Pinien sind des Platzes Kern, Teil 2

Novo Sancti Petri A im Test
Es empfiehlt sich auf jeden Fall erst den B-Kurs zu spielen, bevor man sich auf den Kurs A begibt.Wie im ersten Teil bereits berichtet, sind es vor allem die Pinien, die das Spiel auf dem Golfplatz Novo Sancti Petri in Chiclana/Andalusien beeinflussen, doch der A-Kurs kann zum Hardcore-Programm für "Bäumetreffer" werden. Zunächst beginnt der Kurs relativ harmlos mit breiten Fairways, ein wenig Spiel entlang oder übers Wasser, aber die Bäume sind noch relativ weit von normalen Streuungen bei Abschlägen entfernt. Auf den ersten 9 Löchern stehen ebenfalls ein paar Wechsel von Loch zu Loch über Strassen an, teils mit Fußgängerüberwegen, teils durch kleine Straßenunterquerungen. Für einige Spieler wird meist das Loch 5 zum Verhängnis, da man verleitet ist, den Ball mit dem zweiten Schlag aufs Grün zu setzen, die Breite des davor liegenden Sees aber meist unterschätzt. Auch das Umspielen muss nicht unbedingt glücklich machen, da das Fairway sich hart zum Ufer neigt und die Bälle verhältnismäßig schnell laufen. Loch 6 liegt direkt auf der Steilklippe vor dem Strand mit fantastischen Blick auf La Barosa, aber auch im direkten Blickwinkel des Restaurants von Club Aldiana. Loch 9 vor dem Klubhaus ist ebenfalls relativ tricky, da man meist die Entfernung- wie so oft in Andalusien - unterschätzt und dieses Par3 meist nicht mit einem eleganten Schlag über die mittige Pinie finishen kann.
Bis dahin unterscheidet sich der A-Kurs kaum vom B-Kurs, doch für die hinteren 9 Löcher wird die Straßenseite zur Drivingrange gewechselt und Bäume,Bäume,Bäume säumen von nun an den Weg bis zum letzten Loch. Auch wenn statistisch Baumkronen zu 90 Prozent aus Luft bestehen, ist die Wahrscheinlichkeit äußerst gering, den Ballflug knapp über oder neben die Pinienkronen zu setzen.Abruptes Flugende ist noch die harmloseste Variante, manche Bälle bleiben auch einfach irgendwo in den Nadeln 10 Meter über dem Boden hängen. Ein sehr langes Par5 kommt mal ohne Wald, dafür mit Bäumen mitten im Fairway aus, Erholung verspricht nur ein Par 3 und das anschließende 16.Loch.
Der Kurs Novo Sancti Perti A ( Männer Slope 135, 6097 Meter, Damen Slope 130,5206 Meter) nennt sich Mar Y Pinos, vom Meer hat man relativ wenig, von Pinien dafür um so mehr. Die Preise sind gleich zum B-Kurs, die Toilettennanlagen in Ordnung, Preise im Clubhaus auf andalusischen Niveau,Textilien wirken überteuert.
Weitere Informationen unter:https://www.golf-novosancti.es
Weitere empfohlene Golfplätze unter https://reisenundgolfen.de/?set=pages&p=golf&pID=2191

Quelle: -eigen-

zurück


Highlight

Wieso die Stadt am Mississippi den gruseligen Ruf bekam Westafrikanische Sklaven brachten Voodoo ers... [mehr]


Top Stories

Der Golfpark Rothenburg- Schönbronn im Test Nur 10 Minuten vom Autobahnkreuz A6/A7 und von der reic... [mehr]


Im Januar geht es in der SkiWelt Söll rund Das größte Nachtskigebiet Österreichs will es vom 15.... [mehr]


Rothenburg ob der Tauber kulinarisch Das das fränkische Städtchen Rothenburg ob der Tauber weltberü... [mehr]


Brückentage um kommenden Jahr Das Jahr 2020 wird für alle, die ihren Urlaub durch geschickte Wahl ... [mehr]


Empfohlene Beiträge

Alle von uns bisher getesteten Golfkurse Europa: Deutschland: Bayern: Achental ... [mehr]


Per App Kontakt mit Tele-Ärzten Laut repräsentativer Studie des Meinungsforschungsinstitut YouGov ... [mehr]



Suche


Werbung

Oliver König
Am Hellenberg 2
61184 Karben
Martin Gräber
Budapester Straße 7
81669 München
Mojtaba Faraji
Frohschammerstr. 4
80807 München
eXTReMe Tracker