Abschlag von der Turmspitze

Der Golfplatz des GC Passau im Test
Bei manchen Plätzen tut man sich einfach schwer, die üblichen Kriterien anzusetzen. Der Golfplatz „Über den Dächern von Passau“ des GC Passau gehört da sicherlich dazu. Südlich der Dreiflüssestadt liegt auf einem Plateau auf österreichischer Seite der kleine Ort Freinberg und dort - hinter einem Wäldchen versteckt- die kompakte Anlage mit Gastronomie, Zimmern, einer großen Indoor-Sporthalle und eben einem 9-Loch-Platz.
4016 Meter (CR 63,2 ; Slope 111) für Herren und 3552 Meter ( CR 64,1 ; Slope 114) klingt nach lässigem Spielvergnügen, bringt aber nicht nur Anfänger in der Sommerhitze zum Schwitzen.
Sehr hügelig angelegt ist öfter blindes Spiel angesagt, die häufigen Schrägen lassen ein Spiel stur auf Fairway-Mitte gar nicht zu. Die ersten Löcher liegen im Wald, bieten nur enge Abschlagsschneissen für die Herren. Mit Loch 6 wird der Platz dann richtig interessant: Steil nach oben führt dieses Par 3, über einen Teich und der angelegten „Golfclub Passau“ -Rabatte hinweg. Doch auch wenn ein Schläger mit zu steiler Schlagfläche gewählt wird, bleibt der Ball im Spiel, dank eines hohen Zaunes direkt hinter dem Grün.
Dann folgt das Highlight des Platzes, Loch Nummero 7. Zum Abschlag geht es nämlich einen fünfstöckigen Turm hinauf ( bis Stockwerk 4 geht’s auch per Lift), dessen ganze Kuppel nur aus Teebox besteht mit nur einem Ausschnitt Richtung Fahne. Gottseidank aber so breit, das auch noch ein Ausblick bis zum Passauer Oberhaus bleibt. Der hallige Sound beim Abschlag erinnert an Indoor-Golf, der lange Weg des Balles zeigt genau das Gegenteil auf. Doch Longhitter aufgepasst: hier schiesst man, im wahrsten Sinne des Wortes, gerne mal übers Ziel hinaus. Und darin liegt auch das große Manko des Platzes: er kann sehr gefährlich werden. Die Abschläge 6 und 8 liegen im Landebereich des Abschlags 7, für den Abschlag zur 9 muss man sich gegen die Spielrichtung der 8 bewegen, dessen Fairway von der Teebox aus nur teilweise einsehbar ist

Mit 40 Euro werktags und 45 Euro an den anderen Tagen ist der Platz sicherlich kein Schnäppchen, die Fernmitgliedschaft mit 239 Euro aber schon. Auch ein Platzreifekurs fürs Wochenende wird angeboten, sowie eine Pauschale, die auch für Passau-Besucher interessant sein kann. 3 Tage Golf inklusive 2 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Frühstück und unlimited Greenfee für 119 Euro pro Person.
Der Platz ist perfekt in die Landschaft integriert, gut gepflegt, die Grüns nicht gewalzt. Gastronomisch setzt man auf die bodenständige, regionale Küche. Definitiv ist der GC Passau mal einen Besuch wert, wenn man in der Gegend ist.
Mehr unter http://https://www.golfclub-passau.com
Weitere empfohlene Golfplätze unter https://reisenundgolfen.de/?set=pages&p=golf&pID=2191

Quelle: eigen

zurück


Highlight

Ein Buch für Besuche abseits des Trubels Autor Georg Weindl nimmt den Mund ganz schön voll, wenn er ... [mehr]


Top Stories

Bundesgerichtshof urteilt zur Flugverspätung Nach der EU- Fluggastrechteverordnung muss eine Luftfa... [mehr]


Campingportal des ADAC veröffentlicht Top 10 PiNCAMP, das Campingportal des ADAC , hat das Nutzun... [mehr]


Hollands vegane Junk Food Kette eröffnet Filiale in Köln Die niederländische Restaurant-Kette Veg... [mehr]


Das Instagram-Ranking gewinnt wiederholt Füssen Hobbyfotografen knipsen, was das Zeug hält und tei... [mehr]


Empfohlene Beiträge

die besten Gerichte aus aller Welt Egal ,ob die Reisefreiheiten eingeschränkt sind oder auch nicht:... [mehr]


Alle von uns bisher getesteten Golfkurse Europa: Deutschland: Bayern: ... [mehr]



Suche


Werbung

Martin Gräber
Budapester Straße 7
81669 München
Mojtaba Faraji
Frohschammerstr. 4
80807 München
Oliver König
Am Hellenberg 2
61184 Karben
eXTReMe Tracker