HOME       AKTUELLES       REISEN       GOLF       TIPPS & SERVICE       SUCHE       KONTAKT

TIPPS & SERVICE

Seite:  1 ... 17  18  19  20  21 ... 24  letzte 

Mietwagen nicht grenzenlos nutzen! [ vom 02.12.2014 ]

Hohe Kosten bei Grenzüberschreitung möglich Wer sich einen Mietwagen nimmt und damit über Grenzen fährt, kann eine böse Überraschung erleben. So erging es einem Münchner, der sich ein Porsche Cabrio anmietete. Von der hinterlegten Kaution von 5000 Euro blieben ihm nach Abzug aller Kosten gerade mal knapp 55 Euro übrig. Und das kam so: Im Mietvertrag stand eine Klausel, die fahrten mit dem geliehenen Porsche nur für Deutschland und Österreich gestattete, der Münchner nutze den Sportwagen aber für eine Spritztour nach Mailand. Die Autovermietung erfasste den Standort des Wagens mit GPS und ging davon aus, dass er gestohlen worden war. Der anschließende Versuch einer Kontaktaufnahme mit dem Mieter blieb auch telefonisch erfolglos. Daraufhin griff die Mietwagenfirma mittels einer speziellen Software auf die Elektronik des Porsche ... [ mehr ]

Lissabon kassiert Touristen ab [ vom 02.12.2014 ]

Neue Steuer zum Jahresbeginn Wer ab dem 1.Januar 2015 nach Lissabon mit dem Flugzeug oder Schiff anreist, wird zur Kasse gebeten. Zwar beträgt die Kurtaxe, die pro Person zu bezahlen ist, nur einen Euro, soll aber Steuereinnahmen von bis zu sieben Millionen Euro generieren. Ausgenommen von der neuen Steuer sind Einreisen mit dem Zug, dem Bus oder dem Auto. Anfang 2016 wird für den Aufenthalt ein weiterer Euro pro Nacht fällig, maximal aber sieben Euro pro Person. Kinder werden von dieser Steuer verschont ... [ mehr ]

Venedig verbietet lärmende Rollkoffer [ vom 26.11.2014 ]

Bis zu 500 Euro Strafe drohen Touristen Der Lärm, den übliche Rollkoffer verursachen, wenn sie über Kopfsteinpflaster gezogen werden, geht der Kommune Venedig gehörig auf den Zeiger. Damit soll jetzt Schluß sein. Ab dem kommenden Jahr ist es in der oberitalienischen Lagunenstadt verboten, die üblichen Rollkoffer hinter sich herzuziehen, wenn sie nicht über mit Luft gefüllten Reifen oder soften Gummirollen verfügen. Touristen, die sich daran nicht halten, können mit einem Bußgeld bis zu 500 Euro verdonnert werden. Die Verordnung schont nicht nur die geplagten venezianischen Ohren, sondern wohl auch das historische Pflaster. ... [ mehr ]

Vermittler haften bei Pleiten ausländischer Reiseanbieter [ vom 26.11.2014 ]

Bundesgerichtshof stärkt Rechte von Urlaubern Ein Ehepaar hatte ein deutsches Internet-Reisebüro verklagt, weil die vermittelte Flusskreuzfahrt eines holländischen Anbieters wegen Insolvenz des Unternehmens nicht durchgeführt wurde. Auch die niederländische Reiseversicherung zahlte nicht, da sie nur für Reisen haftet, die in Holland angeboten und gebucht werden. Die Richter des Bundesgerichtshofs gaben nun den Klägern Recht(Az.: X ZR 105/1): Das Reisebüro hätte prüfen müssen, ob die Insolvenzversicherung des niederländischen Anbieters auch für in Deutschland gebuchte Reisen gilt und die Reisenden demnach abgesichert sind. Erst dann hätten sie von den Kunden eine Anzahlung verlangen dürfen. Das sei hier jedoch nicht geschehen, so dass das Reisebüro das Geld zurück zahlen müsse. Demnach müssen deutsche Reisebüros genau prüfen, o... [ mehr ]

Urlaub und Terrorismusgefahr [ vom 19.11.2014 ]

Wie gefährlich war das Jahr 2014? Das australische Institute for Economics & Peace (IEP) Sydney hat terroristische Anschläge weltweit untersucht. Zwar nahm die Anzahl der Todesopfer vor allem durch den islamistischen Terrorismus drastisch zu, doch der Großteil der Terroraktivität findet in nur fünf Ländern statt. Fast 10.000 terroristische Anschläge wurden verübt. Das entspricht einem Anstieg um 44 Prozent im Vergleich zu 2012. 18.000 Menschen wurden durch Terroristen getötet, 61 Prozent mehr als im Vorjahr. Bei der Mehrzahl der Attentate handelte es sich Sprengstoffanschläge, während Selbstmordattentate weniger als fünf Prozent ausmachten. Für die Untersuchung wurden Daten aus 162 Ländern ausgewertet. Mehr als 80 Prozent der Todesfälle wurden in nur fünf Ländern verzeichnet: Irak, Afghanistan, Pakistan, Nigeria und Syrien. I... [ mehr ]

Mehr Zeit für Urlaub [ vom 18.11.2014 ]

Brückentage 2015 nutzen In Sachen Urlaubsplanung ist 2015 alles andere als ein Traumjahr. Attraktives Brückenbauen und lange frei machen ist kaum drin. Nächstes Jahr fallen die Feiertage leider nur selten auf Werktage. Wer als Arbeitnehmer mit wenigen Urlaubstagen ein Maximum an Auszeit herausholen will, muss schon sehr geschickt jonglieren. Vor allem in der zweiten Jahreshälfte wird es bitter. Neujahr: Geht ganz gut los. Der 1. Januar 2015 ist ein Donnerstag und damit ein passabler "Brückenpfeiler". Wer den 2. Januar frei nimmt, kommt inklusive Wochenende auf vier freie Tage. In Bayern, Baden-Württemberg und Sachsen-Anhalt bietet sich außerdem eine Brücke zwischen Neujahr und dem 6. Januar an. Mit zwei Urlaubstagen am Freitag und am Montag kann man sechs Tage am Stück freinehmen. Ostern: Der Karfreitag fällt auf den 3., der ... [ mehr ]

Piepsmäuse und Nuschler werden nie Chef [ vom 13.11.2014 ]

Stimmtraining zur Berufskarriere Eine souveräne Stimme ist wichtig für beruflichen Erfolg, wichtiger als Maßanzug und Kostüm. Schon ein paar Stunden Stimmtraining können die Karriere beflügeln. Wahrscheinlich hätte sich Karl Theodor zu Guttenberg die Dissertation wirklich schenken können. Denn er besitzt das, was die Karriere jedes Menschen mächtig beflügeln kann: Eine wohl tönende, souveräne Stimme. So etwas wie den richtigen Schmelz zum Erfolg. In vielen Berufssparten sei nicht unbedingt ein Doktortitel der Schlüssel zum Aufstieg in Führungspositionen, sondern vor allem ein stimmlich überzeugender Auftritt, sagt Iris Eicher, Sprachwissenschaftlerin und Stimmtrainerin in München. Studien haben bewiesen: Leise Piepsmäuse kommen übers Kaffeekochen in der Firma selten hinaus – ob sie blitzgescheit sind oder nicht. Auch s... [ mehr ]

Die Angst reist mit [ vom 05.11.2014 ]

Untersuchung entlarvt deutsche Reiseangsthasen Beim Beziehen des Hotelzimmers wird sofort mit einem Sakrotan-Tuch über die Klobrille gewischt, Getränke in heißen Ländern prinzipiell ohne Eiswürfel bestellt. Die Deutschen, sie haben Angst im Urlaub. YJeder zweite Deutsche befürchtet laut einer Umfrage, auf einer Auslandsreise zu erkranken. Das ergab eine internationale Studie der Europäischen Reiseversicherung in Zusammenarbeit mit dem Forschungsinstitut Yougov, für die 9500 Europäer befragt wurden. Auch wenn Tschechen noch etwas ängstlicher sind, scheint den Deutschen doch die Lässigkeit der Schweden,Dänen und Spanier zu fehlen, wenn sie in den Urlaub fahren. Doch nicht nur die Angst vor Krankheit steht hoch im Kurs:. So befürchten viele, wenn sie schon nicht erkranken, dann ganz bestimmt bestohlen zu werden. Weit über d... [ mehr ]

Wie man ans günstigste Angebot kommt [ vom 28.10.2014 ]

Online-Portal vergleicht auch unterschiedliche Verkehrsmittel Wer ein Wochenende in Amsterdam verbringen will, vergleicht meist nur günstige Flugverbindungen. Oft rentiert sich aber auch der Vergleich unterschiedlicher Verkehrsmittel. „From A to B“ (http://www.fromatob.de) ist eine Plattform, die genau dies leistet. Dazu vergleicht und kombiniert der Algorithmus des Mobilitäts- und Reiseportals die Angebote und Fahrpläne von über 750 verschiedener Transportanbietern und Verkehrsmitteln wie Bahn, Flug, Fernbus bis hin zu Mitfahrgelegenheiten und bereitet die Ergebnisse in wenigen Sekunden übersichtlich auf. Nutzer profitieren durch die langjährige Erfahrung der Reiseexperten außerdem von dem Wissen um Geheimtipps und Specials rund um die geplante Reise von A nach B. Von Berlin aus kann die Reise nach Amsterdam deutlich günstiger werd... [ mehr ]

Wie das Finanzamt an Urlauben mitbezahlt [ vom 20.10.2014 ]

Steuerliche Abrechung von Dienstreisen mit Urlaubstagen Mit dem Zug zur Tagung nach Berlin, mit dem Auto zur Fortbildung nach Köln, im Flieger zur Konferenz nach Paris oder zur Messe nach New York: Für Tausende Arbeitnehmer gehören anstrengende Businesstrips zum Berufsleben dazu. Immer mehr Reisende tendieren inzwischen dazu, ihre Geschäftstermine gleich mit ein paar Tagen Urlaub zu kombinieren, wie jetzt eine Umfrage des Buchungsportals hotel.de ergab. Wer kann, pickt sich für seine Besprechungen von vornherein gezielt einen Freitag oder Montag heraus, um nahtlos noch ein privates Wochenende anhängen zu können. Das ist nicht nur reizvoll, sondern auch teilweise von der Steuer absetzbar, wie Christina Georgiadis, Sprecherin der Vereinigten Lohnsteuerhilfe. Nur: Noch längst nicht alle Vielreisenden wissen, wann das Finanzamt mit... [ mehr ]

In Hotelpools und Whirlpools wird öfter gepinkelt, als Sie denken… [ vom 13.10.2014 ]

Wellnesshotelführer stellt Untersuchungsergebnisse vor>/b> Das Unterschungsergebnis gleich mal vorweg: Anonyme Tester des Wellnesshotelführers "Relax Guide" haben 615 Schwimmbäder in deutschen und österreichischen Hotels überprüft. Für die Tests wurden insgesamt 2450 Einzelmessungen vorgenommen. Untersucht wurden unter anderem Hallenbäder, Freibäder, Sauna-Tauchbecken, Whirlpools, Kinderschwimmbecken. Nach Angaben des Wellnesshotelführers entsprachen zwei Drittel aller Becken nicht den Hygienestandards. Sie waren schlichtweg kontaminiert. In beiden Ländern seien die Mängel etwa gleich groß. Oft stimmt der pH-Wert im Wasser nicht. Wenn sein Wert zu hoch (alkalisch) oder zu niedrig (sauer) ist, kann es zu Augenreizungen und Hautunverträglichkeiten kommen. Die Desinfektion des Poolwassers ist gestört. Noch schlimmer steht es um... [ mehr ]

Wie günstig ist Carsharing? [ vom 02.10.2014 ]

Untersuchung des Reiseportals travel24 Das Auto zu teilen, kommt immer mehr in Mode. Viele Autofahrer versprechen sich vom Carsharing eine kostengünstige Alternative zum Privat-PKW. Das Reiseportal Travel24.com ( bietet einen Produkt-Mix in der Online-Reisevermittlung aus Last-Minute- und Pauschalreisen, Flügen, Hotels, Ferienwohnungen oder exklusiven Kurzreisen) hat daher die Preise von zehn stationären Carsharing-Anbietern und drei Free-Floating-Anbietern auf Basis von fünf Alltagssituationen miteinander verglichen. Bei Stationären Angeboten wird die Nutzungszeit im Voraus gebucht. Der Vorteil: Die Preise sind vergleichsweise niedrig. Der Nachteil: Das Fahrzeug muss von einer Station abgeholt und dorthin auch wieder pünktlich zurückgebracht werden. Bei unangemeldeter Überziehung der gebuchten Zeit wird es teuer. Bei Free-... [ mehr ]

Zahlen fürs Gepäck [ vom 22.09.2014 ]

Europäischer Gerichtshof gestattet Gepäckgebühren Fluggesellschaften dürfen für aufgegebenes Gepäck Zusatzgebühren verlangen. Das hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg entschieden (AZ: C-487/12) . Anlass der Klage war eine spanische Regelung, die solche Aufschläge zumindest für den ersten Koffer verbietet. Die Richter (Rechtssache C-487/12) hielten diese Regelung nicht mit geltendem EU-Recht vereinbar. Für Handgepäck oder am Flughafen gekaufte Waren dürfen indes keine Zusatzkosten anfallen, vorausgesetzt, normale Maße werden nicht überschritten. Es werden also auch in Zukunft Billig-Airlines mit günstigen Flugtarifen werben können, ohne deutlich machen zu müssen, das der Flugpreis nicht den Transport von Gepäckstücken einschließt. Allerdings muss angegeben werden, was dieser Transport zusätzlich kostet. ... [ mehr ]

Mit Übergewicht sind 2 Sitzplätze fällig [ vom 12.09.2014 ]

Mit Übergewicht sind 2 Sitzplätze fällig Urlaubsportal überprüft gängige Weisheiten Das Urlaubsportal travelzoo hat sich mit typischen Gerüchten rund ums Fliegen beschäftigt und einiges als reines Vorurteil entlarvt ,anderes tatsächlich bestätigt. So müssen übergewichtige Passagiere tatsächlich einen zweiten Sitzplatz zusätzlich buchen, wenn die Gurtverlängerung immer noch nicht den kompletten Körper umschließt. Denn das ist das Maß, mit dem eine Airline die Mitnahme eines dickleibigen Passagiers auf nur einem Sitzplatz verweigern kann. Es stimmt auch, das Flüge häufig überbucht werden.Allerdings ist dies von Airline zu Airline ,von Nation zu Nation unterschiedlich: Während in Japan kaum überbucht wird, kalkuliert man in Indien mit 10 Prozent. In einigen Flugzeugen gibt es tatsächlich die Reihen 13 und 17 nicht. Bei der Luftha... [ mehr ]

Vorne rechts,gerade Nummer, Fenster [ vom 11.09.2014 ]

Die beliebtesten Sitzplätze der Deutschen Die spanische Airline Vueling hat in einer Umfrage das Flugverhalten der Deutschen untersucht und festgestellt: Der beliebteste Sitzplatz im Flieger befindet sich vorne rechts am Fenster, in einer Reihe mit gerader Nummer. Darin sind sich Männer und Frauen ebenso einig, wie bei dem Wunsch, möglichst nicht nahe der Toilette zu sitzen. Frauen schätzen es dagegen etwas mehr als Männer, sich gleich nach dem Hinsetzen sich ihres Schuhwerks zu entledigen. Beim Gepäck sind sie dagegen wieder gleich: Sie geben- wenn’s denn sein muss – gleich häufig Zusatzgepäck auf, fliegen am liebsten nur mit Handgepäck, erst ab einer 5-tägigen Reise geben rund 62 Prozent der deutschen Urlauber ein zusätzliches Gepäckstück auf, um sämtliche Urlaubsutensilien verstauen zu können. Auch bei der Wahl des Urlaubsor... [ mehr ]

Seite:  1 ... 17  18  19  20  21 ... 24  letzte 
eXTReMe Tracker