E-Tickets für griechische Hotspots

Griechenland will bessere Kontrolle
Ab 1. Juni wird es für Touristen, die die archäologischen Sehenswürdigkeiten in Griechenland besichtigen wollen, elektronische Tickets geben. Wie die griechische Zeitung „Kathimerini“ meldet, sollen die Eintrittskarten für das Nationale Archäologische Museum und das Byzanz Museum in Athen sowie für weitere 9 Hotspots zur Verfügung stehen, darunter die Akropolis, Knossos und Messene, der Tempel des Olympischen Zeus, das Kerameikos Archaeologische Museum sowie Hadrians Bücherei und das Lyceum von Aristoteles.
Die Regierung hofft, mit den e-Tickets die Zahl der Besucher besser steuern zu können und gleichzeitig die Sicherheit stärken zu können. Mehr Informationen finden sich auf den facebook-Seiten des Central Archaeological Council.

Quelle: Greekreporter

zurück


Highlight

Kaprun und Saalbach-Hinterglemm mit Österreichs größtem Skyline-Spa Seit dem 30. November 2019, ... [mehr]


Top Stories

Ein neues Tourismus-Produkt für Sevilla Mit dem neuen Tourismusprodukt Conventum will die spanische ... [mehr]


Kulinarische Städteführer der modernen Art Da hat sich der Christian Verlag in München mal wirk... [mehr]


Die steilste Bahnstrecke Nordamerikas feiert Jubiläum Der Eisenbahningenieur Sylvester Marsh baute m... [mehr]


Hamburger Pizzeria verweigert Cash Die Hamburger Pizzeria Heat folgt einem internationalen Trend und ... [mehr]


Empfohlene Beiträge

Alle von uns bisher getesteten Golfkurse Europa: Deutschland: Bayern: Achental ... [mehr]


Per App Kontakt mit Tele-Ärzten Laut repräsentativer Studie des Meinungsforschungsinstitut YouGov ... [mehr]



Suche


Werbung

Mojtaba Faraji
Frohschammerstr. 4
80807 München
Martin Gräber
Budapester Straße 7
81669 München
Oliver König
Am Hellenberg 2
61184 Karben
eXTReMe Tracker