehrheit potentieller Kunden freuen. Das ergibt eine repräsentative Umfrage der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK). 6 Prozent bisher haben ein solches Rundum-Sorglos-Paket in den letzten 5 Jahren mindestens einmal gebucht, 48 Prozent würden es gerne machen. Auf dem zweiten Platz unter den vermuteten Urlaubstrends, so meldet das Reise-Online-Portal gloobi landen Wellnessreisen. 53 Prozent der Befragten sehen in dieser Urlaubsform eine sehr trendy und 33 Prozent für eher trendverdächtig an. , Ähnlich gute Zahlen mit 50 Prozent für sehr und 27 Prozent für tendenziell... [ mehr ]

Eurowings haftet womöglich auch für Ausfälle bei Air Berlin [ vom 14.09.2017 ]

Der Bundesgerichtshof lässt Auftrags-Airline haften Der Bundesgerichtshof (BGH) hat die Rechte von Flugreisenden auf Entschädigung bei großer Verspätung weiter gestärkt. Es haftet die Airline, mit der der Kunde den Transportvertrag geschlossen hat, auch, wenn der Flug von einer anderen Linie ausgeführt wird ( die sogenannte Wet-Lease-Vereinbarung (Az.X ZR 102/16 und X ZR 106/16). Anders als die Vorinstanzen sieht der BGH den IATA-Code als entscheidend an. Deshalb gelte die Airline auch als ausführendes Luftfahrtunternehmen, unabhängig davon, ob der Flug mit einem eigenen Flugzeug, mit einem gemieteten oder in sonstiger Form durchgeführt werde, heißt es in dem Urteil. Diese Entscheidung ist auch für zahlreiche Reisende von Eurowings von Bedeutung: Die Lufthansa-Tochter hat im Rahmen einer Wet-Lease-Kooperation Flugzeuge von ... [ mehr ]

Teuer frühstücken in Singapur [ vom 13.09.2017 ]

Hotel-Frühstückspreise im Vergleich Ein ausgiebiges Frühstück genießen, das bedeutet nicht nur für viele Deutsche den idealen Start in den Tag. Das ergab eine aktuelle Analyse des Hotelportals HRS. Untersucht wurden Hotelbuchungen mit oder ohne der ersten Tagesmahlzeit im internationalen Vergleich. Im Schnitt frühstücken Gäste in deutschen Hotels für 12,80 EUR, in Gesamteuropa beläuft sich der Preis auf 11,90 EUR und weltweit auf 10,50 EUR. Werden die Preise in einzelnen Städten betrachtet, zeigt sich ein anderer Trend: In diesem Vergleich ist Amsterdam die teuerste Stadt Europas. Dort kostet die erste Mahlzeit am Tag in einem Hotel durchschnittliche 17,40 EUR, weltweit liegt Singapur mit 18,30 EUR an der Spitze und in Deutschland hat München mit 13,60 EUR die Nase vorn. In Fünf-Sterne-Häusern nehmen Reisende ihr Frühstück... [ mehr ]

Es zählt nur die direkte Entfernung [ vom 07.09.2017 ]

Neues Urteil bei Ausgleichzahlungen bei Flugverspätungen Der Europäische Gerichtshof (EuGH) fällte sein Urteil in der Streitsache Bossen (Rs. C-559/16 – Bossen gegen Brussels Airlines) über die Auslegung des Begriffs „Entfernung“ gemäß der Fluggastrechteverordnung (EG) Nr. 261/2004 – und damit auch über den Anspruch von Verbrauchern bei einer Flugverspätung. Infolge dieser Entscheidung bestimmt die direkte Entfernung vom Abflugort und letztem Zielort die Höhe der Ausgleichzahlungen für den Fluggast, unabhängig von der tatsächlich zurückgelegten Flugstrecke. Für die geschädigten Passagiere in der Streitsache Bossen, B e.a, bedeutet dies, dass sie nur 250 Euro statt der vom Fluggastrechtportal FairPlane geforderten 400 Euro für die Flugverspätung von Rom via Brüssel nach Hamburg von Bussel Airlines erhalten. Das Urteil gilt als ... [ mehr ]

Verdoppele deine Urlaubstage! [ vom 04.09.2017 ]

Kluges Ausnutzen der Brückentage Glückspilze, die 40 Tage Urlaubsanspruch haben, können ihre Erholung im kommenden Jahr noch einmal um satte 115 Prozent steigern. „Brückentage sind beliebt wie eh und je“, sagt Daniel Krahn von Urlaubsguru.de und erklärt: „Wer seinen Urlaub mit Feiertagen clever kombiniert, kann 2018 satte 86 Tage Urlaub machen.“ Natürlich lohnt sich das auch für all jene, die etwas weniger Freizeit vom Chef zugebilligt bekommen. Im Kalender 2018 lassen sich aus vier Urlaubstagen bis zu elf freie Tage zaubern, oder es gilt die 8-zu-16-Regel: aus acht Tagen eingereichtem Urlaub werden 16 freie Tage. Möglich machen es Feiertage wie Neujahr, Ostern, 1. Mai und Christi Himmelfahrt sowie Pfingsten, Fronleichnam, der Tag der deutschen Einheit, Allerheiligen und Weihnachten. Im Februar sowie in den Monaten Juli und A... [ mehr ]

Verdopplung der Touristensteuer auf Mallorca [ vom 31.08.2017 ]

Vorhaben der Linksregierung für 2018 beschlossen Die Regierung der Balearen ist fest entschlossen: Ab 2018 soll mehr Geld in die Kassen fliessen. Danach wird der Tagessatz in Vier- und Fünf-Sterne-Hotels von bislang 2 auf dann 4 Euro steigen. In den Hostales, Pensionen und Campingplätze sollen statt bislang 50 Cent pro Tag dann 1 Euro bezahlt werden. Auch die bisherige Regelung für Kreuzfahrtpassagiere fällt, so berichtet die „Mallorca-Zeitung“. Ab dem kommenden Jahr muss für jeden Passagier 2 Euro bezahlt werden, auch wenn das Schiff kürzer als 12 Stunden im Hafen liegt.Eine vierköpfige Familie mit zwei Kindern unter 16 Jahren zahlt laut dem Beispiel der Regierung zwischen 56 und 84 Euro für eine Woche Mallorca in der Hauptsaison. Die Hoteliersvereinigung auf Mallorca sieht naturgemäß Probleme: eine höhere Abgabe könne Urla... [ mehr ]

Drohne als Warner vor dem Hai [ vom 31.08.2017 ]

Effektives Frühwarnsystem in Australien Auch wenn es wie ein Spielzeug aussieht, die Drohne, die die Küste der Golden Coast im australischen Bundesstaat New South Wales entlangfliegt, kann lebensrettend sein. Der “Little Ripper Lifesaver” wurde bereits an den Stränden getestet und wird von der Küstenwache sehr geschätzt. Das kleine Fluggerät patroulliert entlang der Küstenlinie und schickt Bilder an die Küstenwache und die Rettungsschwimmer. Diese werden, nach einem Bericht des Online-Magazins euronews, ausgewertet, um die Silhouette von Haien zu erkennen und sofort Alarm schlagen zu können, bevor der Raubfisch in direkte Küstennähe kommt. Der 25 Kilo schwere Flugapparat erkennt ebenso in Not geratene Schwimmer und Segler und kann sogar eine kleine Rettungsinsel abwerfen. An australischen Küsten wurden allein im vergangenen... [ mehr ]

Seite:  1  2  3  4  5 ... 21  letzte 
eXTReMe Tracker