HOME       AKTUELLES       REISEN       GOLF       TIPPS & SERVICE       SUCHE       KONTAKT
Foto by:
Foto by: Loch 15
Foto by: Loch16
Foto by: Dröhnende Motoren von Estoril an Loch 12
Foto by: Ritz Carlton Penha Longa

Abschlag mit zigtausend PS [ vom 24.11.2017 ]


Der Golfkurs von Penha Longa im Test
Wer von der vierspurigen Hauptstraße zwischen Cascais und Sintra abseits der portugiesischen Atlantikküste zum Golfkurs Penha Longa abbiegt, ist schon nach wenigen Metern in einer völlig anderen Welt: gepflegte Parkanlagen, akkurat geschnittene Bäumchen umschließen den Parkplatz vor der monumentalen Kulisse eines mittelalterlichen Herrschaftssitzes mit Palast und Kloster. Hier trägt das Personal weiße Kleidung und der Gast fühlt sich nicht nur im Preisniveau in oberen Kreisen angekommen. Das Cart wird vorgefahren, die eingebauten Kühlboxen mit zwei Wasserflaschen sind randvoll mit Eiswürfeln gefüllt, Ablagefächer unterhalb des Daches halten Handtücher bereit.
Insgesamt bietet Penha Longa 27 Löcher an, doch üblicherweise wird nur der Atlantic Championship Kurs (Herren 5524 Meter,CR 69,4 ,Slope 124; Damen 5092 Meter, CR 72,4 ,Slope 128) gespielt.
Keine Frage, das ist einer der schönsten Golfplätze in Europa, der von Robert Trent Jones Jr. in die sanfte Hügellandschaft eingepasst wurde, doch an den Wochenenden sollte man für ungestörtes Spielen Ohrenstöpsel bereit halten. Penha Longa liegt nämlich nur wenige Kilometer von Rennkurs Estoril entfernt, und wenn dort Motorrad-Meisterschaftsrennen ausgetragen werden, muss man sich auf mehreren Löchern des Golfkurses auf die Geräuschkulisse eines dauerhaft wiederkehrenden vorbeifliegenden Hornissenschwarmes einstellen.
Ansonsten bietet dieser Golfplatz einfach alles, was dieser Sport zu bieten hat. Mit einem sanften Dogleg nach links oben startet der Kurs in die parkähnliche Landschaft, der mit dem zweitschwersten Loch , einem Par 4 (Loch 4) mit abfallendem Fairway in die gestrüppbewehrte karge Hügellandschaft seinen ersten Höhepunkt erreicht. Loch 6 , ein Par 5 und das leichteste Loch des Platzes, bietet das Wahrzeichen des Platzes, die Überreste eines alten Turmes und die Relikte eines Aquädukts. Das anschließende Par 3 über einen Teich lässt Zockerherzen höher schlagen, denn für 10 Euro darf auf ein Hole in One gesetzt werden. Da es für die Wette zusätzlich 3 neue Bälle gibt, hält sich der Verlust in Grenzen.
Perfekt im Timing liegt am Ende von Loch 9 auf dem höchsten Punkt des Kurses der Halfway-Kiosk, der Ausblicke über das Naturschutzgebiet und zu den Vorstädten Lissabons garantiert. Die Löcher 11 und 12 garantieren einen Blick auf die Rennstrecke von Estoril und sind an den Renntagen auch die lautesten.
Gleich zweimal hintereinander heißt es dann abwärts spielen. Zunächst erwartet das Loch 15 (Par 3) einen präzisen Abschlag über Wasser auf eine Länge von 120 Metern , danach führt das schwerste Loch des Platzes durch eine enge Senke in einen Pinienwald.
Penha Longa gehört definitiv zu den „Must Play“-Plätzen in der Cascais-Region, ein Blick in den Rennkalender von Estoril sollte allerdings in der Terminierung nicht unterbleiben. Die Preise sind im Verhältnis zu anderen Plätzen in der Region deutlich höher ( von 75 Euro werktags in der Nebensaison bis 130 Euro am Wochenende in der Hauptsaison), wie auch im Proshop, im Klubhaus und auf der Terrasse bei den Getränken spiegelt, was sicherlich auch am herrschaftlichen 5-Sterne-Hotel Ritz Carlton liegt, das über der ganzen Anlage thront.
Weitere Informationen unter https://www.penhalonga.com
Weitere besprochene Golfplätze der Region:
Oitavos http://https://www.reisenundgolfen.de/index.php?set=details&id=1648&cat=golf
Estoril http://https://www.reisenundgolfen.de/index.php?set=details&id=1634&cat=golf
Redakteur: Bo Quelle: Eigen

eXTReMe Tracker