Die 9 Löcher des Wassers

Der Phuket Country Golf Club
Für die Einheimischen müssen Golfer schwer reich sein: eine Runde Golf mit Caddie ( fast immer weiblich und Pflicht) und Cart kostet auf den besseren Plätzen schon mal einen halben Monatsverdienst. Der Phuket County Golf Club gehört mit seinem 9-Loch-Kurs und einem Preis von ca. 70 Euro ( inklusive Pflichttrinkgeld für den Caddie und Hotelshuttle) zum durchschnittlichen Preisniveau der circa 10 Plätze der Insel. Ziemlich mittig gelegen zwischen der Stadt Phuket und dem Strandort Patong sind Gäste herzlich willkommen, Handicaps müssen nicht angegeben werden. Dennoch wird höheren Handicapern der Spaß sehr schnell vergehen, denn diese 9 Löcher haben es in sich: 90 Prozent des Spieles haben mit Wasser zu tun und fast jeder Schlag, der nicht das Fairway trifft, landet im Wasser oder im Aus. Schon Loch 1,ein Par 5 mit 515 Yards, schlängelt sich am See entlang, das Grün ist von 7 Bunkern umlagert. Das folgende Par 4 ist mit einem Schlag von 120 Metern übers Wasser schon deutlich leichter zu meistern. Loch 3 fordert da schon einen 160 Meter Schlag.
An der 4 kommen Freunde des Sandspiels auf ihre Kosten,denn das Grün wird von 9 großzügig bemessenen Bunkern eingekeilt. Der Abschlag am letzten Loch lässt eigentlich eine leichte Spielweise des Par 5 erwarten, doch entfaltet das Dogleg nach rechts seine Tücken sobald der zweite Schlag gesetzt werden soll: der Spieler muss entscheiden, ob er sich durch ein enges mit Bunkern gespicktes Fairway um den See schlängeln will, oder aber mit einem beherzten Schlag über den See das Grün direkt angreifen will.
Der Platz ist sehr gepflegt, nach Loch 7 wartet ein kleines Häuschen mit Softdrinks zu ortsüblichen Preisen ( Cola für 1 €),dessen Toiletten allerdings besser gepflegt werden könnten. In der Testrunde war der Caddie ( oder muss es da besser "die Caddie" heißen?) mit der Uniform zwar adrett anzusehen, kümmerte sich auch prima um das Säubern des Balles, Sanden des Platzes, Reinigen der Schläger, doch fielen die Auswahl des richtigen Clubs und auch Ratschläge zur Spielweise und Annäherung eher spärlich aus, was sicherlich - aber nicht nur- mit den wenigen Englisch-Kenntnissen zu tun hatte.
Insgesamt erschien Anmeldung und Verabschiedung am Clubhaus unnötig hektisch, auch wenn das gereichte Eiswasser und das parfümierte,feuchte Handtuch nach der Runde ein toller Service ist. Gewöhnungsbedürftig bleibt allerdings der überalterte Kolonialstil, der mit dem Putzen der Schuhe durch den Caddie seinen krönenden Abschluss findet.
Weitere Informationen unter: https://www.phuketcountryclub.com
Der Phuket Country Club, Old Course im Test:https://www.reisenundgolfen.de/index.php?set=details&id=401&cat=golf#1 Allgemeines über Golfen auf Phuket:https://www.reisenundgolfen.de/index.php?set=details&id=394&cat=golf#3
Weitere empfohlene Golfplätze unter https://reisenundgolfen.de/?set=pages&p=golf&pID=2191

Quelle: Eigen

zurück


Highlight

der GC Radstadt im Test Um es gleich vorweg zu nehmen: der Golfplatz in Radstadt in den Tauern hat g... [mehr]


Top Stories

Langzeitvermietungen statt Klassenfahrt-Hotel Die Jugendherbergen in Bayern leiden weiter unter dem... [mehr]


Gutes Golferhotel direkt am Abschlag   Wer einen super Stützpunkt für seine Wandertouren, Ski- und... [mehr]


Das Oktoberfest-Eröffnungsmenü mit Obatzdn, Krusten-Schweinebraten, Obatzda und Kaiserschmarrn N... [mehr]


Was uns die Wolken übers Wetter verraten Was wie die Namen von Römern bei Astérix klingt, sind W... [mehr]


Empfohlene Beiträge

Tägliches Update zu Einreisebestimmungen, Stornierungen, Rechtslage Update, Dienstag, 17.März: D... [mehr]


Alle von uns bisher getesteten Golfkurse Europa: Deutschland: Bayern: ... [mehr]



Suche


Werbung

Martin Gräber
Budapester Straße 7
81669 München
Oliver König
Am Hellenberg 2
61184 Karben
Mojtaba Faraji
Frohschammerstr. 4
80807 München
eXTReMe Tracker