Natur pur an der Algarve

Der Golfkurs Quinta da Cima im Test
Für Club Robinson „Quinta da Ria“- Gäste gehört der Golfkurs Quinta da Cima zur Alternative zum den Club umgebenden Golfkurs Quinta da Ria ( siehe https://reisenundgolfen.de/?set=pages&p=golf&pID=3338 ). Beide zählen zu den schönsten Plätzen an der Algarve, liegen sie doch im Naturschutzgebiet Ria Formosa unweit der Grenze zu Spanien. Hier stören keine Gebäude, am etwas vom Atlantik entfernteren Platz Cima führt nur eine sehr mäßig befahrene Straße an drei Bahnen entlang. Cima gilt mit einer stattlichen Länge von 6147 Metern ( CR 72,3; Slope 131) ab Gelb und 5023 Metern ( CR 71,5; Slope 128) als Championskurs, kann man sich doch über viele breite Fairways freuen.

Dieser Platz ist für urlaubende Golfer und golfende Urlauber wirklich ideal, verbindet er doch sportlich-anspruchsvolles Spiel mit Ruhe und reinster Natur. Bei den ersten 9 Löchern sind es auf der sehr gepflegten Anlage vor allem die Sandbunker und weit ausladenden uralten Olivenbäume, die es möglichst nicht zu treffen gilt. Die Löcher 14 und 15 dagegen führen durch einen Orangenbäumehain, der auch zur Nichtblüten- und Nichterntezeit einen angenehmen Orangenduft versprüht.

Die schönsten Löcher des Platzes erwarten den Spieler am Ende des Parcours. 16,17,18 führen über Bachläufe an Seeufern entlang. Hier tummelt sich eine Artenvielfalt von Vögeln, wie man sie halt nur in einem Naturschutzgebiet erleben kann, im See kann man Süßwasser-Schildkröten beobachten. Viel Bewegung der Natur bei bestem Licht lässt sich vor allem mit viel Ruhe und wenigen Golfern in den späteren Nachmittagsstunden erleben, wenn die „Club-Golfer“ längst an der Bar ihre Erlebnisse diskutieren.

Alle Bunker sind top gepflegt, der Rasen auf Fairways und Grüns in bestem Zustand. Die Bälle werden beim Spiel aufs Loch nicht so schnell, wie man das im Süden erwartet. Das Personal vom Büro bis zum Caddymaster ist sehr freundlich und zuvorkommend. 2 Häuserl auf dem Gelände wirken von außen ein wenig renovierungsbedürftig, sind aber im Inneren in bestem Zustand und werden stündlich kontrolliert.

Das Greenfee bewegt sich je nach Saison zwischen 83 und 105 Euro, Twighlight-Spieler dürfen sich auf 20 Prozent Diskount freuen.
Weitere Informationen unter https://www.quintadaria.com
Fazit: Der Urlaubs-Golfplatz für den sportlich ambitionierten Golfer
Weitere Golfplatz in der Nähe: Benamor-Golf siehe https://reisenundgolfen.de/?set=pages&p=golf&pID=3332
Bester Übernachtungsplatz: Club Robinson Quinta da Ria siehe https://reisenundgolfen.de/?set=pages&p=reisen&pID=3340
Weitere empfohlene Golfplätze unter https://reisenundgolfen.de/?set=pages&p=golf&pID=2191

Quelle: Eigen

zurück


Highlight

Der Montgomery-Golfkurs beim irischen Carton House im Test Nur 30 Autominuten westlich vom Internation... [mehr]


Top Stories

Condor entdeckt neue Einnahmequelle Wer seit der Zeit des Personalmangels an europäischen Flughäfe... [mehr]


Warmes für kalte Tage Im Herbst ist der ideale Zeitpunkt, um den Ofen wieder in Betrieb zu nehmen u... [mehr]


Mythentage in Hannoversch Münden Zum ersten Mal finden in diesem Jahr vom 14. – 30. Oktober die H... [mehr]


Das Jahr 2023 hat nur 3 Feiertage am Wochenende Wer jetzt richtig plant, kann im kommenden Jahr viel... [mehr]


Empfohlene Beiträge

die besten Gerichte aus aller Welt Egal ,ob die Reisefreiheiten eingeschränkt sind oder auch nicht:... [mehr]


Alle von uns bisher getesteten Golfkurse Europa: Bulgarien: Thracian Cliffs ... [mehr]



Suche


Werbung

Mojtaba Faraji
Frohschammerstr. 4
80807 München
Oliver König
Am Hellenberg 2
61184 Karben
Martin Gräber
Budapester Straße 7
81669 München
eXTReMe Tracker