Mit Cart ein Genußplatz

Der Golfplatz Bendinat auf Mallorca im Test
Er ist wirklich sehr schön, sehr gepflegt und nicht gerade leicht zu spielen. Auf jeden Fall sollten aber nur sehr sportlich ambitionierte Spieler auf das Cart verzichten, denn hier geht es wirklich stetig bergauf und bergab. Der Golfplatz Bendinat im Südwesten der Baleareninsel Mallorca nur knapp 10 Kilometer von der Hauptstadt Palma entfernt hat mit 5471 Metern (CR 73.1; Slope 129) für Herren und 4848 Meter ( CR 71,3;Slope 129) für Damen keine großen Längen, ist aber häufig sehr eng und erfordert präzises Spiel. Gleich vom ersten Abschlag geht es abwärts, bevor an Loch 2 ( Par 3) gleich mal ein See zu überspielen ist. Es folgt ein Dogleg nach links, dessen Fairway jeder Buckelpiste in den Alpen Konkurrenz machen könnte. Der Platz führt nun in einer weiten Schleife um ein Lindner-Hotel herum ( ein direkter Zugang zum Klubhaus besteht nicht, das stark an Afrika erinnernde Interieur des Hauses passt auch gar nicht in die mallorquinische Landschaft.), bevor es wieder nach oben Richtung Castillo de Bendinat geht.

Langweilig wird es dem Spieler auf diesem Kurs nie, viel zu unterschiedlich sind die einzelnen Löcher konzipiert, liefern ständig neue Herausforderungen. Dabei kann der Spieler Ausblicke geniessen, die Wohlbefinden vermitteln: saftiges Grün, Oliven- und Mandelbäume,Palmen, Pinienwälder, das imposante Castillo, dunkle Seen, kleine ( zu überspielende) Grenzmäuerchen und türkisfarbenes Meer. Die zweitschwerste Bahn ( Loch 10,Par 4) führt den Berg stark nach oben. Auch wenn hier die Autobahn von Palma nach Andratx unterführt wird, versprechen die 4 Löcher oberhalb große Ruhe und Einklang mit der Natur.

Überhaupt braucht man sich nicht gedrängt fühlen, denn die Clubführung reglementiert die Anzahl der Greenfee-Spieler. Mit 97 Euro, beziehungsweise 91 Euro in der Nebensaison täglich, liegt der Preis überraschend auch nicht im obersten Segment. Caddiemaster und Starter sind ausgesprochen freundlich, verteilen Tipps und sind auch kleinen Pläuschchen nicht abgeneigt. Dabei erfährt man, dass Bendinat auf Mallorquinisch („ ben dinat“) „ gut gegessen“ heißt, ein Ausdruck, den man sich eindeutig für „nach der Runde“ aufheben sollte. Ein letztlich harter Anstieg am letzten Loch ( ein Par 5 mit zum Teil parallel verlaufendem mäandernden Bachlauf) findet im Klubhaus die erforderliche Belohnung. Der top gepflegte Platz hat auch an den richtigen Stellen Toilettenhäuschen, an denen auch Automaten mit Erfrischungsgetränken aufgestellt wurden. Dennoch zieht der Marshall seine Runden und bietet Getränke aus der Kühlbox an.
Bendinat ist ein „Must“ für Golfer auf der Baleareninsel. Mehr unter realgolfbendinat.com
Übernachtungstipp für Geniesser, die es eher familiär lieben: Hotel Bon Sol in Illetas: https://reisenundgolfen.de/?set=pages&p=reisen&pID=2239
Alle getesteten Golfplätze finden Sie unter https://reisenundgolfen.de/?set=pages&p=golf&pID=2191

Quelle:

zurück


Highlight

Weltreise für Golf-, Gourmet- und Kunstliebhaber Golfen wie die Pros auf weltberühmten Plätzen, a... [mehr]


Top Stories

Der landesweite Lockdown lässt auch keine touristischen Einreisen zu Österreich hat bei einer Inzid... [mehr]


Mit 2G plus-Regelung im Hochschwarzwald Als einer der wenigen Weihnachtsmärkte im Land öffnet der... [mehr]


Was es ab jetzt in ausgewählten Ländern zu beachten gilt Neue Hochrisikogebiete, also Gebiete mit ... [mehr]


Kochideen zur „Settimana della Cucina Italiana nel Mondo“ Seit 2010 gehört die Mediterrane Küc... [mehr]


Empfohlene Beiträge

die besten Gerichte aus aller Welt Egal ,ob die Reisefreiheiten eingeschränkt sind oder auch nicht:... [mehr]


Alle von uns bisher getesteten Golfkurse Europa: Deutschland: Bayern: ... [mehr]



Suche


Werbung

Mojtaba Faraji
Frohschammerstr. 4
80807 München
Martin Gräber
Budapester Straße 7
81669 München
Oliver König
Am Hellenberg 2
61184 Karben
eXTReMe Tracker