Pipicans in Barcelona und Vierbeiner-Strände


Hundefreundliches Katalonien

In erster Linie sind die kilometerlangen Strände im spanischen Katalonien prädestiniert für Aktivitäten und Spaziergänge mit dem Hund. Hier gilt es jedoch die jeweiligen Regelungen der Städte und Gemeinden zu beachten. Die Zugänge für Hunde zu den Stränden Kataloniens sind in den letzten Jahren zunehmend flexibler geworden, sodass die Region mittlerweile das größte Angebot an Hundestränden auf der gesamten iberischen Halbinsel bietet. Zu den beliebtesten Optionen gehören der Strand La Rubina im Naturpark Aiguamolls de l’Empordà an der Costa Brava und der Platja Riumar im Herzen des Ebrodeltas. Auch die Küstenwege an Costa Brava und Costa Daurada eignen sich perfekt für lange Spaziergänge und bieten immer mal wieder Gelegenheit für eine Abkühlung. 

Weitere Informationen: https://www.femturisme.cat/en/findout/the-best-beaches-in-catalonia-to-go-with-dogs 
 
Barcelona mit dem Hund 
Auch die katalanische Hauptstadt Barcelona bietet zahlreiche Möglichkeiten einige entspannte Tage mit dem vierbeinigen Begleiter zu verbringen. Das Mitführen von Hunden in der Metro ist außerhalb der Stoßzeiten erlaubt, wenn bestimmte Regelungen wie Leinen- und Maulkorbpflicht eingehalten werden. Außerdem dürfen Hunde auch in den Nahverkehrszügen mitreisen. Lediglich in Bussen und Straßenbahnen sind Hunde bisher nur in Transportboxen erlaubt. 
Auch Barcelonas Bars und Restaurants sind im Gegensatz zu vielen anderen Städten des Landes Hunden gegenüber ausgesprochen gastfreundlich. Besonders empfehlenswert ist das Brunch  &Cake im Eixample, für Pinxos und Bier empfiehlt sich La Tasqueta de Blai in Poble Sec sowie das Restaurant Can Solé in Barceloneta. 

Für genügend Auslauf sorgen die etwa 100 sogenannten Pipicans der Stadt. In diesen eingezäunten Arealen, die über Wasserplätze und Vegetation verfügen, dürfen Hunde freilaufen und spielen. Folgende Pipicans sind besonders zu empfehlen: Das Hundeareal im Parc Miró ist besonders weitläufig und liegt in der Nähe der zentralen Plaça Espanya; das Pipican im Parc Guinaldo kombiniert sehr schön Gärten und Berge und der Hundeplatz im sehenswerten Parc de Ciutadella ist einer der größten der Stadt. Auch im Park Güell, einem der Meisterwerke Gaudís, ist eine Besichtigung mit tierischer Begleitung möglich. 

Das Angebot an hundefreundlichen Unterkünften ist in Katalonien insgesamt gut aufgestellt. Über 800 Hotels, Gasthäuser und Landhäuser heißen Gäste mit Hunden ausdrücklich willkommen, häufig ohne zusätzliche Kosten. Die Unterkünfte sind in der ganzen Region zu finden, von der Küste bis in die Berge und auch in den Städten. Einige dieser Unterkünfte haben sich darauf spezialisiert, ihren vierbeinigen Gästen hochwertige Leckereien und Speisen zu bieten und eigene Räume zum Spielen und Ausruhen zur Verfügung zu stellen.
Weitere Informationen: https://www.femturisme.cat/en/findout/pet-friendly-accommodations 
Mehr zu Katalonien und Barcelona auch unter
https://www.katalonien-tourismus.de

Quelle: Katalonien-Tourismus

zurück


Highlight

Samana und Amber Cove in der Dominikanischen Republik Die nächsten Stationen auf der Karibik-Kreuzf... [mehr]


Top Stories

Golfreisen auf einer Flusskreuzfahrt Die Schweizer Flussschiff-Flotte Excellence präsentiert ihr... [mehr]


Hotels legen Verbraucher rein Kaum kehrt die Reisefreiheit zurück, überschlagen sich Hotels mit An... [mehr]


kanadareisen.de bietet Selbstfahrer-Touren an In Kooperation mit dem Motorradverleiher EagleRider ... [mehr]


Montego Bay und Ocho Rios Die beiden letzten Stationen unserer Karibik-Kreuzfahrt mit der Costa Paci... [mehr]


Empfohlene Beiträge

die besten Gerichte aus aller Welt Egal ,ob die Reisefreiheiten eingeschränkt sind oder auch nicht:... [mehr]


Alle von uns bisher getesteten Golfkurse Europa: Bulgarien: Lighthouse Golf Kap ... [mehr]



Suche


Werbung

Oliver König
Am Hellenberg 2
61184 Karben
Mojtaba Faraji
Frohschammerstr. 4
80807 München
Martin Gräber
Budapester Straße 7
81669 München
eXTReMe Tracker