HOME       AKTUELLES       REISEN       GOLF       TIPPS & SERVICE       SUCHE       KONTAKT

Golfen unterm Ochsenkopf [ vom 13.10.2017 ]


Der Golfplatz von Fahrenbach im Test
Diese Ecke Bayerns hat richtig viel zu bieten: wer das Sechsämterland ( ja da kommt der Tropfen her) nicht kennt, wird überrascht sein, was es da alles zu entdecken gilt. Das Felsenlabyrinth der Luisenburg, an dessen Rand jährlich hochgelobte Festspiele inszeniert werden, liegt oberhalb von Wunsiedel, eingebettet zwischen dem höchsten Berg des Fichtelgebirges, dem Ochsenkopf, und dem Granitmassiv Kösseine im Süden. Dort liegt auch der Golfplatz Fahrenbach, der gut ausgeschildert, von der Bundesstraße bei Tröstau erreichbar ist.
Inmitten der über 100 Hektar großen Anlage mit stark gewellten Grüns liegt das Golfhotel Fahrenbach, Mitglied im Zusammenschluß „hotelsaufdemgolfplatz.com“. Das Haus bietet große Doppelzimmer, eine Saunalandschaft und gute Küche. Gerne werden hier auch Tagungen veranstaltet, die als weitere Programmpunkte auch Golfkurse für Anfänger, eine Golfhatz und ähnliches beinhalten können.
Der Platz selbst ist wirklich anspruchsvoll und mit 5721 Metern ( Slope 136;CR 71,4) für Herren und 5109 Metern (Slope 125; CR 74,1) nicht gerade kurz.
Loch 1 ( Par 5) ist ein Dogleg abwärts nach links rund um die Drivingrange, dafür mit Blick übers Tal zum Ochsenkopf. Mit Spielbahn 2 geht es dann als Par 4 gleich als drittschwerstes Loch wieder nach oben. Das dürfte dann auch das größte Handicap des Platzes selber sein: Hier braucht es durch das ständige Auf und Ab eine starke Kondition oder ein Cart im Budget, denn auch die Wege zwischen den Grüns und dem nächsten Abschlag müssen nicht direkt nebeneinander liegen. Fortgeschrittene und Anfänger finden Ihre Herausforderung auch nicht in extravagant designten Löchern, sondern vielmehr in den Ball-Lagen, die nahezu immer unter- oder oberhalb, meist auch noch in deutlicher Schräglage, ausgeprägt sind. Wasser spielt auf diesem Platz, der sehr gepflegt mit schnellen Grüns daherkommt, eine untergeordnete Rolle, meist in Form querender Bachläufe.
Schutzhütten sind in ausreichender Zahl vorhanden, auch ein Toilettenhäuschen, das sich strategisch geschickt zwischen Bahn 2 und Bahn 17 befindet.
Das Greenfee mit 60 Euro während der Woche und 70 Euro am Wochenende liegt im üblichen Maß, eine Erfrischung auf der Terrasse mit Blick auf das Grün von Loch 3 sollte man sich gönnen.
Der Golfplatz Fahrenbach liegt im Bayrisch-Böhmischen Grenzgebiet und überraschend vielen hochinteressanten Golfmöglichkeiten ( http://https://www.reisenundgolfen.de/index.php?set=details&id=1615&cat=golf), Golfer, die sich für einen Kurzurlaub in Fahrenbach entscheiden, können zusätzlich das Angebot der Golfsafari nutzen: ein eigener Shuttleservice bringt die Gäste direkt vom Hotel und zurück zu 7 Golfplätzen in der Region für 20 Euro, zu den Golfplätzen Marienbad, Karlsbad und Cilheny für 25 Euro.
Derzeit bietet das Hotel auch noch ein Special an: 3 Übernachtungen, zwei Abendessen, ein Greenfee und ein Greenfee mit Shuttleservice nach Franzensbad für 336 Euro pro Person im Doppelzimmer.
Weitere Informationen unter https://www.golfclub-fahrenbach.de
Redakteur: Bo Quelle: Eigen

eXTReMe Tracker