HOME       AKTUELLES       REISEN       GOLF       TIPPS & SERVICE       ARCHIV       KONTAKT

TIPPS & SERVICE

Seite:  1  2  3  4  5 ... 19  letzte 

Und Ägypten wird teurer und teurer [ vom 27.02.2017 ]

Erhöhung der Einreisegebühr wird verschoben Wie das Online-Magazin gloobi.de meldet, herrscht Aufregung unter den Ägypten-Touristikern. Das Tourismusministerium hat eine Erhöhung der Einreisegebühr von derzeit 25 auf 60 US-Dollar (umgerechnet rund 57 Euro) beschlossen, die bereits zum 1.März fällig werden sollte. Die drastische Anhebung um fast das Doppelte wird aber wohl –nach starken Protesten zum 1.Juli kommen. Für die Reisebranche kommt die Erhöhung der Einreisegebühr auch im Sommer zur Unzeit. Gerade erst erholt sich der Tourismus langsam, da könnte die steigende Einreisegebühr als erneute Bremse wirken. Ägyptens Einnahmen aus dem Tourismus waren im vergangenen Jahr um über 40 Prozent auf 3,2 Milliarden Euro gesunken. ... [ mehr ]

Trick 17 [ vom 21.02.2017 ]

Neues Buch über kleine Kniffe um groß zu reisen Und da war da noch das Skateboard, das man unbedingt mitnehmen wollte in den Urlaub. Die Fluggesellschaft sagt: Extra aufgeben und extra zahlen! Findige Skateboard-Freunde haben aber die Fluggesellschaften schon erfolgreich ausgetrickst: das Skateboard wird einfach unter die Reisetasche bombenfest befestigt und schon ist die Reisetasche eine mit Rollen und natürlich ohne extra bezahlen zu müssen. Das neue Buch „Trick 17 – Urlaub & Reise“ aus dem frechverlag ist prall gefüllt mit solch kreativen und hilfreichen Tipps und Tricks zu kleinen und großen Problemen rund um das Thema Verreisen. Egal ob Outdoortour, Strandurlaub oder Städtetrip – mit ein paar Kniffen hat man mehr Platz im Koffer, reist mit knitterfreier Kleidung und hat das beste Mittel gegen Reisekrankheit parat. Mit... [ mehr ]

Eine Drohne als Taxi [ vom 16.02.2017 ]

In Dubai beginnt im Juli der selbstfliegende Personentransport In Science Fiction Filmen haben wir sie schon gesehen, die selbstfliegenden taxis- allerdings mit Chauffeur, oder aber kleine Kapseln, die auf Schienen Personen von A nach B transportieren. In Dubai wird diese Zukunftsvision jetzt tatsächlich Realität , allerdings in der Kombination dieser beiden Ideen. Kernstück ist dabei eine übermächtige Drohne, die aussieht, wie das Cockpit eines Kleinflugzeuges. Diese eiförmigen Drohnen mit vier Armen mit je zwei Propellern werden bereits in China hergestellt und können eine Person plus ein Gepäckstück befördern - oder ungefähr 100 Kilo Traglast. Der EHang 184 hat 30 Minuten Batteriezeit und müsste jeweils beim Landeplatz kurz aufgeladen werden. In einem Flug können aber bis zu 40 Kilometer zurückgelegt werden. Serlbst steuer... [ mehr ]

Schwein gegen Flugangst [ vom 14.02.2017 ]

Die Schwanzwedel-Brigade am Flughafen von San Francisco Wer in letzter Zeit auf dem Flughafen San Francisco war, dürfte Bekanntschaft mit dem neusten Mitglied der „Wag-Brigade“ – oder auch „Schwanzwedel-Brigade“ gemacht haben. Ihr Name ist LiLou und es handelt sich um ein Schwein. Genauer gesagt, ein Therapie-Schwein. Nun fragt sich wohl so mancher, wie ein Schwein von der Flugangst befreien soll. Doch wer kennt sie nicht, die nervöse Stimmung, die einen vor dem Langstreckenflug in einem überfüllten Flughafen überkommt? Für Menschen mit Flugangst wird diese Wartezeit oft zu einer enormen psychischen Belastung. Dank LiLou und ihrem Team mit Hunde ,Katzen und Meerschweinchen können Fluggäste in San Francisco nun ihren Stress vor dem Flug besser abbauen, denn die Streicheleinheiten für die Vierbeiner entspannen sowohl Tier als au... [ mehr ]

Zahlen für jeden Sitzplatz [ vom 08.02.2017 ]

Lufthansa kassiert auf allen Langstrecken ab März Was waren das noch für Zeiten, als nach dem Aussuchen des Fluges auf den Webseiten der Lufthansa das Fenster aufploppte, in dem man sich seinen Sitzplatz aussuchen konnte und nur bei den Notausgangsplätzen zusätzlich zur Kasse gebeten wurde. Bei Lufthansa und Austrian Airlines müssen Reisende ab dem 21.März in allen Buchungsklassen der Economy Class auf der Langstrecke für Sitzplatzreservierungen pro Flugsegment 25 Euro bezahlen. Bisher wurden bei Langstreckenflügen mit Lufthansa und AUA nur in den besonders günstigen Buchungsklassen Gebühren für die Sitzplatzreservierung fällig. Kunden mit innerdeutschen Anschlussflügen müssen in Zukunft zudem zehn Euro pro Strecke extra zahlen, wenn sie auch für den Zubringerflug einen Sitzplatz reservieren wollen. Wie die Online-Plattform gloo... [ mehr ]

Portugiesische Galeeren entern Teneriffa [ vom 07.02.2017 ]

Quallenplage an der Ostküste Seit letzter Woche sind vermehrt Quallen der Sorte Portugiesische Galeeren, Physalia physalis, an der Ostküste Teneriffas aufgetaucht. Die Meeresbewohner sind ein Verbund von Polypen, die bis zu einen Meter lange Tentakeln haben und voneinander abhängig sind. Der Kontakt mit dieser „falschen Medusa“ kann sehr schmerzhaft sein. Auf der Haut bilden sich Bläschen, die bis zu einer Stunde lang sehr schmerzen. Für Allergiker oder geschwächte Personen kann der Kontakt mit den Tieren lebensbedrohlich sein. Hunderte tauchten in der letzten Woche an der Küste von El Puertito auf. Fischer wissen, dass diese quallenartigen Tiere eigentlich jedes Jahr mit dem Gezeitenwechseln auftauchen. Allerdings normalerweise eher in den Sommermonaten. Für sie ist das frühe Phänomen der „Blauen Flaschen“, wie sie auch genan... [ mehr ]

Keine Roaminggebühren mehr in Europa [ vom 02.02.2017 ]

Ab 15.Juni keine Zusatzkosten für die Handynutzung im EU-Ausland Seit gestern Mittag ist es nun amtlich. Das Europaparlament schaffte die Zusatzkosten für die Handynutzung im EU-Ausland zum 15.Juni ab. Festgelegt wurden auch die Großhandelspreise, nach denen die Telekom-Konzerne untereinander abrechnen. Die neuen Obergrenzen liegen bei 3,2 Cent pro Minute für Anrufe und ein Cent für SMS, bisher lagen die Grenzen bei 5 Cent pro Minute bei Telefonaten und zwei Cent für SMS. Für Datenvolumen sinken die Obergrenzen ab dem 15. Juni zunächst auf 7,70 Euro pro Gigabyte. Ab dem 1. Januar 2022 sollen sie auf 2,50 Euro pro Gigabyte festgeschrieben werden, alle zwei Jahre kontrolliert die EU-Kommission und wird sie gegebenenfalls anpassen. Um das Datenvolumen pro Monat ein wenig einschätzen zu können, wieviel man so verbraucht, kö... [ mehr ]

Keine aufgedrängten Versicherungen mehr [ vom 24.01.2017 ]

Bundesgerichtshof untersagt gängige Praxis von Reiseportalen Sie sollen ein Häkchen setzen, dass Sie ausdrücklich auf die angebotene Reise- oder Reiserücktrittsversicherung verzichten und zur Not alle Kosten selber tragen? Solche Forderungen finden sich häufig auf Reiseportalen. Dafür locken einfache Buttons zum Klicken, die die Schutzleistung schon inkludiert haben. Diese Praxis hat jetzt der Bundesgerichtshof, BGH, untersagt, da sie gegen die europäische Luftverkehrsdienste-Verordnung verstösst ( AZ: I ZR 160/15). Online-Anbieter müssen den Kunden die freie Entscheidung für oder gegen eine Reiseversicherung lassen und dürfen Zusatzkosten nicht verschleiern. Ausgelöst wurde das Verfahren durch Verbraucherschützer, die bei den Betreibern der Reiseplattform opodo.de kritisierten, Reiseversicherungen rechtswidrig aufzudrängen. D... [ mehr ]

Kostenfalle „Geister-Roaming“ [ vom 24.01.2017 ]

Wie selbst ausgeschaltete Handys im Ausland Kosten produzieren Im April vergangenen Jahres ging der Spuk los. Damals beschwerten sich die ersten Bürger nach Auslandsreisen über merkwürdige Gebühren auf ihrer Handy-Rechnung. Sie alle hatten Smartphones mit dem schnellen Surfstandard LTE dabei. Long Term Evolution (LTE) steht für mobiles Internet mit höchster Leistung. Und alle schworen Stein und Bein, dass sie am Urlaubsort lediglich in öffentlichen WLAN-Netzen unterwegs waren – weil sie aus Kostengründen bewusst ihr Mobilfunknetz abgestellt hatten. Dass trotzdem Datentransfers berechnet wurden, war ärgerlich. Inzwischen gibt es immer mehr Beschwerden über sogenanntes Geister-Roaming bei Auslandsaufenthalten – und die Gebühren, die dabei munter produziert werden. „Die drei deutschen Netzbetreiber O2, Telekom und Vodafone wissen um... [ mehr ]

Zehnerkarte fürs Fliegen [ vom 18.01.2017 ]

Eurowings geht im Ticket-Vertrieb neue Wege Mit Beginn des neuen Monats geht es in der Luffahrt zu, wie im Öffentlichen Nahverkehr. Nicht mehr einzelne Tickets, sondern Flüge en bloc wird es bei der Lufthansa-Tochter Eurowings geben. Das Ticket funktioniert wie eine Zehnerkarte und beinhaltet zehn One-Way-Flüge. Die Gültigkeit ist auf 6 Monate begrenzt, inkludiert aber kein Gepäck oder Service an Bord, Meilen werden aber gut geschrieben. Besonders günstig ist die Zehnerkarte für Studenten, da Eurowings das neue Produkt in drei Preisklassen anbietet: Für Studenten bis 26 Jahre ( Nachweis über hochgeladene Immatrikulationsbescheinigung) werden für zehn ausgewählte innerdeutsche und europäische Strecken 499 Euro fällig und müssen 21 Tage vorab gebucht werden. Pendler können die Zehnerkarte auf einer innerdeutschen Strecke... [ mehr ]

Montenegro und Costa de La Luz als Trend [ vom 12.01.2017 ]

Wo es für Deutsche im Sommer 2017 hingeht In der kommenden Sommersaison werden sich die Reiseströme deutscher Urlauber noch stärker auf die Urlaubsländer im westlichen Mittelmeer konzentrieren. Auch Urlaube im eigenen Land stehen bei Deutschen unverändert hoch im Kurs. Nach einer Umfrage unter den Mitgliedern von Travelzoo, internationaler Herausgeber von Reiseangeboten weltweit, sind die Top 5 Reiseziele deutscher Urlauber in diesem Jahr Deutschland (34 Prozent), Spanien (31 Prozent), Italien (27 Prozent), die USA (18 Prozent) und die Karibik (15 Prozent). Mit einer baldigen touristischen Erholung der Türkei ist angesichts des jüngsten Anschlages in der Silvesternacht und der anhaltenden politischen Spannungen im Land vorerst nicht zu rechnen. 77 Prozent der von Travelzoo Befragten meiden Länder, die in den vergangenen Monate... [ mehr ]

Visafrei in den Osten [ vom 11.01.2017 ]

Weißrussland und Kasachstan lockern Einreise Schon Anfang des Jahres hatte Kasachstan seine Einreisebestimmungen deutlich reduziert, jetzt zog Belarus, also Weißrussland nach. EU-Bürger , die über den Flughafen Minsk einreisen,dürfen für fünf Tage ohne Visum bleiben. Der Erlass von Präsident Alexander Lukaschenko gilt auch für US-Bürger, Japaner und Brasilianer. Insgesamt betrifft die neue Regelung 80 Staaten. Hintergrund für diése Regelung dürfte sein, dass sich Lukaschenko weiter dem Westen gegenüber öffnen muss. Auferlegte Sanktionen der Europäischen Gemeinschaft wurden gelockert, nachdem schon 2015 viele politische Gefangene entlassen worden waren. Die schwere wirtschaftliche Lage zwingt den Staat nach westlichen Investoren Ausschau zu halten. Dabei sollen die neuen Visa-Bestimmungen mithelfen.... [ mehr ]

Weine und Hotels [ vom 09.01.2017 ]

Neue Internetplattform für Winzerhotels Beste Aussichten für Genießer: Auf winzerhotels.com finden Liebhaber feiner Weine und Kulinarik ab kommender Woche ganz einfach ihr Urlaubsziel im Zeichen von Wein und Genuss. Informationen und Highlights rund um Winzer und Weinhotels in den besten Weinregionen in Österreich und Südtirol werden aufgelistet sein, weitere Länder sollen folgen. Das Symbol „Direkt beim Winzer“ beachtet der Weinkenner, der am liebsten dort wohnt, wo die guten Tropfen produziert werden. Zudem präsentieren sich viele trendige und kleine & feine Weinhotels, die ihre Gäste (nicht nur) kulinarisch verwöhnen. Gibt es interessante Veranstaltungen, Angebote oder besondere Neuigkeiten in den Weinregionen, so finden sich diese ebenfalls auf winzerhotels.com. Weinhotels, die Räumlichkeiten für Seminare und Feierlichkeite... [ mehr ]

Flugbuchungen kommen übers Smartphone teurer [ vom 04.01.2017 ]

Reisemagazin testete verschiedene Onlinebuchungsarten Für den Test hat das Reisemagazin "Clever reisen!“ die Ticketpreise von verschiedenen Airlines, sowie diversen Reise- und Flugportalen online abgefragt und Stichproben genommen. Verwendet wurden mindestens zwei, maximal vier verschiedene Endgeräte. Von neun Preisabfragen für die Economy Class Tickets waren mehr als die Hälfte der Preise höher, wenn die Abfrage mit dem Smartphone erfolgte. Kunden hätten hier zwischen 13 Euro und 72 Euro zu viel gezahlt. Noch offensichtlicher waren die Preisunterschiede für Tickets in der Business Class: Gleich beide Abfragen waren für den Nutzer mit Smartphone merklich teurer als für den Nutzer am Desktop-PC: zwischen 100 Euro und 160 Euro mehr verlangten die Anbieter für das Ticket bei Buchung mit dem Smartphone und Nutzung der Portal-App.... [ mehr ]

Wie lautet Ihr Facebook-Account? [ vom 02.01.2017 ]

USA will bei Einreise auch alle Social Media-Daten Um die Abwehr gegen Terroristen weiter zu verbessern, hat die US-Regierung mit dem neuen Jahr begonnen, bestimmte Einreisende in die Vereinigten Staaten über Accounts bei Social Media wie zum Beispiel Twitter und Facebook zu befragen. Ausländer werden im Rahmen des "Visa Waver Program" nach " Informationen, die mit ihrer Online-Präsenz einhergehen" befragt, dazu gehört auch das ESTA-Programm, das für die meisten europäischen Länder gilt.Der Fragebogen listet auch Webseiten wie Google+, Instagram und LinkedIn oder YouTube auf, jeweils dahinter mit einem Feld, um den Benutzernamen einzutragen. Die betroffenen Firmen, sowie Rechtsanwälte kritisieren vor allem auch,dass es keinerlei Richtlinien gibt, wie mit diesen neu gewonnenen Informationen umzugehen ist, und welche Regier... [ mehr ]

Seite:  1  2  3  4  5 ... 19  letzte 
eXTReMe Tracker