HOME       AKTUELLES       REISEN       GOLF       TIPPS & SERVICE       SUCHE       KONTAKT
Foto by:
Foto by: Stefanie Berk,Vorsitzende der Geschäftsführung Thomas Cook
Foto by: Sascha Büsseler,Leiter Yield&Product Thomas Cook Central Europe
Foto by: Cook‘s Club Rhodos

Late Check out und Familienpackages [ vom 27.10.2018 ]


Thomas Cook präsentiert Neuerungen für 2019
Gleich 20 neue eigene Häuser bietet Thomas Cook für das kommende Jahr an, damit erhöht Thomas Cook sein Angebot an den acht konzerneigenen Hotelmarken auf 184 Häuser. Die beiden wichtigsten sind dabei das Casa Cook Chania auf Kreta sowie ein Casa Cook auf Ibiza. Das Konzept, auf eine Art Dorf statt auf Großgebäude zu setzen, soll dem Wunsch der Strand- und Badeurlauber, sich „wie zuhause“ zu fühlen, nahekommen. Für 30 Euro kann dabei das „Wunschzimmer“ in 150 Hotels reserviert werden, die eigene Sonnenliege in 13 Hotels für 23 Euro.

Für die weniger familien-orientierten Bucher, für preisbewusste junge Reisende im gehobenen Mittelklasse-Segment, wurde die Marke „Cook‘s Club“ eingeführt, die im kommenden Jahr ebenfalls um 9 Häuser erweitert wird, die ersten an der Playa de Palma auf Mallorca, eines in Bulgarien. „Selbstbestimmung in kleineren Anlagen, lokale Speisen und Getränke, lokale Shops sind für diese Zielgruppe genaues wichtig wie in der gleichen Generation unterwegs zu sein und in einem „Instagram-fähigen“ Haus seinen Urlaub zu verbringen.“ umschreibt Stefanie Berk, die Vorsitzende der Geschäftsführung Thomas Cook das angepeilte Publikum. Die Preise starten ab 350 Euro pro Person im Doppelzimmer mit Frühstück für die Woche.

Eine weitere Neuerung für das kommende Jahr ist der Ausbau des Service-Angebots. So wird in 52 Häusern in Spanien, Griechenland und der Türkei der „Late Check-out“ eingeführt, der die Möglichkeit einschließt, am Abreisetag erst um 20 Uhr für ab 14 Euro auszuchecken. Auch für Familien wird das Service-Angebot erweitert: Buggies und Hochstühle und sogar ein Babybadetuch oder ein „Knuddel“-Treffen mit den Imagefiguren Lollo und Bernie sind vorab buchbar. Als Frühbucher-Special ist das „Neckermann Familenpaket“ im Angebot. Damit sind für Familien, die mit mindestens einem Kind unter 15 Jahren mit Condor zu einem Nah- oder Mittelstreckenziel aufbrechen, Sitzplatzreservierung und Bordverpflegung inkludiert.

Der Länder-Schwerpunkt liegt im kommenden Jahr auf Griechenland und Tunesien. Gleich 5 neue Häuser stehen in Griechenland auf dem Programm, vor allem auf den kleinen Inseln wie Skiathos, Skopelos und Thassos, die mehrmals von der Fluglinie Condor in der Woche angeflogen werden. „Wir erwarten uns von Griechenland im kommenden Sommer sehr viel“, begründet Sascha Büsseler, Leiter Yield&Product Thomas Cock Central Europe. Auch auf Santorin werden daher 9 neue Häuser ins Programm genommen.

In Tunesien kommen 14 neue Hotels dazu. Die wichtigste Neuerung liegt dabei in der Ausweitung der Flugziele. So werden die 4 Flughäfen Hammamet, Monastir, Tunis und Djerba angeflogen. Die Türkei wird ebenfalls wieder stärker in den Programmen zu finden sein. Die Flugkapazitäten wurden um 30 Prozent erhöht, 16 neue Häuser aufgenommen, darunter Cook‘s Clubs in Marmaris und Alanya.

Auch für Golfer gibt es Neuigkeiten. Die Zusammenarbeit mit Iberostar wird weiter intensiviert, wie mit den beiden 5-Sterne-Häusern in Andalusien nahe der Golfplätze. Die Condor fliegt Jerez ganzjährig an, ab dem kommenden Jahr mit kostenlosem Golfgepäck-Transport.
Weitere Informationen unter
Redakteur: Bo Quelle: Eigen

eXTReMe Tracker