HOME       AKTUELLES       REISEN       GOLF       TIPPS & SERVICE       SUCHE       KONTAKT

REISEN

Seite:  1  2  3  4  5  6 ... 20  letzte 

Orte der Entschleunigung finden [ vom 29.03.2018 ]

Kirchenkarte im Chiemsee-Alpenland Rund 450 Kirchen, Kapellen und Klöster prägen das jeweilige Ortsbild der Gemeinden und Städte im Chiemsee-Alpenland. Der christliche Glaube ist tief in den Bräuchen und Traditionen der Region verwurzelt. Von der Dorfkapelle über die Wallfahrtskirche bis hin zum Inselkloster – mit der neuen Karte „Kirchen. Klöster. Kapellen.“ tauchen Interessierte in die jahrhundertealte Geschichte der kirchlichen Bauwerke ein. Auf insgesamt 17 Runden begeben sich Besucher auf den Spuren der Gotteshäuser durch das Chiemsee-Alpenland und erfahren so Wissenswertes über deren Architektur und ihre Besonderheiten. In kleinere Regionen unterteilt fasst die Karte alles Wissenswerte auf einen Blick zusammen. So begeben sich Interessierte etwa auf Entdeckungstour auf die Chiemseeinseln mit der Abtei Frauen... [ mehr ]

Der Weg der Bürgerrechtsbewegung [ vom 22.03.2018 ]

130 Schlüsselorte zu den Civil Rights der USA Der neu geschaffene U.S. Civil Rights Trail führt zu 130 Schlüsselorten der amerikanischen Bürgerrechtsbewegung in 14 Bundesstaaten und in der Hauptstadt Washington. Er entstand als Sammlung von Schlüsselorten der amerikanischen Bewegung für die Gleichberechtigung afroamerikanischer Bürger vor allem der 1950er- und 1960er-Jahre. Es handelt sich nicht um eine zusammenhängende Reisestraße, sondern um einen Wegweiser. Ziel ist es, Kirchen, Gerichtsgebäude, Schulen und weiteren Stätten, an denen Geschichte für die Bürgerrechte und gegen den Rassismus geschrieben wurde, übersichtlich zugänglich zu machen. Alabama ist mit 30 Stätten vertreten, mehr als doppelt so vielen wie jeder andere Staat in dem Verbund. Mit dazu zählen auch das Museum Birmingham Civil Ri... [ mehr ]

Reisebranche mehr als zufrieden [ vom 12.03.2018 ]

Die Internationale Tourismusbörse in Berlin zieht Abschlußbilanz Ein Plus von rund fünf Prozent bei den Geschäftsabschlüssen auf der ITB Berlin 2018 gegenüber dem Vorjahr und allerbeste Prognosen für die kommenden Monate: Die internationale Reiseindustrie steuert dynamisch auf ein Rekordjahr zu. Zum Abschluss der ITB Berlin präsentierte sich die weltumspannende Branche äußerst robust und optimistisch wie seit Jahren nicht mehr. Die Hochstimmung spiegelt sich auch in der Bilanz der fünftägigen Leistungsschau auf dem Berliner Messegelände wider: Die bereits seit Monaten nahezu ausgebuchte Messe hat ihre Bedeutung als Konjunkturbarometer untermauert. Mit rund 110.000 Fachbesuchern aus dem In- und Ausland lag die ITB Berlin zwar etwas unter den Vorjahren, aber über 60.000 Besucher strömten am Samstag und Sonntag in d... [ mehr ]

Angela Merkel und Silent Disco [ vom 05.03.2018 ]

die weltgrößte Tourismusmesse bestimmt die Woche Prominentes Aufgebot bei der weltweit größten Reisemesse: Die 52. ITB Berlin wird feierlich durch Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel mit einer Rede eröffnet, denn erstmals ist mit Mecklenburg-Vorpommern ein deutsches Bundesland Partnerland der ITB. Nach dem Motto „Urlaub ist unsere Natur!“ will Mecklenburg-Vorpommern die Gäste mit einem Showprogramm schon bei der Eröffnung überraschen,in dem sich Tradition und Moderne gegenseitig inspirieren. Mit dabei sind 80 Künstler, die aus Mecklenburg-Vorpommern stammen und einen direkten Bezug zum beliebtesten Urlaubsland der Deutschen haben. In „Modern Beachlife“ treffen ein historischer Strandkorb, Surfboards und Beachvolleyball aufeinander. Musikalisch untermalt vom Ensemble Baltic Sea Philharmonic präsentiert die Perfor... [ mehr ]

Der Friedhof der Leuchtreklamen [ vom 27.02.2018 ]

Das Neon-Museum von Las Vegas Es ist die Stadt des Glücksspiels und der großen Shows. Las Vegas im US- Bundestaat Nevada gilt als so grell und bunt wie seit Jahrzehnten seine Leuchtreklamen. Mit seiner Geschichte ist Downtown eine Besucherattraktion, wo Vergangenheit und Gegenwart unmittelbar nebeneinander existieren. Seit seiner Eröffnung im Jahr 2012 ist das Neon Boneyard Museum, am Nordende des Las Vegas Boulevard, eine Attraktion für jeden Besucher. In diesem Museum wird die Geschichte der Stadt auf eine Weise erzählt, wie es nur im Friedhof der Leuchtreklamen in Las Vegas möglich ist. Das im freien gelegene Neon Museum beherbergt mehr als 200 Neonschilder, die bis auf die 30er Jahre zurückgehen. Zu den schönsten gehört zum Beispiel das “Riv”. Es wurde von April 1955 bis Mai 2015 betrieben und war das erste me... [ mehr ]

Wenn der Klosterberg zur Insel wird [ vom 23.02.2018 ]

Höchster Flutstand beim Mont Saint Michel Am Wochenende des 3. und 4. März 2018 ist es wieder soweit: der Klosterberg Mont Saint-Michel wird zur Insel! Jeweils am Morgen und am Abend des 3. März und am Morgen des 4. März wird der Mont Saint-Michel komplett vom Meer umspült. Dieses Phänomen, das an nur rund 20 Tagen im Jahr am Mont Saint-Michel beobachtet werden kann, ist am besten von den Befestigungsmauern des Klosterbergs, der Terrasse der Abtei oder aber von der modernen Stegbrücke aus zu sehen, die zum Klosterberg führt. Mit 14 Metern Tidenhub sind die Gezeiten am Mont Saint-Michel die stärksten Gezeiten Europas, die Flut kommt hier dem Volksmund nach „wie ein Pferd im Galopp“. Der Mont Saint-Michel ist eine der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten Frankreichs. Knapp 1,2 Millionen Besucher zählte die Abtei im Ja... [ mehr ]

Verantwortlich für den eigenen Käse [ vom 14.02.2018 ]

Käserei-Kurs im Salzburger Land Ein Kupferkessel. 2,5 Liter warme, frische Rohmilch. Ein Stamperl Buttermilch. 30 Tropfen pflanzliches Lab. Und dann viel rühren, drehen, schneiden, ein wenig Geduld und zum Schluss noch eine Prise Salz. Sehr viel mehr braucht es gar nicht, um leckeren Frischkäse mit den eigenen Händen herzustellen. Hätten Sie gewusst, dass „Kasen“, wie die Österreicher liebevoll näseln, so einfach ist? Wer das selbst einmal ausprobieren möchte, ist im Fürstenhof bei Kuchl im Salzburger Land bestens aufgehoben. Der schmucke Bauernhof mit angeschlossener Hofkäserei ist d e r Geheimtipp für alle, die Alternativen zum industriell hergestellten Supermarkt-Käse suchen – und die einmal hautnah miterleben wollen, wie die beliebte Auflage fürs Brot eigentlich entsteht. Ganz ohne Maschinen, ohne Farbstof... [ mehr ]

Blumen pflücken während der Fahrt verboten [ vom 13.02.2018 ]

Historische Bahnfahrt auf Mallorca Wer das historische Eisenbahnerlebnis in optisch reizvoller Umgebung sucht, findet dies auf der Baleareninsel Mallorca in vollendeter Kombination. Der Tren de Sóller befährt täglich nach einem regelmäßigen Fahrplan die Strecke Palma-Sóller mit historischen Zügen durch das als Unesco-Weltnaturerbe deklarierte Tramuntana-Gebirge. Für die 27,3 km benötigt der Zug heute ein gute Stunde Fahrzeit, die man besonders an einem heißen Sommertag genießen kann, wenn mit offenen Zugfenstern der angenehme Fahrtwind gerade bei kühlen Tunneldurchfahrten fegt. Fährt der Zug durch die Tramuntana-Tunnel, erinnert man sich zwangsläufig an die technischen Herausforderungen, die beim Bau dieser Strecke zwischen den Jahren 1907 und 1910 zu bewältigen waren. Nachdem im Jahr 1904 die Eisenbahngesellsc... [ mehr ]

Schöner Wohnen in Victor’s Villas [ vom 05.02.2018 ]

Ferienhäuser in der Nähe von Lissabon und Cascais Bezahlbare Ferienhäuser an tollen Ferienorten sehen meist so aus: Funktional, eher spärlich-nüchtern möbliert, hässliche Kunstdrucke an den Wänden, die Dusche hat ihre besten Zeiten schon hinter sich und in der Küche fehlen Korkenzieher, Weingläser, scharfe Messer. Aber aufgepasst: Es geht auch anders. Victor’s Villas und Casas in Malveira-Guincho an der Costa do Sol in Portugal machen es vor, wie Urlaub im Ferienhaus zum Erlebnis für alle Sinne werden kann. 25 Kilometer von Lissabon entfernt, zwischen dem exklusiven Badeort Cascais und der Weltkulturerbe-Stadt Sintra, steht gleich eine ganze Siedlung geschmackvoll eingerichteter Ferienhäuser für 2 bis 8 Personen, inmitten von Gärten und üppig blühender Natur, nur zwei Kilometer Luftlinie vom Strand entfernt. Vo... [ mehr ]

Zu Fuß zu den höchsten Bäumen Österreichs [ vom 29.01.2018 ]

Schneeschuhwandern im Lammertal Das Dachsteingebirge ist für seine großartigen Ski alpin-Möglichkeiten bestens bekannt. Wer sich mit dem Auto dorthin bewegt, achtet meist nicht auf die Ausfahrt „St.Martin im Tennengebirge“ auf der Tauernautobahn kurz vor dem Abzweig nach Radstadt und Schladming. Das Tennengebirge führt ein etwas geruhsameres Leben neben den großen Ski-Arenen, bietet nur mit Annaberg ein wenig Skizirkus und Bescheideneres mit dem Karkogel in Abtenau und den Liften in Werfenweng. Noch bodenständiger ist schließlich der Lift, den man von Lungötz aus im oberen Lammertal erreichen kann. Hier endet auch der Weg hinein ins Tennengebirge vor dem Fritzerkogel. Und dort wachsen sie: die höchsten Bäume Österreichs. Die Bodenbeschaffenheit und die Hanglage ergeben den Mix für Giganten: Tannen, Fichten, Bu... [ mehr ]

Eine kleine Großstadt mit Grachten [ vom 23.01.2018 ]

Europäische Kulturhauptstadt 2018: Leeuwarden In den Grachten schimmert das gelbliche Licht der schmiedeeisernen Straßenlaternen. Auf dem Straßenpflaster glitzern die hellen Buchstaben friesischer Gedichte. Zusammen bilden sie eine Route der Poesie durch die Leeuwarder Altstadt. Mit einem Elektroboot gleitet eine Gruppe Touristen durch die Kanäle der Innenstadt vorbei an rötlich-braunen Backsteinfassaden mit bodentiefen gardinenlosen Fenstern. Junge Leute radeln auf schweren Hollandrädern gemächlich über die von unten blau beleuchteten Brücken. Viele haben ihre Lenker mit Blumen dekoriert. Auf den zahlreichen Bänken an der breiten, weitgehend autofreien Nieuwestad zu beiden Seiten der Hauptgracht sitzen Menschen entspannt in der Abendsonne. In den Kneipen und Straßencafés genießen die Leeuwarder den Feierabend. Eur... [ mehr ]

Ja-Wort in der Lava-Höhle oder hoch über der Wüste [ vom 17.01.2018 ]

Hochzeiten in Las Vegas oder auf Lanzarote  Mit rund 300 Sonnentagen im Jahr und einer Durchschnittstemperatur von 22 Grad gilt Lanzarote nicht umsonst als „Insel des Frühlings“. Wer den Bund fürs Leben auf der Kanareninsel schließen möchte, kann aus einer Vielzahl an originellen Schauplätzen wählen. Im Nationalpark Timanfaya etwa speist die Hochzeitsgesellschaft mit Blick auf die weitläufige Lavalandschaft. Das Besondere: Im Restaurant El Diablo brutzeln Fleisch, Fisch und Meeresfrüchte auf einem Vulkangrill. Die Höhlen Jameos del Agua entstanden infolge eines Vulkanausbruchs vor gut 5000 Jahren. Ebenfalls von Manrique kunstvoll in Szene gesetzt, erwartet Geladene dort neben einer blauen Lagune mit Südseeflair auch ein unterirdischer Konzertsaal. Serviert werden internationale Köstlichkeiten.   Las Vegas... [ mehr ]

Valletta - Kulturhauptstadt 2018 [ vom 10.01.2018 ]

Strait Street als Vorzeige-Objekt Die Reisejournalistin Lilo Solcher war vorab in einer der Kulturhauptstädte für das Jahr 2018 in Valletta ( neben Leuuwarden) unterwegs. In ihrem Reiseblog „Lilos Reisen“ beschreibt sie die Schwierigkeiten, Valettas Strait Street wieder auf Vordermann zu bringen und zum glänzenden Symbol für Valettas Vergangenheit und Zukunft werden zu lassen. Wir veröffentlichen ihren Artikel in Auszügen: „Wenn Malta ein Stein ist, der „dem Herrgott auf dem Weg von Europa nach Afrika aus der Hand gefallen ist“ sein sollte, dann hat sich dieser Stein ziemlich gut gemacht. Zwar gibt es auf der Mittelmeerinsel keine Flüsse und keine Wälder, dafür eine Ansammlung von Palästen, Tempeln und Kirchen, die wohl weltweit einzigartig ist – und Valletta, zusammen mit dem niederländischen Leeuwarde... [ mehr ]

Bob, den Baumeister, Teddy Rupert und Schwiegermutter einfach vergessen [ vom 08.01.2018 ]

Britische Hotelkette Travellodge veröffentlicht Fundstückebericht 2018 Normalerweise ist es keine besondere Meldung wert, wenn ein Geschäftsmann seinen Kugelschreiber im Hotelzimmer liegen lässt. Handelt es sich allerdings um einen Mont Blanc – Füllfederhalter im Wert von 8000 Euro sieht es schon anders aus. Die britische Hotelkette travellodge mit über 500 Häusern hat in ihrem jährlichen Fundstückebericht bewußt auf Brillen, Kontaktlinsen und Ladekabel verzichtet, um sich um wirklich Außergewöhnliches zu kümmern: So stand in einem Zimmer nach Abreise des Gastes noch immer ein großer Louis-Vuitton-Schrankkoffer, komplett gefüllt mit Ballkleidern. Ein zurückgelassener Teddybär wäre nun auch nichts Besonderes, würde es sich dabei nicht um „Rupert“ handeln. Rupert ist 50 jahre alt und ein Schmusetier, oh... [ mehr ]

Oldenburger Palme, Grünkohlpralinen und Grünkohlbier [ vom 02.01.2018 ]

Hype um Kohltourhauptstadt Oldenburg Oldenburg startet mit viel Kohldampf in das neue Jahr: Eigentlich sollte man sich gesünder ernähren, vielleicht sogar vegetarisch, doch in Oldenburg, der Kohltourhauptstadt , geht man andere Wege: Zur Wurst-Spezialität, der „Pinkel“genannt wird, genießen die Einwohner am liebsten Grünkohl, der mundartlich auch „Oldenburger Palme“ genannt wird. Dass es in der 165.000 Einwohner-starken Stadt auch viele Majestäten gibt, hängt ebenfalls mit dem Grünkohl zusammen. Von Januar bis März nimmt er für die Menschen der Region einen besonderen Platz ein. Wenn es draußen frostig und kalt wird, ziehen sich die Oldenburger warm an und machen sich mit einem mit Schnaps und allerlei Spielkram gefüllten Bollerwagen hinaus aufs Land. Es geht auf Kohltour. Das Ziel: ein Gasthaus, wo deftig... [ mehr ]

Seite:  1  2  3  4  5  6 ... 20  letzte 
eXTReMe Tracker