Shared Dining auf Sylt

Bestes Essen der Insel gibts im Tipken‘s
Das Konzept, das man im Restaurant Tipken‘s in Keitum auf Sylt fährt, kommt den Gästen zugute, die sich nicht gleich entscheiden können, auf welche Speise sie sich festlegen sollten: jedes bestellte Gericht kommt in einer Menge daher, die leicht durch die Anzahl der Genießer am Tisch teilbar ist. So kann jeder Gast alles probieren, was die Küche zu bieten hat.

Und dieses Angebot ist es auch wirklich wert, geteilt zu werden, denn das, was Chefkoch Norman Eller kreiert, ist ganz weit oben auf der Skala der Genüsse für die Geschmacksknospen. Der gebürtige Gefreeser hat bei Alexander Hermann in Wirsberg gelernt und sich selbst längst vervollkommnet. Selten lässt sich die Kochkunst so über alle kredenzten Gänge auf gleichem Niveau halten, wie im Hauptrestaurant des Resorts Severin‘s ( siehe auch https://reisenundgolfen.de/?set=pages&p=reisen&pID=2388).
Diese Vorspeisen muss man einfach teilen, sei es der roh marinierte Butterfisch mit Johannisbeere, der gebeizte Rinderrücken mit gelber Beete oder der eingelegte Kohlrabi mit Kirschen und Feta. Dazu empfiehlt Sommelier Sebastian Kesting einen 2018er 7 Terraces Gut Herrmannsberg, der ebenso perfekt zur Vorspeise passt, wie der Chardonnay Bourgogne Côte d‘Or 2017 zum Zwischengang. Da darf man sich auf einen geklärten „Beeftea“ , eine Ochsenschwanz-Consommé, mit Minze und Ingwer, einen 16 Stunden bei 65 Grad geschmorten sou-vide Schweinebauch mit wildem Brokkoli und Ahornsirup sowie einem getrüffeltem Blumenkohl mit dem französischem Hartkäse Mimolette und Butterbrösel freuen.

Im Hauptgang erwartet den Shared-Dining-Gast die Wahl zwischen rosa gegarten Hirschrücken mit Rosenkohl , Haselnuss und Pastinake sowie poeliertem Hummer mit Sepia, Fregola Sarda und Meerfenchel. Die kleinen Pastakugeln passen dabei perfekt zum kombiniert gegarten Krustentier.
Beim Desert schmeckt der Gast die perfekte Kombination aus bitter und süß, denn ein Mousse aus der dunklen Valrhona Ashanti Schokolade begegnet einer Delice aus blonder Valrhona Dulcey. Dieser Schokoladenkuchen wird umrahmt von Bananen-Variationen mit Süßholz.
Das Shared-Dining-Menue wird für 109 Euro für alle 4 Gänge pro Person angeboten, der Rahmen im von Julia Westphal geleitetem Restaurant bleibt bei jeder Wetterlage stimmig und löst Wohlbehagen aus.
Mehr zu Tipken‘s unter https://www.severins-sylt.de/restaurants/tipkens/

Quelle: Eigen

zurück


Highlight

Das Kochbuch des Netflix-Kultrestaurants „momofuku“ David Chang ist Halbkoreaner und Halbamerikan... [mehr]


Top Stories

Die 27-Holes-Golfanlage von Reiters Reserve in Bad Tatzmannsdorf Nirgendwo sonst wird in Österreich... [mehr]


Koperation von Crocs mit Kentucky Fried Chicken Es klingt , wie ein verfrühter Aprilscherz: Wenn ma... [mehr]


Das ebike your life Festival 2020 im Harz Nach der Premiere im letzten Jahr bringt das ebike your life... [mehr]


Das EcoResort Paradù Tuscany in der Toskana Am 20. Mai 2020 ist Saisonstart im 4-SterneParadù Tusc... [mehr]


Empfohlene Beiträge

Neue Masche für Kreditkarten-Betrüger Immer mehr Gäste in Deutschland erhalten auf ihren Hotelzi... [mehr]


Alle von uns bisher getesteten Golfkurse Europa: Deutschland: Bayern: ... [mehr]



Suche


Werbung

Martin Gräber
Budapester Straße 7
81669 München
Oliver König
Am Hellenberg 2
61184 Karben
Mojtaba Faraji
Frohschammerstr. 4
80807 München
eXTReMe Tracker