Mit nur einem Schläger über den Platz

SwinGolf im oberbayerischen Alling
So mancher Golfer mag die Nase über die abgewandelte Form des klassischen Golfsports rümpfen, die Anfang der 1980er-Jahre in Frankreich entwickelt wurde. Doch hier schwingt Leichtigkeit bei jedem Abschlag mit! Wie auch auf dem Angererhof in Alling, 25 km westlich von München. Dort wird auf saftigen, ungedüngten Wiesen gespielt. Am Horizont glitzern die schneebedeckten Gipfel der bayerischen Alpen in der Sonne. Statt mit einem ganzen Schlägerset ist man hier mit nur einem Universalschläger auf kurzen Spielbahnen von 70 bis 250 Metern unterwegs. Es gibt keinen Bekleidungszwang. Handicap, Platzreife oder Clubmitgliedschaft interessieren auch niemanden. Herrlich unkonventionell wird hier gespielt! Schläger und Bälle gibt’s zum Leihen und nach kurzer Einweisung geht’s auch schon los. Spaß steht auf dem 18-Loch-Platz im Vordergrund! Optimal für Anfänger, Familien mit Kindern und Golfer, die es gerne auch mal ein bisschen rustikaler mögen.
SwinGolf ist jederzeit spontan und auch mal zwischendurch möglich. Man muss ja nichts mitschleppen, kann einfach gleich losspielen! Der einzige Schläger mit seinen unterschiedlich abgeschrägten Schlagflächen ermöglicht Distanzschläge (Drives), Annäherungsschläge (Pitches und Chips) und Einlochen (Putts). Der Hartschaum-Ball mit einem Durchmesser von 5 cm und einem Gewicht von 50 Gramm fliegt im Vergleich zum üblichen Golfball wesentlich langsamer und kürzer. Aber darauf kommt es beim SwinGolf nicht an!
Schon gar nicht auf dem Angererhof, einem Anwesen aus dem 18. Jahrhundert zwischen München und dem Ammersee. Im Café/Kiosk Angererhüttn gibt’s Brotzeit und Weißbier, Kaffee und Kuchen. Aber das ist noch nicht alles! Auch Fußballgolf ist mit im Angebot. Dabei wird ein Ball am Ende einer Bahn „eingelocht“ und zwar mit möglichst wenigen „Kicks“. Das erfordert Geschicklichkeit und Taktik, denn auf 18 Bahnen mit 30 bis 180 m Länge gilt es, die unterschiedlichsten Hindernisse zu meistern. Gezählt wird wie beim Golf jeder Kick. Vorgabe ist Par 72, also 72 Kicks pro Runde. Gewonnen hat der Spieler mit den wenigsten Kicks. Ein Riesen-Spaß!
Geöffnet ist der Parcour noch bis Ende Oktober nur an Wochenenden, Wochentage auf Anfrage. Die Tageskarte beim SwinGolf kostet 12 Euro, Jugendliche 9 Euro, Kinder 6 Euro
Die Preise beim Fußballgolf liegen bei der Tageskarte bei 10 Euro, Jugendliche und Kinder 7 Euro
Mehr unter https://www.swingolf-angererhof.de
Weitere SwinGolf-Anlagen in Deutschland unter https://www.swingolf-deutschland.de

Quelle: eigen

zurück


Highlight

Der Aldiana Club Fuerteventura Im Aldiana Club Fuerteventura im Süden der Kanaren-Insel fällt es s... [mehr]


Top Stories

Wer hilft bei Problemen im Ausland? Geht bei Reisen in die Ferne viel schief, geraten Urlauber schnell... [mehr]


Discounter legt Reise zum Jakobsweg auf Mit ALDI Reisen können Spanien-Liebhaber bei einer 8-tägig... [mehr]


Urbino feiert 500. Todesjahr Nachdem 2019 Leonardo da Vinci mit bedeutenden Ausstellungen in Italien ... [mehr]


der Golfkurs Jandia auf Fuerteventura im Test Die Landschaft der Kanareninsel erinnert eher an Bilder... [mehr]


Empfohlene Beiträge

Alle von uns bisher getesteten Golfkurse Europa: Deutschland: Bayern: Achental ... [mehr]


Per App Kontakt mit Tele-Ärzten Laut repräsentativer Studie des Meinungsforschungsinstitut YouGov ... [mehr]



Suche


Werbung

Oliver König
Am Hellenberg 2
61184 Karben
Martin Gräber
Budapester Straße 7
81669 München
Mojtaba Faraji
Frohschammerstr. 4
80807 München
eXTReMe Tracker