Direkt am Strand entlang golfen

Das Verdura Golf Resort im Test
Das gibt es nicht sehr häufig in Europa, das man direkt am Strand golfen kann. An der Südküste Siziliens, zwischen Agrigento und Sciacca ist genau ein solches Golfresort entstanden, inmitten von Zitronenbäumchen und Olivenhainen. 45 Golflöcher hat hier Kylie Philips, der Golfarchitekt aus Kalifornien, dem die Natur über alles geht, entstehen lassen. Ein 9 Loch-Trainingsplatz rund um das Spa des luxuriös ausgestatteten Resorts ( siehe http://https://www.reisenundgolfen.de/index.php?set=details&id=1863&cat=reisen) und zwei 18-Löcher- Meisterschaftskurse, unterteilt in Ost- und Westkurs, die sich aber in Aufbau und Spielweise nicht groß unterscheiden: Müssen die Herren beim Ostkurs 5669 Meter,CR 70,4 ,slope 123 ( Damen 4894 Meter, CR 71,2, Slope 122) spielen, sind es beim Westkurs 5754 Meter, CR 70,5, Slope 123 ( Damen 5120 Meter, CR 72,4, Slope 123). Beide Kurse sind durchaus sportlich anspruchsvoll, aber dennoch so gebaut ( allein schon wegen 5 verschiedener Teeboxen) das jede Spielstärke auf ihre Kosten kommt. Der Platz lässt sich locker erlaufen, dennoch sind Carts keine Seltenheit auf dem Platz.
Das Angenehme ist sicherlich die einzigartige Ruhe, die einen auf diesem Platz umgibt, viel Natur und Meeresrauschen. Immer mal wieder ist dieser vom Golf Digest zum besten internationalen Golf Resort gewählte Platz Austragungsort von Meisterschaften ( Rocceforte International, Sicilian Open) und es gibt nichts Erhabeneres im Fernsehen einen Profi an einem Grün scheitern zu sehen, das man selbst meistern konnte.
Die dem Landesinneren zugeneigten Löcher weisen tiefe Topfbunker als Hindernis auf, während die dem Meer zugewandten Bahnen oft den Wind als zusätzliche Schwierigkeit anzubieten haben. Aber gerade diese Löcher machen den hohen Reiz des Verdura Golf Resorts aus. Wo sonst kann man seinen Ball auf einem menschenleeren Strand verlieren, der zum Verweilen lockt, wo sonst kann der Ball eine 10 Meter hohe Klippe auf Nimmerwiedersehen in die Brandung rollen?
So sportlich ambitioniert der Platz ist, wer hier auf seinen Score und nicht auf die sizilianische Landschaft, die glitzernden Wellen im endlosen Meer blickt, der hat die tiefen Geheimnisse des Golfsports noch nicht für sich entdeckt.
Der Platz war zum Zeitpunkt des Tests gut gepflegt, ein paar Schilder mehr zur Wegführung und zu den Toiletten wären angebracht. Vor den Meisterschaften im Mai kann es immer wieder dazu kommen, das größere Umbauten vorgenommen werden, neue Drainagen gelegt oder gesandet wird. Offensichtlich ist da im Vorfeld eine Kommunikationslücke, da man Spieler darauf nicht immer aufmerksam macht. Der Platz kostet für Hotelgäste ab 100 Euro, es empfiehlt sich, ein deutlich günstigeres Paket zu buchen. Gute Snacks gibt es im Restaurant neben dem Proshop, fantastischer Blick auf das gesamte Resort und die Klippe inklusive.
Mehr unter https://www.roccofortehotels.com
Alle getesteten Golfplätze finden Sie unter https://reisenundgolfen.de/?set=pages&p=golf&pID=2191

Quelle: eiger

zurück


Highlight

Die beste Art, Kirschen zu essen: Clafoutis aus dem Limousin Schon mal was vom Limousin gehört? D... [mehr]


Top Stories

Wie sich das Kempinski Das Tirol auf die Wiederöffnung einstellt Am 17.Juli ist es endlich soweit,... [mehr]


Veranstalter haftet bei verpasstem Urlaubsflug wegen Zugverspätung - Es bleibt die Frage der Angeme... [mehr]


Gourmetreise in die Obst- und Weinberge von Meran Über den Dächern von Meran, umgeben von Obst- un... [mehr]


EU stellt Empfehlungen für Kreuzfahrtanbieter auf Wenn es denn mal wieder losgehen sollte, mit Kre... [mehr]


Empfohlene Beiträge

Tägliches Update zu Einreisebestimmungen, Stornierungen, Rechtslage Update, Dienstag, 17.März: D... [mehr]


Alle von uns bisher getesteten Golfkurse Europa: Deutschland: Bayern: ... [mehr]



Suche


Werbung

Martin Gräber
Budapester Straße 7
81669 München
Mojtaba Faraji
Frohschammerstr. 4
80807 München
Oliver König
Am Hellenberg 2
61184 Karben
eXTReMe Tracker