Wandern und dabei Theater gucken

Im Ötztal wandert man mit Schauspielern nach Italien
Das Wander-Theater „Friedl mit der leeren Tasche“ zieht im September bereits zum 9. Mal durchs hintere Ötztal. Eine eingespielte Schauspieltruppe mit maximal 40 Zugehern im Gefolge, die mal nah, oft aber auch weit entfernt sind. Wenn der Guide dazu auffordert, noch ein wenig zu gehen, „die 30 Schritte bis zum Felsen da oben“, dann verrät er den Logenplatz für eine etwas andere Darbietung. Wie aus dem Nichts erscheinen historisch gewandete Personen, machen die Bergwelt zur Bühne und nehmen ihr Publikum Schritt für Schritt mit auf Zeitreise. Der imaginäre Vorhang für das Wandertheater „Friedl mit der leeren Tasche“ öffnet sich. Dank eines kleinen Knopfs im Ohr bekommt das Publikum sogar auf Distanz den kleinsten Seufzer mit, den Friedrich, Herzog von Tirol, von sich gibt – anno 1416, als er verraten und verarmt über die Berge nach Meran flieht, um von dort sein Land nach vorne zu bringen. Vor ihm liegt der Schnalskamm mit dem mächtigen Similaun (3599 m), an dessen Felswänden entlang die uralte Flucht- und Schmugglerroute von Nord- nach Südtirol verläuft.

Wenn die Gespräche verstummen, erklingen aus dem Knopf im Ohr mal Hirtenlieder, mal geistliche Avantgarde-Musik des 15. Jahrhunderts. Zwischendurch werfen Sprecher aus dem Off Schlaglichter auf die politisch-gesellschaftlichen Zusammenhänge zu Zeiten des ausgehenden Mittelalters und der beginnenden Renaissance. Friedls Situation wird aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet, Schlenker schlagen den Bogen zur Jetzt-Zeit. Etwa, wenn es darum geht, dass man in 3000 Meter Höhe am Berg doch besser zusammenhält und sich auch als „fremde Frau“ in eine Wandergruppe integrieren sollte, statt weiter Fehden auszutragen. Ohnehin werden die „Zugeher“ als Teil der Gesamtinszenierung ins Stück hineingezogen, Publikum und Schauspieler wachsen wandernd zusammen.

Wer das geschichtsträchtige Roadmovie miterleben möchte, bewegt sich vom Bergsteigerdorf Vent durch die Abgeschiedenheit Richtung Italien: Knapp zehn Streckenkilometer und 660 Höhenmeter bei einer Spiel- und Gehzeit von 5,5 Stunden. Für den Rückweg sind drei Stunden zu kalkulieren, Karten gibt’s zum Preis von 37 Euro (Erwachsene) bzw. 21 Euro (Jugendliche). https://www.vent.at/wandertheater-friedl, https://www.oetztal.com

Quelle: Ötztal Tourismus

zurück


Highlight

Kulinarische Spezialitäten aus Leipzig Leipzig wurde schon immer als gastliche Stadt gerühmt. Be... [mehr]


Top Stories

Mehrgenerationsreisen im Trend Eine Umfrage von Hilton zeigt, dass das Reisebedürfnis von Menschen ... [mehr]


UnterfränkischerOrt verschreibt sich Wohnmobilisten Im unterfränkischen Landkreis Schweinfurt en... [mehr]


Phu Quoc für 6 Monate besuchbar Die vietnamesische Insel Phu Quoc liegt ist vor der Küste von K... [mehr]


Laut dem Robert-Koch-Institut ist die Türkei der Hotspot Das Robert-Koch-Institut ist der Frage nac... [mehr]


Empfohlene Beiträge

die besten Gerichte aus aller Welt Egal ,ob die Reisefreiheiten eingeschränkt sind oder auch nicht:... [mehr]


Alle von uns bisher getesteten Golfkurse Europa: Deutschland: Bayern: ... [mehr]



Suche


Werbung

Oliver König
Am Hellenberg 2
61184 Karben
Martin Gräber
Budapester Straße 7
81669 München
Mojtaba Faraji
Frohschammerstr. 4
80807 München
eXTReMe Tracker