Königlich Bayerisches Golfen

Der GC Feldafing im Test
Schöner kann man in Bayern nicht golfen! Bei leichter Hanglage direkt am Starnberger See, immer wieder mit Blick aufs Wasser und auch die Alpengipfel im Hintergrund spielt man hier auf historischem Grund. König Maximillian II. wollte genau hier gegenüber der Roseninsel ein weiteres Schloß bauen und so beauftragte er den preußischen Hofgartendirektor Peter Joseph Lenné einen Schlosspark im Stil eines „Englischen Garten“ zu planen. 10 Jahre lang wurde geplant, gepflanzt, gerodet, Blickschneisen gebildet, bevor mit dem Tod des Monarchen der Weiterbau des Parks als auch des geplanten Schlosses eingestellt wurden.
Der älteste Golfclub Bayerns
Zum Glück blieb die Landschaftsgestaltung erhalten und schon 1926 konnte mithilfe des Wittelsbacher Ausgleichsfonds ein 9-Loch-Platz in der Parkanlage gebaut werden. Dank des golfbegeisterten US-Generals Albert Watson blieb der Platz nach Kriegsende erhalten und wurde sogar noch 1962 zum ersten 18-Loch-Platz in Bayern ausgebaut. Auch das Klubhaus, mittlerweile natürlich neu gebaut und schon wieder grundsaniert, entstand in dieser Zeit am höchsten Punkt der Anlage und bietet einen beeindruckenden Ausblick auf See, Alpenpanorama und die Grüns von Loch 9 und 18.
Herausfordernd und erholsam zugleich
Der Platz bietet für Herren 5726 Meter ( CR 71,6,Slope142), die Damen freuen sich auf 5089 Meter ( CR 71; Slope 137). Den Driver muss man bei Loch 1 nicht unbedingt aus dem Bag ziehen, denn wie alle älteren Golfplätze geht es eng zu auf den Fairways. Loch 2, ein Par 3 mit 176 Metern Länge verführt dazu, abwärts mit Seeblick direkt aufs Grün zu schlagen, doch , wer den Engpaß mit großem Baum und Wassergraben überspielt, landet auch schnell in einem der beiden das Grün bewachenden Bunker. Nach Bahn 5 darf man sich über ein neu gebautes WC-Häuschen freuen, außerdem beheimatet das angrenzende Biotop einige heimische Orchideenarten. Loch 9 bietet den Longhittern eine einsame Gelegenheit und Naturliebhabern fast schon eine Zusammenschau der Baumvielfalt, die Lenné in den Schloßpark setzte.
Die zweiten 9 starten mit einem Blick vom Podest. Der ist zwingend notwendig, da sich in einer Senke ein öffentlicher Fußweg befindet, der vom Abschlag aus nicht einsehbar ist. Der Abschlag von Loch11 wiederum liegt auf den Grundmauern des von König Maximillian II.geplanten Schlosses, von dem nur der unter dem Abschlag liegende Weinkeller gebaut wurde. Alle Löcher sind sehr gepflegt und wirklich einmalig, mal kreuzt man den Kaiserin-Elisabeth-Weg ( Sissi!), mal kommt man an einer 200 Jahre alten Eiche vorbei.
Top-Management
Es ist sicherlich keine leichte Aufgabe, diesen Golfplatz zu managen. Da der Grund nach wie vor Staatsgrund ist, wird um jedes Ästchen, jeden Stein gerungen, ob nun die Natur und der Charakter des Geländes durch das Interesse der Golfer beeinträchtigt werden könnte. Es scheint aber bestens zu gelingen, alle Seiten wirken sehr zufrieden. Der Greenfeespieler ist mit 80 Euro wochentags und 110 Euro am Wochenende fair bedient, erhält auch noch ein Birdiebook, das über Geschichte ( wer wußte schon, dass der Starnberger See bis 1962 Würmsee hieß?) sowie Fauna und Flora aufklärt.
Bei schönem Wetter sollte man sich unbedingt nach der Runde auf die Terrasse setzen, den Ausblick und das gute Essen genießen. Ein Tagesgericht ( z.B. „Strammer Max“ =geröstetes Graubrot mit Schinken und zwei Spiegeleiern sowie ein kleiner Bananen Split) kostet unter 10 Euro, das Wiener Schnitzel vom Kalb für 22,90 Euro oder die Ochsenbrust für 15,90 Euro haben preislich allerhöchstens See-Niveau.
Überhaupt ist das gesamte Management um Florian Kohlhuber sowie das Sekretariat äußerst höflich, freundlich und kompetent. Wer sich von den teils hochpreisigen Fahrzeugen auf dem Parkplatz abschrecken lässt, ist selber schuld. Gäbe es Schulnoten zu vergeben, wüßte man nicht, was eine „1“ verwehren sollte.
Weitere Informationen unter golflcub-feldafing.de
Golfpauschalen im Starnberger Seenland bietet unter anderem das Marriott Courtyard Oberpfaffenhofen an: https://reisenundgolfen.de/?set=pages&p=reisen&pID=2733

Weitere Golfplatzbesprechungen unter https://reisenundgolfen.de/?set=pages&p=golf&pID=2191

Quelle: eigen

zurück


Highlight

Wenn das Sternemenue nach Hause kommt Das Ganze klingt schon sehr verlockend: Im Internet bestellen ... [mehr]


Top Stories

Glenmorangie promotet„Cake“, einen Weihnachtswhisky Was war das doch für ein Erlebnis, als uns... [mehr]


Der Bavarian Golfclub München-Eicherloh im Test „Bavarian Golfclub München-Eicherloh“, so hei... [mehr]


Kranichlinie streicht kostenlose Verpflegung Wer ab Frühjahr des kommenden Jahres einen Lufthansa... [mehr]


TUI Cruises veröffentlicht Kreuzfahrtpläne für 2022 Ein Impfstoff ist auf dem Weg, Normalität so... [mehr]


Empfohlene Beiträge

die besten Gerichte aus aller Welt Egal ,ob die Reisefreiheiten eingeschränkt sind oder auch nicht:... [mehr]


Alle von uns bisher getesteten Golfkurse Europa: Deutschland: Bayern: ... [mehr]



Suche


Werbung

Mojtaba Faraji
Frohschammerstr. 4
80807 München
Martin Gräber
Budapester Straße 7
81669 München
Oliver König
Am Hellenberg 2
61184 Karben
eXTReMe Tracker