HOME       AKTUELLES       REISEN       GOLF       TIPPS & SERVICE       SUCHE       KONTAKT
Foto by:
Foto by: das Resort
Foto by: bo, schattiges Spiel
Foto by: bo

Golfen am Fuße des Ätna [ vom 16.05.2018 ]

Der Golfplatz Il Picciolo im Test
Wer von Taormina aus, dem berühmten griechischen Amphitheater mit Blick auf den sizilianischen Vulkan Ätna, die gewundenen Straßen höher und höher ins Landesinnere fährt, stößt auf 650 Metern Meereshöhe auf den Ort Castiglione di Sicilia und ein kleines, aber feines Golfresort. Auch wenn die Fahrt vom Flughafen Catania fast 90 Minuten (für 65 Kilometer) dauert, ist dieses Resort eine Reise wert.
Das 4-Sterne-Haus bietet 98 Zimmer, Restaurant, ein großzügiges Spa mit Innen- und Außenpool. In diesem Jahr beginnt man, auch Golfgruppen aufzunehmen.
Der älteste Golfplatz Siziliens ist für Gruppen auch bestens gerüstet, mit einer kleinen Driving Range, Pitch- und Chip-Möglichkeiten und Putting-Greens. Durch seine Lage am Fuße des Ätna liegt er auf deutlich kühlerem Terrain als seine Mitbewerber an der Küste und bleibt damit auch in den Sommermonaten gut spielbar. Der Platz selbst ist relativ eng gebaut und mit 5266 Metern für Männer ( Slope, CR) und 4743 Meter für Damen ( Slope,CR) sportlich ambitioniert. Spieler mit niedrigem Handicap werden versucht sein, ihre Driver und Hölzer stecken zu lassen, da das Fairway oft eng wird und einiges an Doglegs zu bespielen ist. Die ersten 6 Bahnen liegen links vom Clubhaus und bieten mit Loch 6 , wieder auf das Klubhaus zu, ein Par 5 von 410 Metern Länge. Die gleiche Länge gilt es auch auf Bahn 7 zu bewältigen, zwei enge Rechtsbögen machen dieses Par 5 zum zweitschwierigsten Loch des Parcours. Loch 10, ein Par 3 mit einer Mauer als rechte Begrenzung, ist das „signature hole“ des Platzes, liegt doch auf der Spiellinie der Krater des Ätna direkt hinter dem Grün. Danach folgt ein Par 4,das einmal links und einmal rechts Wasserhindernisse aufweist und als das schwerste Loch des Platzes gilt. Der angenehm schattige Platz lässt sich gut laufend erspielen, auch wenn einige Steigungen zu bewältigen sind. Zwischen den Olivenbäumen, Haselnusssträuchern und Weinstöcken ergeben sich immer wieder Blicke auf die imposante Landschaft, in deren Mittelpunkt der Vulkan Ätna immer klar macht, wo man sich gerade befindet.
Mit. Euro für das Greenfee ist der Platz sicher nicht überbezahlt. Das schön angelegte Clubhaus konnte wegen Renovierungsarbeiten nicht auf sein Speisen- und Getränkeangebot getestet werden. Liegt die Qualität bei der des Hotelrestaurants, spricht nichts gegen eine höhere Verweildauer auf der Terrasse. Zwar verfügt der gepflegte Platz über keine weitere Toilettenanlage und auch über keine Erfrischungsstation, so kann das Clubhaus zu kleinen Abstechern nach Loch 6 und Loch 9 genutzt werden. Direkt neben dem Clubhaus liegt übrigens ein Hubschrauber-Landeplatz, von dem aus Ätna-Rundflüge angeboten werden. Dieser Platz wird in Zukunft mit seinem Partnerplatz Il Monesterie sicherlich von vielen Gruppen mit Golflehrern gebucht werden, die Alternativen zur Türkei, Andalusien und Portugal suchen.
Weitere Informationen unter https://www.ilpicciolo.com
Redakteur: Bo Quelle: Eigen

eXTReMe Tracker