Das merkwürdige Gold von Mallorca

Vorsicht bei Mietwagen-Firmen auf der Ferieninsel

Wer Spaß an makabren Urlaubserfahrungen hat, muss am Flughafen Son San Juan auf Mallorca nicht lange suchen. Dem sei der Schalter des spanischen Mietwagenunternehmens Goldcar empfohlen. Dort spielen sich in schöner Regelmäßigkeit die immer gleichen Szenen ab: Verzweifelte Ankömmlinge versuchen im nutzlosen Diskurs mit den Counterkräften in Englisch oder gelegentlich auf Deutsch zu erklären, dass sie doch bereits einen PKW mit Vollkaskoversicherung für die Dauer des Urlaubs gebucht und bereits bezahlt haben. Also auch keine Zusatzversicherung mehr abschließen wollen und auch keinen Betrag in einer Größenordnung zwischen 1000 bis 1200 Euro auf ihrer Kreditkarte als „Deposit“ blockiert haben möchten.
Auch der Hinweis darauf, dass mit der Bezahlung anhand einer goldenen Mastercard bereits eine Vollkaskoversicherung enthalten sei, fruchtet bei den wortgewandten Angestellten nicht. Entweder ist es der Einwand, dass damit aber nicht Reifenschäden, Schlüsselverlust, Glasbruch und andere Horrorszenarien abgedeckt seien. O-Ton: „Für jeden Tag, an dem der PKW in der Werkstatt steht, zahlen Sie dann 40 Euro“. Wen das nicht überzeugt, dem wird beschieden, dass sich „vor einigen Monaten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen geändert haben“. #

Gern genommen wird auch der Dreh, dass leider auf der Kreditkarte keine ausreichende Deckung für die „Fianza Tarjeta“ (i.e. Kaution auf der Karte) vorhanden sei, deshalb also doch die Zusatzversicherung notwendig wird. Apropos Kaution, die wird natürlich auch für den Tankinhalt fällig, denn die Regelung gilt ja „voll – voll“, also den PKW mit vollem Tank bei der Rückgabe wieder abgeben. Wie man einen Kleinwagen mit Benzin für 83 Euro volltanken kann – so viel der Kautionsbetrag – bleibt ein spanisches Geheimnis. Es empfiehlt sich auf jeden Fall, vor dem Herausfahren aus dem Parkhaus oder dem Gelände einen Rundgang um den PKW zu machen. Zögern Sie nicht, es so zu machen wie vielleicht der Tourist am Nachbarauto, der gerade ein paar Handyfotos von Kratzern im Lack anfertigt.

Zum Hintergrund ist noch wichtig zu wissen, dass das Unternehmen Goldcar ebenso wie interrent seit 2017 zum Mutterkonzern Europcar gehören. Goldcar wurde bereits 2016 von italienischen Wettbewerbshütern zum zwei Millionen Euro Strafe wegen seiner Geschäftspraktiken verurteilt und 2018 erneut zu 680.000 Euro, weil die Mitarbeiter die Kunden bei der Abholung massiv unter Druck setzten und überhöhte Kautionen erheben, die von den Kreditkarten häufig nicht abgedeckt sind und teure Zusatzversicherungen fällig werden.
Die erbetene Stellungsnahmen von Europcar klingt so: Wir haben in diesem Jahr ein Veränderungsprogramm gestartet, um sicherzustellen, dass unser führendes Low-Cost Angebot mit einem guten Kundenservice einhergeht. Das Ausmaß dieses Programms ist nicht zu unterschätzen - wir vollziehen operative und kulturelle Veränderungen in acht Ländern, 88 Städten und sieben verschiedenen Sprachen. Zu den Änderungen, die wir bislang umgesetzt haben, gehören klarere Mietverträge, vereinfachte Schadenabrechnungen und verbesserte Schulungen für unseren Kundendienst.

Ebenfalls zum Verständnis gehört, dass die vorgenannten Fälle nicht erfunden, sondern selbst „erfahren“ wurden. Man kann sich übrigens vom Kreditkartenunternehmen (beispielsweise bei Miles & More) – in Englisch - eine Bestätigung besorgen, dass alle Schäden durch einen Damage Waver (Vollkasko) abgedeckt sind. Es geht natürlich noch einfacher: Einfach einen anderen Anbieter seines Vertrauens wählen.

Quelle: eigen

zurück


Highlight

Der Golfclub Bergkramerhof öffnet seinen Platz Noch harrt der Präsident des Golfclubs Bergkramerhof... [mehr]


Top Stories

Der Deutsche Golf Verband regt Lockerung an Wie aus den Sozialen Medien zu erfahren war, wendet sich... [mehr]


Einschätzung des Präsidenten der Bundesärztekammer Da lehnt sich der Ärztepräsident Klaus Reinh... [mehr]


Hauser Exkursionen biete Outdoor-Fans Live-Vorträge Der deutsche Marktführer für nachhaltige Slow-... [mehr]


Unsere Serie mit Rezepten, Getränken und Unterhaltung Was jeder Spanien-Urlauber früher oder spät... [mehr]


Empfohlene Beiträge

Tägliches Update zu Einreisebestimmungen, Stornierungen, Rechtslage Update, Dienstag, 17.März: D... [mehr]


Neue Masche für Kreditkarten-Betrüger Immer mehr Gäste in Deutschland erhalten auf ihren Hotelzi... [mehr]



Suche


Werbung

Oliver König
Am Hellenberg 2
61184 Karben
Martin Gräber
Budapester Straße 7
81669 München
Mojtaba Faraji
Frohschammerstr. 4
80807 München
eXTReMe Tracker