Geocaching für Familien

Outdoor-Schnitzeljagd für jedes Alter in Baden-Württemberg

Wenn Bernd Hoecker Freizeit hat, dann begibt er sich gerne auf Geo-Caching-Tour. Die moderne Art der Schatzsuche funktioniert mit genauen Geo-Daten, die zu „Schätzen“ führen. Einige Ferienorte in Baden-Württemberg bieten jetzt Geocaches für jedes Alter an. Das notwendige GPS-Gerät bekommen Gäste in der Regel bei der Tourist-Information. Dazu gibts einen Rätselbogen, den Interessierte aber auch auf der Internetseite herunterladen und das eigene Smartphone für die Suche nutzen können.
So tickt der kleine Ort Schramberg anders: Das in einem grünen Schwarzwaldtal liegende Schramberg gilt dank großer Hersteller wie Junghans und Co. nämlich bis heute als Stadt der Uhren. Die Geocaching-Tour „Zeitencache“ führt unter anderem zur astronomischen Uhr am Rathaus und zur Hightech-Version einer Sonnenuhr aus dem vorigen Jahrhundert. Unterwegs lernt man viel darüber, wie sich das Zeitmessen über die Jahrzehnte gewandelt hat und wie wichtig die feinmechanischen Meisterwerke für den Ort bis heute sind. Der „Zeitencache“ eignet sich für Familien mit Teenagern, die Gemeinde bietet aber auch zwei Audioguide-Touren für Kinder ab fünf oder zwölf Jahren. Für die Jüngeren gibt es außerdem die beliebte Geocaching-Tour „Tiere des Waldes“ Mehr unter https://www.schramberg.de

Was die Uhren für Schramberg sind, ist der Apfel für Ailingen: Der Ort am Bodensee ist bekannt für die Früchte, die in seinem Umland wachsen. Deshalb widmet er eine seiner Geocaching-Touren dem „Ailinger Apfelschatz“. Der Kobold Wido und die Elfe Florinchen spielen die Hauptrollen in der Geschichte, die die Geocacher spielerisch von einer Station zur nächsten führt. Sie spazieren vorbei an Apfelbäumen und entdecken unter anderem eine Hagelkanone, mit der die Bauern ihre Ernte schützen. Wenn alle Rätsel richtig gelöst wurden, führen die Koordinaten am Ende zum Apfelschatz. Informationen unter https://www.ailingen.de

Im Schwarzwaldort Seelbach ranken sich um die nahe gelegene Burgruine Lützelhardt geheimnisvolle Sagen und mit ihnen sind auch einige Touren verwoben. Ganz ohne technisches Hilfsmittel kann man den Edelsteinschatz der Burgdame Heilika suchen. Dabei werden zu Sehenswürdigkeiten und Plätzen in und um Seelbach Fragen gestellt, die man vor Ort beantworten kann. Mit dem gefundenen Lösungswort sichert man sich in der Tourist-Information seinen eigenen Schatz. Mehr unter https://www.seelbach-online.de

Quelle: Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg

zurück


Highlight

Die beste Art, Kirschen zu essen: Clafoutis aus dem Limousin Schon mal was vom Limousin gehört? D... [mehr]


Top Stories

Wie sich das Kempinski Das Tirol auf die Wiederöffnung einstellt Am 17.Juli ist es endlich soweit,... [mehr]


Veranstalter haftet bei verpasstem Urlaubsflug wegen Zugverspätung - Es bleibt die Frage der Angeme... [mehr]


Gourmetreise in die Obst- und Weinberge von Meran Über den Dächern von Meran, umgeben von Obst- un... [mehr]


EU stellt Empfehlungen für Kreuzfahrtanbieter auf Wenn es denn mal wieder losgehen sollte, mit Kre... [mehr]


Empfohlene Beiträge

Tägliches Update zu Einreisebestimmungen, Stornierungen, Rechtslage Update, Dienstag, 17.März: D... [mehr]


Alle von uns bisher getesteten Golfkurse Europa: Deutschland: Bayern: ... [mehr]



Suche


Werbung

Martin Gräber
Budapester Straße 7
81669 München
Mojtaba Faraji
Frohschammerstr. 4
80807 München
Oliver König
Am Hellenberg 2
61184 Karben
eXTReMe Tracker