Feuerquallen-Plage auf Mallorca

Strände noch nicht gesperrt
Wenn man sie im Wasser trifft, wird’s mindestens unangenehm. Die an den Fangarmen konzentrierten Nesselkapseln explodieren bei der kleinsten Berührung und bohren sich mit ihren Dornen in die menschliche Haut. Gift dringt in den menschlichen Organismus ein und verursacht Kopfschmerzen, Erbrechen, Schwellungen, Juckreiz und starke Übelkeit. Die Feuerqualle, oder Leuchtqualle, lebt in wärmeren Gewässern wie Rotes Meer oder dem Golf von Mexiko, hat aber immer stärker das Mittelmeer als Lebensgrundlage entdeckt.
Waren bisher vor allem angeschwemmte harmlose Segelquallen an den mallorquinischen Stränden eine optische Plage, sorgt die neue Invasion der Feuerquallen für eine ernsthafte Badegefahr. Zahlreiche Touristen mussten bereits ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen oder befinden sich in den Krankenhäusern von Palma. Das spanische Meeresforschungsinstitut CSIC beobachtete am vergangenen Wochenende Hunderte von Feuerquallen am Naturstrand Es Trenc der Baleareninsel
Das Online Magazin“ Mallorcainfos“ vermutet, dass die Tourismusbranche nun um ihr Geschäft fürchtet, weshalb vielleicht auch deshalb noch kein offizieller Feuerquallen-Alarm für die Strände der Insel Mallorca ausgerufen wurde.
Auch in anderen Regionen des Mittelmeers treten vermehrt Feuerquallen auf.Professor Stefano Piraino von der süditalienischen Universität Salento hat bei einem Routineflug entlang der italienischen Küste Millionen von Feuerquallen entdeckt. Auf der Insel Lampedusa kann wegen der Feuerquallen höchstens eine Woche im Sommer der Badebetrieb ungefährdet aufgenommen werden. Besonders gefährdet sind in diesem Jahr auch die Strände von Sardinien,Sizilien,Malta und einige östliche Mittelmeeranrainer wie Israel oder der Libanon.
Das vermehrte Aufkommen von Feuerquallen in Strandnähe ist für viele Wissenschaftler ein Alarmzeichen, eine Folge von globaler Klimaerwärmung und Überfischung. Die Tourismusbranche fürchtet um Millioneverluste für die Saison.

Weitere Infos unter: http://https://www.mallorcainfos.com/mallorca-news/gefaehrliche-feuerquallen-belagern-die-straende-auf-mallorca/ sowie
http://https://www.travelweekly.co.uk/Articles/2013/06/04/44261/increasing+numbers+of+jellyfish+in+the+med+will+have+impact+on+tourism.html

Quelle: mallorcainfos.com

zurück


Highlight

Superfood und Vegane Küche in der Donau-Metropoloe Österreichs Hauptstadt vereint Tradition un... [mehr]


Top Stories

booking.com bietet Weihnachtsspecial Sas „Mariah's Ultimate Holiday Experience“ kann ab dem 14. ... [mehr]


Was Deutschen im Flieger so passiert Der Weg ist auch bei einer Reise nicht weniger spannend als das... [mehr]


Bahn schickt den neuen ICE 3 neo auf die Schiene Schneller wird’s nicht, aber daran ist nicht de... [mehr]


Was sich unter anderem an den Golfregeln ab Januar ändert Alle vier Jahre werden die Golfregeln üb... [mehr]


Empfohlene Beiträge

die besten Gerichte aus aller Welt Egal ,ob die Reisefreiheiten eingeschränkt sind oder auch nicht:... [mehr]


Alle von uns bisher getesteten Golfkurse Europa: Bulgarien: Thracian Cliffs ... [mehr]



Suche


Werbung

Martin Gräber
Budapester Straße 7
81669 München
Oliver König
Am Hellenberg 2
61184 Karben
Mojtaba Faraji
Frohschammerstr. 4
80807 München
eXTReMe Tracker