Sommer, Sonne, Sorgenfrei

Neues Buch über Badespaß an deutschen Gewässern
Besser kann es eigentlich für ein neues Buch gar nicht laufen: Ein Virus führt dazu, dass sich die meisten Deutschen entschließen, lieber im eigenen Land den Urlaub zu verbringen und dann wird auch noch gerade den deutschen Gewässern beste Qualität bescheinigt. Da kommt das Buch von Marieluise Denecke „Pack die Badehose ein“ gerade recht, denn es listet die schönsten Flüsse, Seen und Küsten für Badespaß in Deutschland auf 168 Seiten auf ( erschienen im Bruckmann-Verlag und für 19 Euro 99 erhältlich).

Das bunt angelegte Buch ist reich bebildert und deckt 18 Regionen vom Norden bis in den Süden der Republik ab und macht so richtig Laune auf Baden, Schwimmen und Planschen im Wasser. 111 Gewässer hat die Autorin zusammengetragen mit wilden Flüssen, Bergseen und sogar Wasserfällen. Auch Talsperren und ehemalige Tagebaulöcher eignen sich hervorragend für Aktivitäten am Wasser.

Jede Region wird dabei zunächst vorgestellt und die drei Top-Badestellen mit exakten geographischen Daten (ideal fürs Geocaching bei der Anreise) und der passenden Internetadresse angegeben. Den Anfang machen die ostfriesischen Inseln mit dem Nordstrand von Juist. Fast zu jedem Badeort hat die Autorin auch noch einen Tipp angefügt, von geführten Ausflügen zur Vogelinsel Memmert bei Borkum bis zur Frachtschiff- und Seehundebeobachtung am Elsfether Sand an der Weser.

Schlußlicht der beschriebenen Gewässer ist der Haldertobel im Oberallgäu. Hier stürzt sich ein Wildbach durch die Felsen und bildet natürliche Becken, die Gumpen, die den australischen Billabongs entsprechen. Doch im Gegensatz zu Downunder braucht es im Allgäu schon ein wenig mehr Mut um ins Nass einzusteigen, denn selbst im heißesten Sommer schafft es das Thermometer nicht über 18 Grad Wassertemperatur.

Wilde Wasserläufe mit absolutem Abenteuercharakter finden sich natürlich auch in diesem Buch: Im Schwarzwald wartet die Murg auf Besucher, ein wilder Fluß mit Stromschnellen wie im tiefsten Kanada. Dort blüht sogar der Rhododendron am Geroldsauer Wasserfall. Wer es ruhiger und weitläufiger mag, wird sich am „Thüringer Meer“ wohl fühlen, dem größten Stausee Deutschlands, der Bleilochtalsperre. Über 80 Kilometer zieht sich das Wasser durch die Wald- und Wiesenlandschaft vorbei auch an der Saalburg, bei der die Feengrotten durch ihr besonderes Farbspiel weit über die regionalen Grenzen hinaus bekannt sind.

Am Ende des Buches listet das Register noch einmal alle wichtigen Stichworte von „Alatsee“ bis „Zugvögel“ auf, die Deutschlandkarte ist allerdings wenig hilfreich, insofern macht eine Angabe (47°31´47.9´´N 10°02´59.6´´E) für die Buchenegger Wasserfälle deutlich mehr Sinn.
Marieluise Denecke: Pack`die Badehose ein; Bruckmann Verlag, 19,99 € ISBN-13: 978-3-7343-1870-2

Quelle: eigen

zurück


Highlight

Die beste Art, Kirschen zu essen: Clafoutis aus dem Limousin Schon mal was vom Limousin gehört? D... [mehr]


Top Stories

Wie sich das Kempinski Das Tirol auf die Wiederöffnung einstellt Am 17.Juli ist es endlich soweit,... [mehr]


Veranstalter haftet bei verpasstem Urlaubsflug wegen Zugverspätung - Es bleibt die Frage der Angeme... [mehr]


Gourmetreise in die Obst- und Weinberge von Meran Über den Dächern von Meran, umgeben von Obst- un... [mehr]


EU stellt Empfehlungen für Kreuzfahrtanbieter auf Wenn es denn mal wieder losgehen sollte, mit Kre... [mehr]


Empfohlene Beiträge

Tägliches Update zu Einreisebestimmungen, Stornierungen, Rechtslage Update, Dienstag, 17.März: D... [mehr]


Alle von uns bisher getesteten Golfkurse Europa: Deutschland: Bayern: ... [mehr]



Suche


Werbung

Martin Gräber
Budapester Straße 7
81669 München
Mojtaba Faraji
Frohschammerstr. 4
80807 München
Oliver König
Am Hellenberg 2
61184 Karben
eXTReMe Tracker