HOME       AKTUELLES       REISEN       GOLF       TIPPS & SERVICE       SUCHE       KONTAKT

Los Cabos, Caracas und Acapulco sind gefährlich [ vom 13.03.2018 ]


Mexiko dominiert die Liste der Städte mit den meisten Morden
Gleich 5 mexikanische Städte liegen in der Liste des Citizens’ Council for Public Safety and Criminal Justice Reports, der die Mordraten von Städten ermittelt, auf den vorderen 10 Plätzen. Los Cabos, das mexikanische Touristenparadies an der Südspitze der Baja California, führt die gesamte Liste mit 111, 33 Morden auf 100.000 Einwohner an. In diesem Ort wird damit statistisch jeden Tag ein Mensch ermordet, im vergangenen Jahr stieg die Mordrate um 500 Prozent. Platz 2 belegt Caracas, Venezuela knapp dahinter mit 111,19 Morden, Platz 3 gehört dem mexikanischen Ex-Nobel-Touristenort Acapulco.
Damit dominiert Lateinamerika nicht nur die Top Ten-Städte mit den höchsten Mordraten sie stellt sie mit einer weiteren Stadt in Venezuela ( Guayana) und drei Städten in Brasilien (Natal, Fortaleza, Belem) sowie den mexikanischen Städten Tijuana und La Paz komplett. Danach ist die gefährlichste Stadt der Vereinigten Staaten St.Louis, das mit 65 Morden auf 100.000 Einwohnern den 13. Platz belegt. Baltimore mit 55, 48 hält den 21. Platz. Die gefährlichste Karibik-Insel ist demnach Jamaika, da die Hauptstadt Kingston mit knapp 60 Morden im Jahr, der mordreichste Ort Afrikas ist Kapstadt mit durchschnittlich 63, 25 Morden auf 100.000 Einwohnern. Allerdings muss ergänzt werden, das in der südafrikanischen Millionenmetropole Kapstadt jährlich über 2000 Morde verübt werden. Europäische Städte sucht man unter den 50 mordreichsten Orten der Welt vergeblich.
Redakteur: bo Quelle: diverse

eXTReMe Tracker