Viel mehr als Bier und Skoda

Pilsen in der Tschechischen Republik

Natürlich steht der Name Pilsen vor allem für das dort gebraute, berühmte Pilsener Bier. Dazu kommt noch Skoda mit seiner Fabrik für Schienenfahrzeuge. Pilsen hat aber wesentlich mehr zu bieten: Zum Beispiel eine wunderschöne Altstadt mit dem besonders sehenswerten Hauptplatz. Dort steht in der Mitte die Sankt-Bartholomäus-Kathedrale mit Tschechiens höchstem Kirchturm.

Rundblick von Kathedrale oder Dachterrasse
Der spitze Kathedralturm streckt sich 102 Meter in den Himmel. Nicht ganz so hoch, aber immerhin bis auf 65 Meter, kann der Pilsen-Besucher über eine Treppe die Turm-Plattform erklimmen (Eintritt umgerechnet knapp 5 Euro). Als Belohnung wartet ein grandioser Blick über die Dächer der schmucken Altstadthäuser bis hinein in die Hügel des Böhmerwalds. Einen ähnlich spektakulären Ausblick bietet die Dachterrasse des „Hotel Central“ gleich gegenüber der Kathedrale. Hier gehts ohne Anstrengung mit dem Lift bequem in den 6.Stock. Bei einem Cappuccino (2,80 Euro), einem Aperol Sprizz ( 5,60 Euro) oder einem 0,3-Pilsner Urquell (1,80 Euro) lässt sich die Aussicht vollkommen entspannt genießen. Vor allem abends für einen Absacker ein absoluter Tipp.

Prachtvolle Hausfassaden und eine Synagoge
Ob von der Kathedrale oder von der Dachterrasse, der Blick auf die Hausfassaden rund um den Platz der Republik ist schlicht und einfach: schön. Jedes Haus scheint das andere überbieten zu wollen. Und glänzt mit prunkvollen Fassaden der verschiedensten Stilrichtungen wie Renaissance, Gotik, Barock oder Jugendstil.
Ebenso beeindruckend zeigt sich die Ende des 19. Jahrhunderts im maurisch-romanischen Stil errichtete jüdische Synagoge (Eintritt rund 5 Euro). Mit ihren beiden roten Zwiebeltürmen prägt sie das Pilsener Stadtbild genauso wie der Spitzturm der Sankt-Bartholomäus-Kathedrale. Nach Budapest gilt die Pilsener Synagoge mit Platz für 2500 Menschen als zweitgrößte Europas.

Untergrundtour mit Schutzhelm
Im Ranking liegt auch der Hauptmarkt des im 13.Jahrhundert als böhmische Königsstadt gegründeten Pilsen ganz weit vorne. Er zählt zu den größten Europas. Das riesige, verzweigte Kellerlabyrinth darunter, lässt sich auf einer einstündigen Untergrundtour spannend erleben (rund 8 Euro inklusive Biergutschein). Dass dafür zu Beginn Schutzhelme verteilt werden, ist beileibe kein Gag. Denn bei einer durchschnittlichen Ganghöhe von nur 1,80 Meter touchieren vor allem größere Menschen regelmäßig die Decke. Die im Mittelalter angelegten historischen Keller bildeten den Zugang zum Trinkwasser mit 360 Brunnen. Außerdem dienten sie bei Temperaturen von 8 Grad zum Lagern von Lebensmitteln und Bier.

Pilsener Brauerei-Tour
Nicht fehlen darf bei einem Pilsenbesuch eine Tour durch die Pilsener Urquell Brauerei (rund 15 Euro mit Bierprobe), die seit 2016 dem japanischen Großbrauer Asahi gehört. Die Brauereiführung dauert knapp zwei Stunden. Sie startet in einem modernen Besucherzentrum und endet bei einem breit sortierten Souvenirshop mit einem Angebot vom T-Shirt bis zum Bierdeckel. Zum Brauereigelände führt ein kurzer Spazierweg von der Kathedrale. Überhaupt lässt sich der touristische Kern der 180 000 Einwohner-Stadt locker zu Fuß erkunden.

Pils, Knödel und internationale Küche
Wer zum Bier etwas essen will, der muss in Pilsen nicht lange suchen. Und das gilt nicht nur für Restaurants mit der traditionellen, gehaltvollen böhmischen Küche. So gibt es praktisch an jeder Ecke italienische, türkische oder asiatische Lokale. Zum touristischen Pflichtprogramm gehört aber natürlich der Besuch eines typischen böhmischen Wirtshauses.


Wie wärs zum Beispiel mit dem „U Salzmannu“ ? In der seit 1637 bestehenden, ältesten Gaststätte Pilsens, nur wenige Schritte von der Kathedrale entfernt, wirkt alles rustikal bodenständig. Für die Rechnung zahlt man wie auch sonst in Pilsen im Schnitt nur etwa halb so viel wie in Deutschland. Zügig auf den Tisch kommen zum frisch gezapften Pilsner Urquell (halber Liter für 2,70 Euro) böhmische Klassiker wie hausgemachte, gefüllte Kartoffelknödel auf Sauerkraut (8 Euro) oder Lendenbraten mit Semmelknödel (10 Euro).

Fazit: Pilsen ist ein prima Tipp für einen entspannten und zudem günstigen Städtetripp nach Tschechien. Und das gilt bestimmt nicht nur für Bierfreunde.

Linktipps: https://www.visitpilsen.eu

Quelle: eigen

zurück


Share on Facebook

Highlight

Wohlfühlen und Entspannen in Österreichs Karibik Wer sich im Urlaub gerne bewegt, im Spa die Seele... [mehr]


Top Stories

Ranking im Flightright-Index 2024 Europas 20 größte Fluggesellschaften wurden von der Plattform ... [mehr]


der GC Schloßberg in Ostbayern Südlich von Landau an der Isar im niederbayerischen Erholungsgebi... [mehr]


Sind Touristen versichert? Endlich Urlaub und einfach nur die schönsten Tage des Jahres genießen. D... [mehr]


Erlebnisse in Memphis und Tupelo In seinem ärmlichen Geburtshaus stehen, an seinem Grab, in sein Mi... [mehr]


Empfohlene Beiträge

Die besten Laufhotels weltweit Golfhotels kennt jeder, doch gibt es so etwas auch für Läufer? Un... [mehr]


Alle von uns bisher getesteten Golfkurse Europa: Bulgarien: Lighthouse Golf Kap ... [mehr]



Suche


Werbung

Oliver König
Am Hellenberg 2
61184 Karben
Mojtaba Faraji
Frohschammerstr. 4
80807 München
Martin Gräber
Budapester Straße 7
81669 München
eXTReMe Tracker