Im Frühjahr die ersten, im Herbst die letzten

Der Golfclub Klopeiner See in Kärnten im Test
Von deutschen Urlaubern wenig besucht, ist der Golfclub Klopeiner See hauptsächlich für Österreicher da. Und die dürfen sich freuen: Öffnet der Golfclub bereits im Februar mit Sommergrüns und lässt sich so bis in die Wintermonate hinein bespielen, gehört er auch noch zu den gepflegtesten Anlagen, die Kärnten zu bieten hat.

Der klassische Parklandkurs bietet große Bäume am Fairwayrand, die bei Regenwetterlagen schnell die überflüssige Feuchtigkeit aus der Spielfläche saugen und an heißen Sommertagen angenehmen Schatten spenden. 6.043 Meter von Gelb ( CR 71,6; Slope 125) und 5.413 Meter von Rot( CR 74; Slope 121) lassen sich auf dem welligen Gelände bei guter Kondition durchaus laufen. Anfänger haben den gleichen Spaß wie Spitzenspieler an Herausforderung, das gilt schon für die Driving Range: Rund um die Fahnen sind Zielscheibenringe aufgemalt, in guter Entfernung Ringe in unterschiedlichen Höhen aufgebaut und weit entfernt wartet ein Football-Tor auf Treffer.

Dieser Kurs vermittelt Erholung und Entspannung ab dem ersten Schlag, denn die top gepflegten Bahnen mit durchaus schnellen Grüns machen das Golf spielen zum Vergnügen und die Sidekicks sind vom Feinsten. Da werden bei den sauberen Toiletten und Trinkwasserstationen Blümchen in alten Golfschuhen gepflanzt, alte Schläger mutieren zu Rankhilfen. Loch 11 , ein Par 5 und zweitschwerste Bahn des Kurses ist das Aushängeschild: ein Abschlag in die Weite nach unten ( für Damen beeindruckt ein Baum im Fairway die gewählte Abschlagsroute), ein kleiner See mit Fontäne zwingt meist zum Vorlegen und hinter dem Grün liegen die imposanten Karawankengipfel. Auch das im Stile eines Kolonialbaues gehaltene Halfwayhäuschen wartet außerhalb von Turnierzeiten mit Getränke- und Kaffeautomat auf. Übrigens kann man sich vor dem Start aus Kühlschränken nicht nur mit Getränken, sondern auch mit Sandwichen gegen Kleines Geld versorgen.

Auch die Terrasse des Klubhauses ist einen Besuch wert, die Sonne scheint bis zum Untergang, das selbstgemachte Soda Lemon zum fairen Preis und die Küche präsentiert sich typisch italienisch.Sekretariat und Clubmanagment sind sehr freundlich und hilfsbereit.
Die Preise fürs Greenfee bietet Überraschendes: kostet es für Erwachsene faire 78 Euro ( ein Cart gibts für 30 Euro), dürfen sich junge Spieler richtig freuen: Kinder bis 14 Jahre spielen kostenlos, bis 18 Jahre für 16 Euro und Studenten 25 Euro.
Insgesamt ein toller Platz nur 20 Minuten vom Wörthersee entfernt.Der Abstecher lohnt sich bestimmt. Mehr unter https://www.golfklopein.at
Weitere Golfplätze in Kärnten und weitere empfehlenswerte Golfplätze weltweit unter
https://www.reisenundgolfen.de/?set=pages&p=golf&pID=2191

Quelle: Eigen

zurück


Highlight

Neue Sommer-Radltouren Auch der zweite Sommer unter Corona-Bedingungen wird ein Radl-Sommer. So wie ... [mehr]


Top Stories

Der Golfplatz des GC Passau im Test Bei manchen Plätzen tut man sich einfach schwer, die üblichen K... [mehr]


Ein Kochbuch mit den Speisen Afghanistans Kürbis mit Joghurt-Soße, gebackener Reis mit Orangensc... [mehr]


Sprachkurse sind kostengünstig Früher musste man für das Erlernen einer Fremdsprache viel Zeit un... [mehr]


Mit der Zunge die Region erschmecken Ob Heimatstadt, Tagesausflugsziel oder Zwischenstopp auf der D... [mehr]


Empfohlene Beiträge

die besten Gerichte aus aller Welt Egal ,ob die Reisefreiheiten eingeschränkt sind oder auch nicht:... [mehr]


Alle von uns bisher getesteten Golfkurse Europa: Deutschland: Bayern: ... [mehr]



Suche


Werbung

Mojtaba Faraji
Frohschammerstr. 4
80807 München
Oliver König
Am Hellenberg 2
61184 Karben
Martin Gräber
Budapester Straße 7
81669 München
eXTReMe Tracker