HOME       AKTUELLES       REISEN       GOLF       TIPPS & SERVICE       SUCHE       KONTAKT

Der Laternenmarsch vom Seeufer [ vom 06.01.2019 ]


Cannobio am Lago Maggiore im Dämmerschein
Seit 1969 findet der Marcia dei Lanternitt stets am letzten Samstag im Januar statt, nun bereits zum 51. Male in dem mittelalterlichen Örtchen Cannobio am Lago Maggiore. Örtliche Musikvereine spielen auf, und die Teilnehmer zünden ihre mitgebrachten Öllampen an. Dann zieht die Karawane gegen 18 Uhr los, immer bergauf Richtung Trarego.
Jahr für Jahr sind es mehrere hundert Menschen, Jung und Alt, die den Abend auf dieser stillen Wanderung miteinander verbringen und ihr Licht hinauftragen. Es geht über einen alten Maultierpfad bergan, der Höhenunterschied beträgt ca. 560 m, und für die Wanderung benötigt man durchaus 2,5 Stunden. Das Schauspiel, das es dabei zu erleben gilt, sind in Wahrheit zwei: da ist zum einen das Erlebnis, in der heiteren Stille unter hunderten von Menschen im romantisch fackelnden Licht der Öllampen unterwegs zu sein. Und dann ist da die lange „Lichterkette“, die die Wanderer durch die Nacht ziehen, ein sich spektakulär dahinschlängelndes Feuerband, das weit über den See hinweg zu sehen ist. Oben angekommen wird der Wanderer von Musik und zahlreichen Ständen mit stärkenden Gerichten der italienischen Alpen begrüßt, meist delikate Polenta- oder Risottospezialitäten und die herzhaften luganeghe, Schweinswürste.
Weitere Informationen sind zu finden unter https://www.distrettolaghi.it https://www.derlagamaggiore.de
Redakteur: bo Quelle: Distrettolagi

eXTReMe Tracker