Nicht Golf spielen, sondern Golf schaukeln

Österreichs größte Golfschaukel
Das, was Schifahrer in ihre Ferienplanung aufnehmen, soll Golfern nicht mehr verwehrt werden: die Möglichkeit zu schaukeln. Damit ist ja im Winter gemeint, das Schigebiete so mit Liften verbunden wurden, das man von einem Tal ins nächste brettern kann, ohne abschnallen zu müssen.
Ganz so funktioniert eine Golfschaukel natürlich nicht. Das 9.Loch des einen Golfplatzes muss natürlich nach dem 8.Loch desselben Golfplatzes gespielt werden, auch wenn vielleicht das 14.Loch des anderen Golfplatzes auf der gegenüberliegenden Straßenseite mit Sonnenschein lockt.
Die Golfschaukel in Stegersbach im österreichischen Burgenland wirbt mit zwei 18-Loch-Plätzen und einem 9-Loch-Platz, die direkt nebeneinander liegen und damit das Attribut „Österreichs größtes Golfresort“ erlauben. Der Ort selbst ist klein und überschaubar, doch dank einer Thermalquelle mit großzügiger Anlage haben sich in unmittelbarer Nähe der Golfplätze mehrere Wellness-Hotels angesiedelt, die von gehoben bis erstklassig rangieren.
Die beiden großen Golfplätze winden sich durch die sanfte hügelige Landschaft und bieten von Wald über Wassergraben bis zu kleinen Seen alles ,was der ambitionierte Golfer in Mitteleuropa wünscht. Anfänger werden sich auf den gepflegten Fairways sehr mühen müssen, denn waagrechte Stellen sind Mangelware. Meist muss der Ball höher- oder tieferliegend, links – oder rechtsfallend angesprochen werden.
Der Einstieg erfolgt meist über den Panorama- Golfkurs ( 5354 Meter Herren,4707 Meter Damen, Rate 68,1 und 69,7, Slope 121/119), der mit einem Par 4 hangabwärts beginnt. Loch 7 gilt als das schwerste des gesamten Kurses ( Par 5, 567 Meter für Herren, Damen haben 478 Meter vor sich) aus auf der rechten Seite, zweimal Dogleg, gut bewachtes Grün, vorne mit einem grossen Teich, alles mit linker Hanglage. Hat man eingelocht, gilt es an einer Glocke zu ziehen, um nachfolgenden Flights deutlich zu machen, das die Spielbahn nun frei ist. Unübersichtlichkeit führt auch zu einer Sanduhr am Abschlag von Loch 8 und rotes Blinklicht auf der Bahn 10.
Noch schwieriger angelegt ist der Burgenland-Kurs (5398 Meter Herren, 4813 Meter Damen,
Rate 68,2/70,4,Slope 115/117), der mit einem Par 5 als zweites Loch entlang der Straße beginnt, das dann terassenförmig im Tal endet. Das schwerste Loch ist Nummer 9, ein Par 4 links Aus, rechts der Wald und im vorderen Teil der Graben. Der Abschlag sollte Mitte Fairway sein, danach ein mittleres Eisen ins tiefe Grün. Oft wirken die Fairways nicht sonderlich schwierig, dafür bieten die welligen, teilweise stark fallenden Grüns genügend Möglichkeiten ,um den Score zu verhunzen.
Für Beginner ( und damit sind jetzt nicht Neueinsteiger gemeint) ist der 9-Loch-Platz Start&Play eine echte Herausforderung. Er ist im prinzipiellen Aufbau ein Spiegelbild der beiden großen Plätze, erfordert aber nicht die Präzision im Spiel und hat auch weniger Hindernisse aufzuweisen.
Insgesamt waren bei unseren Testrunden alle Anlagen sehr gepflegt, Toiletten ausreichend und sauber vorhanden. Allerdings kann das Getränkeangebot noch deutlich ausgebaut werden.
Mit 47 Euro ( bzw 57 Euro am Wochenende) liegt der Platz preislich im Schnitt, das Cart mit 21 Euro pro Runde oder 38 Euro am Tag muss dringend empfohlen werden.
Weitere Informationen unter: https://www.golfschaukel.at
Übernachtungen und Pauschalen unter anderem:
https://www.falkensteiner.com/de/hotel/stegersbach
https://www.sparesort.reiters-hotels.com
https://www.hotel-oasis.at
https://www.larimarhotel.at
Auch bei unserem zweiten Besuch im Oktober 2016 wurde der Gesamteindruck bestätigt. Ergänzend: das Essen im zentral angesiedelten "Eulerwirt" ist unbedingt einen Aufenthalt wert. Erfahrene Spieler setzen gerne nach einer Runde Burgenlandkurs oder Panoramakurs noch eine Runde 9-Loch rund ums Clubhaus an, nehmen aber nach dem guten Essen doch eher Abstand und lassen sich noch ein Vierterl nachschenken. Ebenso sehr gutes Essen ( Dinner!) bietet das Wirtshaus "Wia zHaus" unterhalb der Therme, sollte unbedingt besucht werden, wenn man auf gute deftige burgenländische Küche steht. Uhudler frizzante als Aperitif unbedingt dazu bestellen.
Weitere empfohlene Golfplätze unter https://reisenundgolfen.de/?set=pages&p=golf&pID=2191

Quelle: eigen

zurück


Highlight

Die beste Art, Kirschen zu essen: Clafoutis aus dem Limousin Schon mal was vom Limousin gehört? D... [mehr]


Top Stories

Wie sich das Kempinski Das Tirol auf die Wiederöffnung einstellt Am 17.Juli ist es endlich soweit,... [mehr]


Veranstalter haftet bei verpasstem Urlaubsflug wegen Zugverspätung - Es bleibt die Frage der Angeme... [mehr]


Gourmetreise in die Obst- und Weinberge von Meran Über den Dächern von Meran, umgeben von Obst- un... [mehr]


EU stellt Empfehlungen für Kreuzfahrtanbieter auf Wenn es denn mal wieder losgehen sollte, mit Kre... [mehr]


Empfohlene Beiträge

Tägliches Update zu Einreisebestimmungen, Stornierungen, Rechtslage Update, Dienstag, 17.März: D... [mehr]


Alle von uns bisher getesteten Golfkurse Europa: Deutschland: Bayern: ... [mehr]



Suche


Werbung

Mojtaba Faraji
Frohschammerstr. 4
80807 München
Martin Gräber
Budapester Straße 7
81669 München
Oliver König
Am Hellenberg 2
61184 Karben
eXTReMe Tracker